Erfolg & Glück

Positives Denken (allein) bringt nichts

Ich habe im Internet einen Beitrag gelesen, in dem die Autorin schrieb, dass sie Nach jahrelanger Forschungsarbeit zum Thema positives Denken zu dem Schluss kommt, dass alleiniges Tagträumen und positives Denken nicht nur nicht besonders hilfreich ist, sondern sich sogar hinderlich auf das Erreichen der Ziele auswirken kann.

Glückwunsch für dieses brandneue Ergebnis jahrelanger Forschungsarbeit. Hätte sie mich mal angerufen, das hätte ich ihr in zehn Sekunden sagen können.

Es soll Menschen geben, die glauben selbst noch nach Jahren ohne nachweisbare Resultate, dass alleiniges Wunschdenken ihnen das Traumauto, den Traumpartner und die Villa mit Pool vor die Haustür stellt. Einfach nur die Augen zumachen, zwei Mal stark genug dran denken und dann wirds schon werden. Es gibt nicht wenige Gurus, die durchs Land tingeln und den Menschen in ihren überteuerten Seminaren auch noch genau das weiß machen wollen.

Ich habe noch keinen Menschen kennengelernt, bei dem diese Technik funktioniert hätte. Nicht einen einzigen. Und warum nicht? Weil alleiniges Wunschdenken überhaupt nichts bringt. Wirkliche Resultate erzielt man nur, wenn man in Aktion kommt. Träumen? – Ja! Wünsche haben? – Aber Ja doch! Und dann? Den Arsch vom Computer hochkriegen und Anpacken.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , ,

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum