Angst

Liebestöter Nummer 1

Preisfrage: Was steht für die meisten Menschen zwischen ihnen und der Liebe? Da mag es einige Dinge geben, aber die mächtigste Sache ist die Angst.

Die Liebe ist eine mächtige Kraft – die Angst ist es auch. Und diese beiden Pole kämpfen in uns. Wer gewinnt bestimmst du.

Es ist wichtig, seine Angst zu kennen, mit Namen. Es ist wichtig, zu verstehen, woher sie kommt. Es ist wichtig, die Angst in den Griff zu bekommen.

Es gibt auch ein Mittel gegen die Angst: Der Angst den Schrecken nehmen, indem du die Angst zulässt. Erlaube dir, Angst zu haben. Das Problem ist oft nicht die Angst, sondern die Angst vor der Angst – eine teuflische Potenzierung der Angst. Die Angstspirale dreht sich.

Lass die Angst zu, aber erst dann, wenn sie tatsächlich real ist. Halte die Gefühle aus. Nimm sie an und gib ihr einen Namen – das nimmt ihr ein Stück ihres Schreckens. Sprich mit deiner Angst: „Hallo Angst, ich spüre dich. Bleib noch eine Weile und dann darfst du wieder gehen.“

Klingt doof? Ausprobieren ….

Wenn du dir dein Leben von deiner Angst vorschreiben lässt, lebst du nicht. Lass dein Handeln nicht von der Angst diktieren. Angst gehört zum Leben, sie kann überlebenswichtig sein. Angst ist ein Teil von uns – ein kleiner. Wie groß sie wird, liegt nur an dir und deinem Kopf.

Ist etwas wichtig für dich? Dann tu es, auch wenn du Angst davor hast. Tu es – die Angst wird schwinden. Das Gegenteil der Angst ist Mut – etwas trotz der Angst zu tun, weil es dir wichtig ist.

Lesen Sie zu diesem Beitrag auch den folgenden Artikel:
Liebestöter Nummer 2

Stichworte:
, , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 2. Sep 2017 07:53, Rubrik: Angst, Liebe, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum