Persönlichkeitsentwicklung

Entspannung im Schlaf

Kennen Sie das auch? An manchen Tagen geht es Ihnen morgens schon so richtig gut. Schon bevor Sie aufstehen, fühlen Sie sich richtig stark und Sie können es gar nicht erwarten, den heutigen Tag anzupacken und loszulegen.

Auf der anderen Seite gibt es auch die Tage, an denen man Sie am liebsten liegen bleiben wollen. Sie fühlen sich müde und einfach niedergedrückt. Wie bekommen Sie mehr von den Tagen, wo Sie nur so aus dem Bett hüpfen und vor lauter Stärke strotzen?

Dazu ein kleiner Tipp:
Bevor Sie abends ins Bett gehen, die letzten Minuten bevor Sie einschlafen, entspannen Sie sich. Das gezielte Entspannen vor dem Einschlafen hilft dabei, in einen guten Schlafrhythmus überzugehen, der Sie gestärkt aufwachen lässt.

Die Hälfte Ihres Lebens verbringen Sie schlafend im Bett. Und diese Phase bestimmt maßgeblich, wie Sie sich am nächsten Tag fühlen und wie viel Energie Sie haben. Ist es nicht sinnvoll, ein bisschen Zeit zu investieren und herauszufinden, wie Sie diese Schlafphase besser ausnutzen können?

Deshalb: Vor dem Einschlafen, entspannen Sie ganz bewusst Ihren ganzen Körper. Fangen Sie an den Füßen an und dann gehen dann schrittweise nach oben. Entspannen Sie jeden Teil Ihres Körpers – ganz bewusst.

Der Unterschied ist deutlich spürbar. Also, probieren Sei das mal aus, am besten gleich heute Abend. Und Sie werden morgen ganz anders aus dem Bett aufstehen.

Stichworte:
, , , , , ,

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum