Burnout

Die sechs Stufen der Depression

Studie des Rheingold Instituts zur geheimen Logik der Depression

In einer Studie hat das Rheingold Institut untersucht, welcher inneren Logik die Volkskrankheit Depression folgt. Im Ergebnis wurde festgestellt, dass Betroffene einen Prozess durchlaufen, der sich aus sechs Stufen zusammensetzt.

Menschen mit Depression wird oft das Stigma der Schwäche aufgedrückt, was das Erkennen und Heilen einer Depression erschwert.
Betroffene schweigen aus Scham, Angehörige, Freunde, aber auch Ärzte fühlen sich aus demselben Grund in vielen Fällen unangenehm berührt, wenn sie mit Depression konfrontiert werden.

Geschätzt gibt es ca. 4 Millionen Menschen, die an der „Volkskrankheit Depression“ in Deutschland leiden. In der Studie des Rheingold Instituts wurden 80 Personen jeweils zwei Stunden befragt. 40 von ihnen litten unter depressiven Verstimmungen. Weiterhin wurden 22 Ärzte, zehn Apotheker und acht pharmazeutisch-technische Assistenten interviewt.

Auftraggeber der Studie war der Hersteller von Naturheilmedizin Pascoe. Ziel der Studie war, das Muster herausarbeiten, dem eine Depression folgt. Das Ergebnis: Betroffene durchlaufen einen Prozess, der sich aus sechs Stufen zusammensetzt.

Perfektionismus
Ein ausgeprägtes Streben nach Perfektion ist demnach der Nährboden einer Depression. Betroffene zeigen hohe Ansprüche, Ideale oder ein Perfektionsstreben. Betroffene entsprechen damit dem allgemeinen Streben in der westlichen Welt.

Erfahrung des Scheiterns
Wenn sie dann nicht immer und überall dem überhöhten Anspruch an sich entsprechen, nehmen die betroffenen Menschen das in der zweiten Stufen als allumfassendes Scheitern wahr, so das Ergebnis der Studie.

Stillstand
Das empfundene Scheitern führt zu einem Rückzug, zu Trauer oder auch Wut.

Gleichgültigkeit
Betroffene zeigen Gleichgültigkeit gegenüber allen ihren Aufgaben, Pflicht oder Freuden in der vierten Stufe.

Das Hamsterrad
Eine Prioritätensetzung findet nicht mehr statt. Auf der fünften Stufe angelangt, entwickeln depressive Menschen eine starke innere Aktivität. Ihre Gedanken kreisen um die eigene Person, die Umwelt wird ausgeblendet.

Symptombehandlung
Schließlich erreichen Betroffene das, was Forscher in der Studie als resignativ-verbitterte Symptombehandlung bezeichnen, die sechste Stufe. Der Weg führt viele Betroffen z.B. in die Apotheke, um Symptome, wie Schlaflosigkeit, zu behandeln, oft auch mit gewissen Erfolgen.

Die gesamte Studie des Rheingold Instituts.

Lesen Sie weitere Artikel zum Thema BURNOUT und DEPRESSION

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 9. Feb 2016 11:22, Rubrik: Burnout, Depressionen, Texte & Gedanken, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum