Persönlichkeitsentwicklung

Vom Kopf in den Bauch

Die Natur hat es so eingerichtet, dass Gelerntes bei uns Menschen erst einmal in den Kopf geht.

Und bei manchen Menschen bleibt es dort auch hängen und sie wundern sich dann, warum sich in ihrem Leben nichts verändert.

Der Trick ist: Das Gelernte muss aus dem Kopf in den Bauch.

Das heißt, es geht nicht nur darum, das Gelernte intellektuell zu verstehen, sondern die Sache dann auch wirklich anzuwenden und auszuführen.

Doch wie geht das? Ich hab über diese Frage einige Zeit nachgedacht und bin dabei auf zwei wichtige Punkte gekommen:

  1. Ich muss mich mit der Materie über einen längeren Zeitraum bewusst beschäftigen. Ich kann ein Buch 5 Mal lesen – es wird mir nichts bringen, solange ich es nicht bewusst lese. Bewusst heißt, dass ich beim Lesen vollkommen bei dem Buch bin und nicht mit den Gedanken schon wieder ganz woanders.
  2. Ich muss eine Sache oft mehrmals hören. Mehrfaches hören beleuchtet eine Sache von verschiedenen Blickwinkeln. Dieser Prozess dauert solange, bis es endlich klick macht und jede Zelle des Körpers die Sache verstanden hat.

So ist zumindest meine Erfahrung.

Stichworte:
, , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 13. Jul 2016 10:13, Rubrik: Persönlichkeitsentwicklung, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum