Persönlichkeitsentwicklung

Gute Gedanken … und wo bleiben die Taten?

Unsere Gedanken bestimmen unser Leben. So weit, so gut. Wie aber funktioniert das in der Praxis? Wie kommt man vom Glauben zur Realität? Und wie wird aus einem Gedanken „ich bin selbstbewusst und glücklich“ eine tatsächliche Lebensveränderung?

Einfache Antwort: Durch Aktion! Durch Umsetzung!

Wunschträumen und tagelanges Herum-Phantasieren hingegen, werden niemanden voran bringen. Oder hat sich ein Auto jemals von alleine geputzt, nur weil man lange genug davon geträumt hat? Wahrscheinlich nicht.

Es gibt nicht wenige „Geistheiler“, die erzählen, dass irgendwie schon alles kommen wird, wenn man nur stark genug dran glaubt. Gesetz der Anziehung heißt das. Nun gut, der Glaube ist nützlich, allein wird er aber nicht ausreichen.

Machen Sie mal ein Experiment: Setzen Sie sich zuhause auf die Couch und stellen Sie sich in Gedanken vor, dass Sie unermesslich reich werden und das Geld vom Himmel fällt. Glauben Sie ganz fest daran und malen Sie sich das Bild in den schönsten Farben aus. Und dann heißt es warten.

Es wird nicht klappen, zumindest dann nicht, wenn es beim reinen Luft-Gedanken bleibt. Denn Gedanken an sich, sind immer nur die halbe Miete. Die andere Hälfte nennt sich dann Umsetzung. Und das auch das, was vielen Menschen fehlt und was die Erfolgreichen von den Erfolglosen unterscheidet.

Die Erfolgreichen wissen ganz genau: Ohne Aktion, keine Resultate.

Lesen Sie auch weitere Beiträge zum Thema Veränderung.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , ,

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum