Glaubenssätze

„Na du verdienst dein Geld ja leicht“

Diesen Satz hat kürzlich jemand zu mir gesagt. Der Hintergrund: Ich habe der Person erzählt, was ich mache und womit ich mein Geld verdiene. Dieser Mensch schuftet tagein, tagaus auf Baustellen, muss schwer schleppen, ist Lärm und Dreck ausgesetzt.

„Ich muss noch richtig arbeiten für mein Geld“, sagte er zu mir, „so leicht wie Du möchte ich mein Geld auch mal verdienen.“

Ich antwortete: „Und warum machst du es nicht?“. Er schaute mich an. „Wie soll das denn gehen. Ich arbeite auf dem Bau, da ist es nicht so leicht.“ Ich fragte weiter: „Zwingt dich jemand, auf dem Bau zu arbeiten und hart für dein Geld zu schuften?“ Antwort: „Nein.“ „Warum tust du es dann?“ fragte ich. Keine Reaktion.

Geld muss hart verdient werden – diesen Glaubenssatz hämmern unzählige Eltern ihren Kindern ins Gehirn ein. Und die glauben ihren Eltern und ackern sich durchs Leben. Geld verdienen muss weh tun. Das ist so!

Das ist alles riesengroßer Käse.

Wer sich einredet, Geld muss hart erarbeitet werden, der wird auch genau das in seinem Leben bekommen. Wer daran glaubt, sein Geld mit Spaß und Leichtigkeit verdienen zu können, der wird genau das bekommen.

Wer hart und schwer arbeiten will, der soll es tun – er soll sich aber hinterher nicht beschweren. Niemand wird gezwungen, den Job zu machen, den er macht. Alles ist freiwillig.

Und wer glaubt, dass ich mein Geld leicht verdiene, der kann es doch genauso machen, wie ich.

Stichworte:
, , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 30. Jun 2017 08:24, Rubrik: Glaubenssätze, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum