Coaching

Coaching ist ein interaktiver, auf die Person ausgerichteter Beratungs- und Begleitungsprozess. Er kann sowohl berufliche, als auch private Inhalte umfassen. Klient und Coach arbeiten auf Augenhöhe zusammen.

Der Coach liefert dem Klienten keine Lösungen, er begleitet den Klienten und regt ihn dazu an, eigene Lösungen zu entwickeln. Die Verantwortung bleibt beim Klienten. Coaching ist keine Standardlösung, es ist ein Prozess. Der Klient mit seinem Problem, seinem Ziel und seiner Individualität steht im Zentrum dieses Prozesses.

  • Grundlagen eines Coachings sind gegenseitige Akzeptanz und Vertrauen, Freiwilligkeit und Diskretion.
  • Seriöses Coaching ist transparent, ohne Manipulation, ohne Beeinflussung, da dies der Bildung von Bewusstsein entgegensteht
  • Für eine erfolgreiche Coachingarbeit ist ein Konzept erforderlich, welches das Vorgehen des Coachs erläutert, den Rahmen des Prozesses absteckt und die Methoden benennt. Das Konzept muss für den Klienten transparent sein, um Manipulationen auszuschließen.
  • Coaching ist kein Dauerprozess. Ziel eines guten Coachs ist, sich selbst überflüssig zu machen. Coaching findet in mehreren Sitzungen statt und kann durchaus auch über einen längeren Zeitraum stattfinden.
  • Ein Coach muss kein Experte sein. Er sollte über Grundkenntnisse seiner Coachingbereiche verfügen, eigene Erfahrungen und fundiertes Wissen zu Methoden haben. Der Fachexperte ist der Klient.
  • Der Klient nennt dem Coach sein Ziel – der Coach zeigt dem Klienten, wie er durch eigene Kraft dieses Ziel erreichen kann. Der Coach der Manager des Prozesses. Mit zunehmender Beratungsdauer steigert sich die Selbstmanagementfähigkeit des Klienten. Dauer und Intensität des Prozesses bestimmt der Klient. Der Coach ist neutral. Er ist jedoch auch dazu angehalten, durch seine Coachingstrategie einzugreifen, wenn er erkennt, dass der eingeschlagene Weg des Klienten zu Nachteilen für diesen führen könnte.
  • Coaching macht nicht abhängig, Coaching macht unabhängiger. Coaching fördert Selbstreflexion und Selbstwahrnehmung, Verantwortung und Bewusstsein, Erleben und Verhalten.
  • Der Coach richtet den Fokus auf das Erkennen von Problemursachen. Coaching dient nicht der Bearbeitung von Problemsymptomen, sondern dient dem Erkennen und der Lösung der Prozesse, die zum Problem geführt haben. Dabei steht die Person des Klienten im Mittelpunkt, nicht das Problem. Der Gecoachte lernt, seine Probleme selber zu lösen, klare Ziele zu setzen, wieder eigenständig effektiv Leistung erbringen zu können und sich selbst zu reflektieren. Coaching ist Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Coaching dient der Leistungsoptimierung und dem langfristigen Leistungserhalt. Es zielt auf eine Veränderung im mentalen und aktiven Umgang mit besonderen Herausforderungen.

Angebote für Coaching

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum