Persönlichkeitsentwicklung

Negative Gedanken loslassen

Wie wird man negative Gedanken schnell los? Indem man sie einfach loslässt. Im Kopf. Von jetzt auf nachher. Wie auf Knopfdruck. Einfach und schnell.

Nun, wenn es so einfach wäre, hätte niemand negative Gedanken. Viele schlagen sich jahrelang mit ihnen rum. Negative Gedanken sind nicht real – sie sind nur im Kopf. Dort entstehen sie und nur dort können sie aufgelöst werden.

Was kann man gegen negative Gedanken tun?

Zurückgehen in eine Situation, wo die negativen Gedanken aufgekommen sind.
Was ist damals passiert?

Und dann die wichtigste Frage?

Kann ich das, was damals passiert ist, heute ändern?

Die Antwort lautet: nein. Was passiert ist, Ist passiert, ich kann es nicht mehr ändern. Egal was, es ist Geschichte, Vergangenheit. Ich kann Lehren ziehen und mein Verhalten ändern. Aber Geschichte verändern geht nun mal nicht.

Also, was ist passiert? Was habe ich getan / gesagt? Was hätte ich stattdessen besser tun oder sagen können? Gibt es jemanden, mit dem ich noch etwas zuu klären habe? Ist es gut, um Verzeihung zu bitten?

Ja? dann tu es. Und dann: Lass im Kopf los, was dich negativ belastet. Setz die Gedanken auf eine Wolke und schieb sie aus deinem Kopf. Schreib die Gedanken auf einen Zettel, verbrenn ihn und schicke die negativen Gedanken mit dem Rauch ins Universum. Egal was du tust, lass los, was dich belastet.

Autor: Mirko Seidel am 17. Mai 2017 08:24, Rubrik: Persönlichkeitsentwicklung, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum