(Lebens-)Energie

Lethargie nutzen für neue Energie

Immer wieder wird mir die Frage gestellt, was man machen kann, wenn man keine Energie hat. Jeder Mensch kennt das wohl: man kann sich zu nichts aufraffen und hat auch auf nichts Lust. Man verschanzt sich nach einer Niederlage und weiß nicht, was man jetzt tun soll. Allein der Gedanke, irgendeine Entscheidung treffen zu müssen, lähmt.

Aus eigener Erfahrung weiß ich sehr genau, wie sich das anfühlt, antriebslos und unmotiviert zu sein. Ich habe in dieser Zeit eines gemacht – ich habe diese Phase der Lethargie und Motivationslosigkeit angenommen und mich ihr hingegeben.

Ich war so schwach, wie ich nur konnte. Ich habe so wenig gemacht, wie es nur ging und manchmal noch weniger. Ja, ich war energielos und unmotiviert und habe das genossen.
Und nach einigen Wochen kam der Punkt, wo ich auf dieses Nichtstun keine Lust mehr hatte. Ich wollte nicht mehr nichts tun. Ich wollte nicht mehr alles vor mir herschieben. Ich wollte nicht mehr einfach so in den Tag hineinleben.

Und seit dem hatte ich nie wieder so eine Phase. Es ist nicht so, dass ich nicht auch heute solche Phasen verspüre. Doch dann meldet sich mein Unterbewusstsein und versorgt mich mit neuer Energie.

Deshalb mein Tipp: Geben Sie sich Ihrer Lethargie voll hin und kosten Sie diese voll aus. Sie wird vorüber gehen und eine wichtige Erfahrung in Ihrem Leben werden. Und danach springen Sie wieder voll Energie in Ihr Leben.

Lesen Sie zu diesem Artikel auch weitere Beiträge zu den Themen Depression und (Lebens-)Energie.

Stichworte:
, , , , , , , ,

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum