(Lebens-)Ziele

Der Glaube kann Berge versetzen

Letztens stand ich auf dem Fockeberg in Leipzig. Das ist kein richtiger Berg, das ist der „Scherbelberg“ von Leipzig, hier wurde der Schutt des 2. Weltkrieges abgeladen. Egal. Man hat von dort oben einen wunderbaren Blick über die Stadt.

Und wie ich da so stehe kommt mir der Satz: „Der Glaube kann Berge versetzen“ in den Sinn. Furchtbar! Man stelle sich mal vor, das ginge und eines schönen Tages ist der Berg weg, an den man sich gewöhnt hatte (kleiner Scherz).

Übertragen: Du musst wirklich an dich glauben. Du musst wirklich an deine Ziele und Wünsche und Träume glauben. Da kommt mir eine andere Idee. Auf der Welt sind schon viele sehr grausame und menschenverachtende Dinge passiert, nur weil ein paar Menschen an etwas so fest geglaubt haben, dass sie es nicht mehr hinterfragt haben. Auch nicht gut.

Starker Glaube gibt Kraft. Er besiegt Zweifel. Und genau dort liegt auch das Problem. Ich glaube daran, dass Zweifel auch eine gute Sache sind. Es kann gut sein, Dinge zu hinterfragen, sich selbst zu hinterfragen.

Natürlich nicht immer und alles hinterfragen. Wer immer nur am Zweifeln ist, kommt nicht voran.

Wie bekommt man nun beide Dinge unter einen Hut? Ich entscheide mich dafür, eine bestimmte Sache für eine gewisse Zeit für Wahr und erstrebenswert anzunehmen. Ich handele für diese gewisse Zeit so, als ob es wahr wäre und stelle auch nichts in Frage. In dieser Zeit mache ich richtig Fortschritte.
Und dann kommt der Punkt, an dem ich alles überprüfe. Was wollte ich, wo stehe ich, wie bin ich dahin gekommen, wie fühlt es sich an. Und dann überprüfe ich meinen Glauben, meine Ziele und meinen Weg.

Ich darf zweifeln und manchmal ändere ich auch meinen Kurs. Manchmal habe ich ein Projekt auch abgebrochen, weil ich gemerkt habe, dass meine Grundannahmen nicht stimmten oder ich mein Ziel verfehlt habe. Das ist das Leben. Wer glaubt, darf zweifeln. Glauben hat seine Zeit, Zweifel hat seine Zeit. Beides darf sein, in Kombination.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 7. Nov 2017 09:49, Rubrik: (Lebens-)Ziele, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum