Persönlichkeitsentwicklung

Dann beschwere dich doch!

Viele Menschen beschweren sich. Immer dann, wenn sie glauben, im Recht zu sein, ungerecht behandelt zu werden, nicht höflich und zuvorkommend behandelt zu werden oder einfach nur so, weil sie nichts anders können, als sich zu beschweren.

Nun denken wir mal gaaaanz langsam über das BESCHWEREN und über den Satz ICH BESCHWERE MICH nach und schauen mal in den Duden. Dort steht als Synonyme für beschweren:

  • mit etwas Schwererem belasten [um eine Sache an ihrem Platz festzuhalten]
  • jemanden belasten, jemandes Gemüt, Seele schwer machen
  • etwas durch Erschwerendes, Überflüssiges, Belastendes in seiner Wirkung, Existenz, in seinem Verlauf beeinträchtigen
  • sich beklagen, bei einer zuständigen Stelle Klage führen

Ich beschwere mich heißt also:

  • ich belaste mich mit etwas Schwerem,
  • ich belaste mein Gemüt, meine Seele,
  • ich belaste mich und versuche dadurch, etwas anderes in seinem Verlauf zu beeinträchtigen,
  • ich belaste mich, indem ich an einer Stelle Klage führe.

Was für eine sinnlose Energieverschwendung. Es ist völlig sinnlos, sich selbst zu beschweren, sich also selbst eine Last aufzuerlegen. Wem nützt es? Mir nicht und das (vermeintliche) Problem löst es auch nicht.

Was also statt dessen tun?

  • Das Problem analysieren.
  • Worum geht es?
  • Lohnt es sich, dagegen vorzugehen, oder kostet es mich nur Energie, die ich besser für etwas anderes verwenden kann?

Ich möchte gegen etwas vorgehen? Dann sofort die Denkweise ändern: ich gehe nicht GEGEN etwas vor, ich tue etwas FÜR MICH. Ich möchte etwas verändern, damit es mir besser geht. Das Problem selbst ist bereits eine Last, warum zu dieser Last eine noch schwerere Last hinzufügen. Ent-Lastung ist die Lösung.

Was kann ich tun, um die Last von mir zu nehmen und dauerhaft von mir fernzuhalten? Wen oder was brauche ich dafür? Wer kann mir bei meiner Ent-Lastung helfen?

Wenn sie sich also mal wieder beschweren wollen – lassen sie es und denken sie nach, wie sich ent-lasten können.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 9. Feb 2018 09:47, Rubrik: Persönlichkeitsentwicklung, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum