Aktuell

Der Weg zur Heilung

Der erste Weg zur Heilung ist,
wenn man aufhört,
zu kämpfen.

Dr. Eckart von Hirschhausen in einer Sendung des ZDF zum Thema alternative Medizin

Kalenderblatt 10. Woche 2014

welt-reisen-schoen-emerson

Wir mögen die Welt durchreisen,
um das Schöne zu finden.
Aber wir müssen es in uns tragen,
sonst finden wir es nicht.

Ralph Waldo Emerson,
amerikanischer Philosoph und Schriftsteller

Selbst-Bewusst-Sein – Selbst-Achtung – Selbst-Vertrauen

Sich seiner selbst bewusst sein – Sich selbst achten – Sich selbst vertrauen


Wir wollen uns gern Gutes tun. Machen, was uns Spaß macht und uns gefällt. Ärger und Stress aus unserem Leben verbannen. Und doch sieht unser Alltag anders aus. Wir opfern uns für andere auf, stellen unsere Bedürfnisse hinten an, sind für andere da und vernachlässigen uns. Sagen „Ja“, obwohl wir doch lieber „Nein“ sagen möchten.

Was sind wir uns selbst wert und wie ist es um unser Selbst-Bewusst-Sein bestellt?

Definition Gesundheit

weiterlesen »

Selbstvertrauen und Selbstwahrnehmung – ein Kommentar

Der Duden liefert für das Wort ist Selbst-Bewusst-Sein u.a. folgende Synonyme:

  • Selbstverliebtheit,
  • Überheblichkeit,
  • Siegesgewissheit,
  • Arroganz,
  • Dünkel,
  • Selbstherrlichkeit,
  • Überhebung,

Haben diese Wörter wirklich etwas mit Selbst-Bewusst-Sein zu tun?

Ich denke nein. Selbst-Bewusst-Sein ist das genaue Gegenteil. weiterlesen »

Selbst-Bewusst-Sein – Selbst-Achtung – Selbst-Vertrauen – 10 praktische Anregungen

Wie komme ich zu Selbst-Bewusst-Sein?

Selbstbewusst auftreten

Selbstbewusst auftreten

Selbst-Bewusst-Sein gibt es leider noch nicht in Dosen im Supermarkt um die Ecke. Es gibt Möglichkeiten, durch Selbst-Achtung und Erkennen des Selbst-Wertes zu mehr Selbst-Bewusst-Sein zu kommen.

Das geht natürlich nicht von heute auf morgen. Jahre- oder jahrzehntelange Prägungen aus dem Umfeld lassen sich nicht einfach wegwischen. Das, was wir gehört, erlebt und erfahren haben, hat sich nicht nur in unser Bewusstsein eingeprägt, sondern auch in unser Unterbewusstsein. Das Erkennen von Verhaltensmustern, das Loslassen von Ängsten und das Überbordwerfen von verkrusteten Glaubenssätzen sind Grundlagen für das Erlangen von Selbst-Bewusst-Sein.

Schrittweise lassen sich Selbst-Wert und Selbst-Vertrauen aufbauen – und das führt dann zu Selbst-Bewusst-Sein.

Die folgenden 10 Anregungen sollen Ihnen dabei helfen. weiterlesen »

Selbst-Bewusst-Sein – Selbst-Achtung – Selbst-Vertrauen – praktische Übungen

Wie komme ich zu Selbst-Bewusst-Sein? – Praktische Übungen


Selbsterkenntnis ist ein langer und intensiver Prozess. Nachfolgend finden Sie einige Übungen, die Sie leicht zuhause anwenden können.

weiterlesen »

Fit & leistungsfähig durch bessere Ernährung – „Essen wir uns gesund“

  • ernährungsbedingte Krankheiten müssen nicht sein,
  • Ernährungsfehler erkennen und vermeiden lernen,
  • Gesunde Ernährung ist viel schmackhafter, als viele glauben,

Hilfe zur Selbsthilfe mit der Mazdaznan-Naturheilkunde

  • Hilfe zur Selbsthilfe mit der Mazdaznan-Naturheilkunde,
  • Gesunderhaltung, Gesundwerdung und Vorbeugung.
  • Stärkung und Festigung des Immunsystems.
  • Ausschaltung von Zivilisationsschäden,
  • aktuelle Fragen.

Termin: 15. März 2014
Zeit: 10 – 17 Uhr
Thema: Mazdaznan-Seminar: Gesunde Ernährung
Leitung + Info: Lichtweg-Ag Schröder, Tel. 05067-6362
Ort: 99752 Bleicherode, Bahnhofstr. 56, Kulturhaus, 1. Etage
Info + Anmeldung: Dieter Greve, Tel. 036338- 598752

8. Chemnitzer Impfsymposium

Ohne Impfung angstfrei leben

  • Termin: 22. März 2014
  • Ort: TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 70, Hörsaal C 104
  • Zeit: 09.00 bis 16.30 Uhr

Weitere Informationen

Telefon 0371 304620
E-Mail: svhev (at) gmx.de
www.svhgev.de

Fasten – einmal im Jahr, zweimal im Jahr oder das ganze Jahr?

Hinlänglich bekannt ist die Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und Karfreitag. Es gibt aber noch eine andere – die Adventszeit. Im christlichen Glauben war die Adventszeit die Zeit der Vorbereitung auf das hohe christliche Fest Weihnachten und bedeutete Verzicht. Keine Lebkuchen, keine Plätzchen, keine Stollen. Die Fastenzeit im Frühjahr diente der Vorbereitung auf das höchste christliche Fest – Ostern. Die ursprüngliche Bedeutung der Adventszeit ist weitgehend verloren gegangen.

Die Frage, wie oft und wie lange man fastet und auf was man verzichtet, kann nur individuell beantwortet werden. Für Menschen mit Übergewicht weiterlesen »

Warum Gott keinen Termin beim Urologen bekommt

Deckengemälde in der Kirche in Burgkemnitz, Sachsen-Anhalt

Es geht den Göttern wie den Menschen, man kommt in die Jahre und das eine oder andere Zipperlein stellt sich ein. So auch bei Gott. Zweimal jährlich muss er zum Urologen. Das klappte auch immer recht gut. Einen Termin zu bekommen war nie ein Thema, nun ja, er ist ja auch der Chef und privat versichert.

Letzte Woche war alles anders. Routinemäßig erreichte die Urologische Praxis ein Anruf aus dem Vorzimmer des Allmächtigen. Man brauche mal wieder einen Termin zur Kontrolle, das Übliche, keine weiteren Beschwerden. Weit gefehlt. Man könne an Gott keinen Termin mehr vergeben. Auf das fassungslose „Wieso?“ von Gottes Privatsekretärin antwortet die Schwester lakonisch, Gott sein geschlechtslos und habe somit in einer urologischen Praxis nichts verloren. Man wisse ja gar nicht, wie man so etwas behandeln solle. Und aufgelegt.

Entsetzt rennt die Sekretärin zu ihrem Chef, um ihm die unfröhliche Botschaft zu weiterlesen »

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum