Persönlichkeitsentwicklung

Die Hoffnung stirbt zuletzt …

… oder besser gleich

Die Hoffnung stirbt zuletzt – das geflügelte Wort kennt wohl jeder. Es wird immer dann verwendet, wenn die Lage aussichtslos erscheint. Und genau das drückt der Satz auch aus – Aussichtslosigkeit.

Hoffnung geht immer davon aus, dass morgen etwas besser wird, oder irgendwann, oder ganz zum Schluss. Morgen, übermorgen, irgendwann. Warum soll morgen erst alles besser werden? Warum nicht jetzt?

Und das ist die entscheidende Frage: Was ist genau hier und genau jetzt in diesem Moment falsch oder verkehrt? Was genau ist jetzt und hier das Problem?

Erkenne das und löse das Problem jetzt, nicht irgendwann. Jetzt ist der richtige Moment.

Gibt es überhaupt ein Problem? Nein, eigentlich nicht. Das Problem ist oft nur ein Gedanke im Kopf. Eine Idee darüber, wie das Leben sein sollte.

Bleib im Moment. Entspanne dich. Und dann stell dir die Frage: Was ist genau hier, genau jetzt mein Problem? Und dann finde eine Lösung und vergiss die Hoffnung auf morgen, übermorgen, irgendwann.

Stichworte:
, , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 14. Mai 2017 07:35, Rubrik: Persönlichkeitsentwicklung, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum