Aktuell

7. Selbsthilfe- und Angehörigentag Leipzig 2015

Der 7. Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentag 2015 findet am 14. März 2015 unter dem Motto:

Selbsthilfe bewegt!

mit drei Veranstaltungen in den Hallen der Sportwissenschaflichen Fakultät (ehem. DHfK) in der Jahnallee 59 statt. Beginn ist 09.30 Uhr.

Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentag – Angebote

weiterlesen »

Zeit ist Geld – eine Gleichung, die nicht aufgeht

Zeit ist Geld – dieser Satz begegnet uns fast täglich. Gehetzte Manager benutzen ihn gern, Firmenchefs, die von einem Termin zum nächsten hetzen oder ihre Angestellten zu noch mehr Leistung treiben wollen.

Zeit ist Geld, oder vollständig gesagt: Zeit ist gleich Geld. Stimmt das?

In der ersten Klasse lernen die Schüler, dass eine Gleichung umkehrbar ist. 1 + 1 = 2 und 2 = 1 + 1. Stimmt. Doch was ist mit der Gleichung Zeit = Geld. Ist sie auch umkehrbar? weiterlesen »

Kalenderblatt 5. Woche 2015

Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich […] sind wir alle nur sterblich.

Patrick Stewart (*1940) alias Jean-Luc Picard, britischer Schauspieler, Produzent und Regisseur

Gleich und Gleich gesellt sich gern

Fassadendetail in Leipzig

Gleich und Gleich gesellt sich gern. Ein erfolgreicher Unternehmer gesellt sich zu erfolgreichen Unternehmern. Ein Punk gesellt sich zu anderen Punks. Hundebesitzer gehen oft mit anderen Hundebesitzern spazieren.

Jeder Mensch umgibt sich genau mit den Menschen, die seinen Typus widerspiegeln. Das tun wir freiwillig oder unbewusst. Suchen wir uns die Menschen in unserem Umfeld aus, so haben wir es in der Hand, mit wem wir unsere Zeit verbringen. Nehmen wir unreflektiert die Menschen an, die auf uns zukommen kann es passieren, dass wir uns unwohl fühlen oder unsere Ziele nicht erreichen ohne zu wissen, warum. weiterlesen »

Zeit haben oder sich Zeit nehmen

Kirchturmuhr in Unterfarnstädt bei Halle/Saale

„Ich habe keine Zeit“ – wie oft haben Sie diesen Satz schon gesagt? Jemand möchte, dass Sie etwas für ihn erledigen oder möchte sich mit Ihnen verabreden. „Ich habe keine Zeit“ – so lautet oft die Antwort. Und Sie haben recht. Sie haben keine Zeit. Denn Zeit kann man nicht besitzen.

Zeit ist kein materielles Gut, das ein Mensch besitzen kann. Zeit gibt es nicht zu kaufen, sie wird nicht an der Börse gehandelt. Sie ist einfach da oder besser, der Mensch hat sie definiert um sein Leben besser organisieren zu können. Zeit vergeht immer gleich schnell. Früher ging alles langsamer und die heutige Zeit ist so schnelllebig. Gerade war noch Sommer schon ist wieder Weihnachten. Wo ist sie nur hin, die liebe Zeit?
weiterlesen »

Kalenderblatt 4. Woche 2015

Zeit verwandelt uns nicht,
sie entfaltet uns nur.

Max Frisch (1911 bis 1991),
Schweizer Schriftsteller und Architekt

Burnout-Langzeitstudie startet an der TU Dresden

Burnout ist zum allgegenwärtigen Alltagsphänomen geworden. Die Zahl der direkt Betroffenen steigt ständig und mit ihr die Zahl der indirekt Betroffenen – Familien, Freunde, Kollegen. 40 Jahre, nachdem der Begriff Burnout erstmals verwendet wurde und 20 Jahre, nachdem das Burnout-Syndrom in der öffentlichen Wahrnehmung angekommen ist, startet jetzt an der Technischen Universität in Dresden eine Langzeitstudie zum Thema Burnout.

Obwohl kaum noch eine Woche vergeht, in der das Thema Burnout nicht in den Medien auftaucht, wissen Betroffene und Forscher noch erschreckend wenig über Ursprung und Entstehung von Burnout. Welcher Personenkreis ist besonders gefährdet? Gibt es Menschen, die vor Burnout geschützt sind? Gibt es psychische und biologische Frühwarnsignale? weiterlesen »

Kalenderblätter des Jahres 2014

Bilder und Zitate als Begleiter durch jedes Jahr

Ernst Ferstl

Ernst Ferstl

Das Leben ist wie eine Kamera ...

Das Leben ist wie eine Kamera …

Das Schlimmste ist die Angst ...

Das Schlimmste ist die Angst …

Anton Bruckner

Anton Bruckner

Wilhelm Raabe

Wilhelm Raabe

William Shakespeare

William Shakespeare


weiterlesen »

Das zeitlose Zeitalter

Zeit und Rhythmus

Der Mensch scheint seit alters her nicht ohne einen Zeitrhythmus leben zu können. Bei unseren Urahnen war das Erkennen des besten Zeitpunktes für Aussaat und Ernte überlebenswichtig.

Die Religion gab der Zeit eine weitere Bedeutung. Sie teilte das Jahr nach ihren hohen Festtagen in Zeiten der Freude, der Trauer, der Umkehr, der Liebe. Das evangelische Kirchenjahr kennt drei Zeiten: den Osterfestkreis, die Trinitatiszeit und den Weihnachtsfestkreis. Jede Zeit hat wiederum ihre Phasen des Innehaltens, der Hoffnung und des Feierns. Das Leben der Menschen war noch bis vor wenigen Jahrzehnten durch den kirchlichen Jahreskalender geprägt.

Doch der christliche Glaube und mit ihm der kirchliche Jahresrhythmus sind vielen Menschen verloren gegangen. Die christlichen Feiertage sind geblieben, doch ihre Bedeutung ist eine andere. weiterlesen »

Vortrag für Depressions- und Suchtselbsthilfegruppen in Leipzig

Am Mittwoch, 11. Februar 2014, findet zwischen 17.00 und 19.00 Uhr für Depressions- und Suchtselbsthilfegruppen ein Vortrag mit Diskussion im Rahmen von

„Coach oder Couch – Depressionsselbsthilfegruppen auf der Suche nach Alternativen“ – Coabhängigkeit,

statt.

Ort: der Stadtbilbliothek Leipzg, Raum „Huldreich Groß“, 4. Etage (Nach dem Eingangsbereich rechts orientieren Richtung „Studienbereich“, Fahrstuhl benutzen bis Etage 4 (ein Fahrstuhl fährt nur bis 3. Etage), Wilhelm-Leuschner-Platz 10 – 11, 04107 Leipzig
Referentin: Frau Kosijer-Kappenberg, Psychologische Psychotherapeutin

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum