Aktuell

Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit 2015

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e. V. organisiert zum 6. Mail die „Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit“vom 28.09. bis 11.10.2015.
Gemeinsames Ziel aller Veranstalter soll sein, Vorurteile abzubauen und einen offenen Austausch über die Bedeutung des seelischen Wohlbefindens anzuregen.

Veranstaltungen können ab sofort angemeldet werden. Es sind alle Formen der Veranstaltung denkbar: von Vorträgen, einem Tag der offenen Tür, über Filmvorführungen bis zum Schnupperkurs. weiterlesen »

Teilhabe-Forum Leipzig – Ich gehör dazu

Die Stadt Leipzig will eine Stadt für alle Menschen sein. Es soll normal werden, verschieden zu sein. Es geht um das Thema Inklusion.
Jeder Mensch gehört dazu, niemand darf ausgeschlossen sein. Jeder Mensch hat ein Recht auf Inklusion.

Dafür veranstaltet die Stadt Leipzig ein Teilhabe-Forum:

  • Termin: 5. März 2015
  • Zeit: 10.00 bis 16.00 Uhr (Einlass ab 9.00 Uhr)
  • Ort: Medien-Campus Villa Ida, Poetenweg 28, 04155 Leipzig

Alle Menschen der Stadt Leipzig sind eingeladen – Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen und Aktive, die etwas für Menschen mit Behinderungen verbessern möchten. weiterlesen »

Wer nicht handelt, wird behandelt

Ein wahres Wort, das der deutsche Politiker Rainer Barzel da ausgesprochen hat. Wer sich nicht entscheidet, der muss die Folgen der Entscheidung hinnehmen, die andere für ihn treffen. Denn: keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung.

Wie oft schimpfen Menschen auf die Umstände, den Chef, den Partner, die Kollegen, den Staat. Wie oft schimpfen sie darüber, wie unfair sie behandelt werden. Und die ganze Welt ist schlecht und unfair.

Nein, hier ist nur eine Person schlecht und unfair – die Person, die sich beschwert. Sie ist schlecht und unfair zu sich selbst. Denn jeder, der die Schuld für seine Lebenssituation bei anderen sucht, verharrt willentlich in dieser Situation. weiterlesen »

Wer nicht handelt, wird behandelt – Kommentar

Handel selbst und bestimme Dein Leben

„Wer nicht handelt, wird behandelt“ – diesen Satz habe ich zum ersten Mal im Arbeitsamt Leipzig gelesen. Ich fand den Satz gut, ohne zu wissen, von wem er stammt. Gesagt hat ihn der deutsche Politiker Rainer Barzel war Bundesminister, CDU-Vorsitzender und Präsident des Deutschen Bundestages. Das habe ich dann später recherchiert.

Doch zurück zum Arbeitsamt. Ich war verwundert, ausgerechnet in der Behörde, in denen Menschen ausschließlich behandelt werden, dieses Zitat zu lesen. Hat der Verwaltungsangestellte, der diesen Satz an seine Wand gepinnt hat, den Inhalt nicht verstanden? Hat er es bewusst getan, um seine Kunden darauf hinzuweisen, was sie erwartet, wenn sie sich nicht selbst um ihre Zukunft kümmern? Denn dann kümmert sich der Staat um ihre Zukunft, und das nach seinen Spielregeln. weiterlesen »

Mythen um das Selbstbewusstsein

Um das Selbstbewusstsein ranken sich zahlreiche Mythen und es wird Zeit, mit ihnen aufzuräumen oder zu bestätigen.

Mythos 1: Selbstbewusstsein ist angeboren

Ja, ist es, auch wenn einige meiner Kollegen gern etwas anderes behaupten. Ein Mensch kommt mit einem voll ausgeprägten Selbstbewusstsein auf die Welt – behaupte ich jetzt einmal. Doch dann passiert etwas, was ihm sein Selbstbewusstsein raubt – er kommt in den Genuss der Erziehung. Und dort wird ihm dann gesagt, wie er zu sein hat, was er darf und was nicht, was er kann und wofür er zu dumm ist, was er einmal werden soll, was er studieren soll, welches Auto er zufahren hat, wie sein Kontostand im Idealfall aussehen soll, welchen Partner sich zu suchen hat uns so weiter und so fort.

Bei all dem, was die Erziehung einem Menschen glaubt, vorschreiben zu müssen vergisst sie eines – die Entwicklung des Selbstbewusstseins. Denn das angeborene Selbstbewusstsein ist kein sich selbstentwickelndes Phänomen. Das wäre schön, denn dann gäbe es – außer Naturkatastrophen – keine Probleme mehr auf der Welt.

Selbstbewusstsein braucht Nahrung und Training. weiterlesen »

Kalenderblatt 7. Woche 2015

Sobald Du Dir vertraust,
weißt Du, zu leben.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832),
deutscher Schriftsteller

Seminar: Losgelöst und Leicht

  • Termin: 4. und 5. Dezember 2015 (Freitag 17-20 Uhr, Samstag 10-16 Uhr) mit Theresa Keidel,
  • Ort: Gesundheitsamt Leipzig, Friedrich-Ebert-Straße 19 a,

In der Gruppe wird versucht, gemeinschaftlich ein Problem oder eine Erkrankung zu bewältigen. Der Gruppenabend beginnt damit, dass jeder Teilnehmer aus einer völlig anderen Alltagssituation ins Treffen kommt, oder zu einer bedrückenden Atmosphäre, wenn persönliche Probleme zum Thema werden.
Durch das Seminar werden Übungen vermittelt, die mehr Leichtigkeit in die Gruppenabende bringen. So lernen die Teilnehmer, über ihren Alltag zu schmunzeln und gewinnen Abstand von ihren Sorgen. Mit einfachen Übungen aus dem Lachyoga wird das Lachen ohne Grund gelernt. Mit Ruheübungen sollen zum Entdecken des inneren Lächelns führen.
(Quelle: Theresa Keidel)

Seminar: Grenzen setzen

  • Datum: 16. und 17. Oktober (Freitag 17-20 Uhr, Samstag 10-16 Uhr) mit Götz Liefert,
  • Ort: Gesundheitsamt Leipzig, Friedrich-Ebert-Straße 19 a,

Mitglieder aus Selbsthilfegruppen, die sich aktiv für die Belange ihrer Gruppe einsetzen, laufen häufig Gefahr, zu viel Verantwortung zu übernehmen und damit ihre eigenen Grenzen zu überschreiten. Das Seminar wird sich umfassend mit dem Thema angemessener Grenzsetzungen beschäftigen.

Folgende Themen und Fragen werden dabei behandelt: weiterlesen »

Seminar Selbsthilfegruppen leiten

Was bedeutet es, eine Selbsthilfegruppe zu leiten?

Die Teilnehmer erhalten Anregungen, wie sie ihre Leitungsfunktion so wahrnehmen können, dass die Selbsthilfekräfte aller Beteiligten gestärkt und weiterentwickelt werden können. Dazu wird mit unterschiedlichen Methoden, wie Rollenspielen oder Moderationstechniken, gearbeitet.
Die Rolle als Gruppenleitung, Handwerkszeug in der Gruppenleitung und der Spagat zwischen Leitung und eigener Betroffenheit werden thematisiert.

  • Datum: 15. und 16. Mai 2015 (Freitag 17-20 Uhr, Samstag 10-16 Uhr), Referent Götz Liefert,
  • Ort: Gesundheitsamt Leipzig, Friedrich-Ebert-Straße 19 a,

Vorankündigung: 3. Deutscher Patientenkongress Depression 2015 in Leipzig

Der 3. Deutsche Patientenkongress Depression für Betroffene und Angehörige findet am Samstag und Sonntag, 12. und 13. September 2015 im Gewandhaus in Leipzig statt. Moderator ist ist auch in diesem Jahr Harald Schmidt.

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum