Politik & Gesellschaft

Das ist ja furchtbar

Heute Nachmittag saß ich in der Straßenbahn. Mir gegenüber ein älteres Ehepaar. Die Frau sagte laut: „Guck mal, die Scheiben, wie die aussehen, Das ist ja furchtbar.“

Ich schaute mich um. Die Folie auf den Scheiben war zerkratzt. Irgendjemand hatte undefinierbare Zeichen und Buchstaben eingeritzt. Unschön. Aber gleich furchtbar?

Furchtbar ist etwas, was Furcht oder Entsetzen hervorruft. Ein Unwetter kann furchtbar sein, Krieg ist furchtbar, Mord ist furchtbar und sicher manch anderes. Aber eine zerkratzte Scheibe in der Straßenbahn? Was kann an einer zerkratzten Scheibe Furcht oder Entsetzen hervorrufen? Nun gut, man kann über die Missetat entsetzt sein, aber steht das im Verhältnis zu all den furchtbaren Dingen, die uns tagtäglich auf der Welt begegnen.

Die meisten von uns führen ein Leben, das echte Furcht und Entsetzen nicht kennt. Furcht, nicht zu überleben, Furcht um die Existenz, Entsetzen über Greueltaten. Dafür müssen wir dankbar sein. Und wir sollten unsere Wortwahl überdenken. Eine zerkratzte Straßenbahnscheibe ist ärgerlich. Furchtbar ist sie sicher nicht.

Stichworte:
, , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 2. Nov 2015 20:32, Rubrik: Politik & Gesellschaft, Texte & Gedanken, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum