(Lebens-)Energie

Der Mensch als Energie-Magnet

Magnete haben eine wunderbare Eigenschaft – sie wirken anziehend oder auch abstoßend, je nach Polung. Das ist beim Menschen in etwa auch so, ohne das sich mancher darüber bewusst ist.

Was meine ich? Je nachdem, wie wir Menschen energetisch gepolt sind, ziehen wir gleichartig gepolte Menschen an. Umgekehrt stoßen wir energetisch anders gepolte Menschen ab. Gut zu wissen, doch was heißt das im Alltag?

Ganz einfach. Wer mit positiver Energie durchs Leben geht, wirkt anziehend auf Menschen, die ebenfalls positiv durchs Leben gehen. Wer sich nur negativ durchs Leben meckert, wirkt anziehend auf ebensolche Negativenergetiker.

Positive Menschen werden in ihrem unmittelbaren Umfeld kaum negativ eingestellte Menschen haben und umgekehrt werden die ewigen „Es-ist-doch-eh-alles-Mist“-Denker kaum positiv gestimmte Menschen um sich haben.

Mit einer Ausnahme. Beschließt ein negativ eingestellter Mensch seine Einstellung zu ändern, weiß aber nicht wie aus eigener Kraft, wird er sich positiv eingestellte Menschen suchen, um von ihnen zu lernen. Das ist gut do, für beide Seiten. Der Negativist bekommt eine positive Einstellung zum Leben und der Positivist kann seine eigene Einstellung überprüfen – Win-Win-Situation nennt man das auch.

Menschen mit positiver Energie wirken anziehend auf ihr Umfeld, wie ein Magnet. Sie strahlen ihre positive Energie aus, sie zeigen sie nach außen durch ihr Auftreten, ihre Wortwahl, ihre Ideen und ihre Kreativität.
Wer will da nicht hin? Und wer da nicht hinwill, der bleibt eben in seinem ewigen negativen Gedankenreis stecken. Die Entscheidung liegt bei jedem Menschen selbst.

Allen, die ihre negative Energie umpolen möchten in positive Lebens-Energie sei gesagt: Vorsicht vor Energieräubern. Manche Exemplare der menschlichen Spezies sind zu faul, sich um ihre positive Lebens-Energie zu kümmern. Sie saugen Energie von ihren Mitmenschen ab. Davor gilt es sich zu schützen. Sobald man merkt, dass einen die Energie verlässt, weil ein anderer Mensch an ihr saugt– stoppen und das Umfeld dieses Menschen verlassen.

Unsere Lebens-Energie ist zu kostbar, als dass wir sie ungefragt und ohne Zustimmung mit anderen Menschen teilen.

Wie kommen wir zu positiver Lebens-Energie?

Mit Übung und mit Selbsterkenntnis. Die Welt um uns herum ist nicht gut oder böse, sie ist bunt mit abertausenden Facetten. Die Menschen sind nicht gut oder böse, sie sind, wie sie sind, jeder auf seine Art und jeder darf so sein, wie er sein will. Es gibt nicht die eine Wahrheit, es gibt so viele Wahrheiten wie es Sichtweisen auf die Dinge gibt.

Wer voll positiver Lebens-Energie sein will, muss seine inneren Blockaden auflösen, sein negatives Denken über sich selbst. Aus: ich bin zu dick, zu klein, zu alt, zu hässlich usw. wird: ICH BIN!

Um uns ist Energie, positive Energie, die wir gern unentgeltlich nutzen dürfen. Jeder positive Lebens-Energetiker ist gern bereit, Menschen, die sich verändern wollen, an seiner Energie teilhaben zu lassen.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 15. Dez 2016 16:12, Rubrik: (Lebens-)Energie, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum