(Lebens-)Energie

Wie komme ich aus einem Motivationstief?

Immer mal wieder erzählen mir Leute, dass sie auf gar nichts Lust hätten. Sie nehmen sich zwar was vor, aber lassen es dann auch gleich wieder.

Und dann kommt die Frage an mich, was sie dagegen tun können?

Meistens empfehle ich dann folgendes: Loslegen. Mit irgendwas. Mit was spielt keine Rolle. Hauptsache in Aktion kommen. Das reicht für den Anfang schon aus. Aktion – egal in welche Richtung – ist der Killer für jedes Motivationstief.

Passive Phasen – Phasen ohne Motivation – können nur so lange bestehen, wie sie aktiv am Leben erhalten werden. Durch passives Dahinleben auf energetischer Schmalspurbahn.

Und dagegen gibt es nur eine Abhilfe: Die Aktion. Energetische Aktion. Körperliche Aktion.
Es spielt keine Rolle, was man macht. Es ist nur wichtig, dass man etwas macht. Vorzugsweise etwas, was Spaß macht.

Also: beim nächsten Motivationstief überlegen, was macht mir Spaß und dann einfach loslegen. Die Motivation kommt mit der Aktion.

Wichtiger Hinweis: Menschen mit Depressionen kennen das Motivationstief nur zu gut. Menschen in einer depressiven Phase schaffen es oft nicht, sich selbst zu motivieren oder überhaupt in Aktion zu kommen. Hier ist professionelle Hilfe unbedingt erforderlich.

Stichworte:
, , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 28. Sep 2016 13:30, Rubrik: (Lebens-)Energie, Depressionen, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum