Themen

Problemlösung

Von Beruf bin ich Ingenieur. Taucht im Ingenieurwesen ein Problem auf, gibt es eine ganz typische Problemlösungs-Herangehensweise.

  • Suche die Ursache des Problems.
  • Schalte die Ursache aus.
  • Freue dich, dass alles wieder gut ist.

Bei zwischenmenschlichen Problemen ist es doch etwas schwieriger. Oft kennen wir die Ursache für zwischenmenschliche Probleme nicht oder erfahren sie nicht – es herrscht Unklarheit.

Manchmal ist es nicht ein Problem, es ist ein ganzer Berg von Problemen, der sich im Laufe der Zeit aufgetürmt hat – es herrscht Verwirrtheit.

Manchmal glauben Menschen, die Ursachen für Spannungen zu kennen, doch oft hat diese gar nichts mit dem eigentlichen Problem zu tun – wir suchen einen Sündenbock.

Manchmal müssen wir erkennen, dass wir die Ursache des Problems nicht ausschalten können, da sie außerhalb unseres Einflussbereichs liegt – ein Gefühl der Ohnmacht breitet sich aus.

Was in Fällen zwischenmenschlicher und scheinbar komplizierter Problemfälle helfen kann, sind lösungsorientierte, systemische und selbstverantwortliche Fragen.

Das eigene Hinterfragen richtet den Fokus aus uns selbst, auf unsere Verantwortung und Anteil am Problem. Das eigene Hinterfragen führt uns zu der Person, an der wir wirklich etwas bewegen und verändern können.

Die Fragen können lauten:

  • Was genau ist mein Problem?
  • Was sehen die objektiven Fakten aus?
  • Was fühle ich? Was macht es mit mir?
  • Wenn ich in 2 Jahren erzähle, wie ich das Problem erfolgreich und dauerhaft gelöst habe, wie lautet meine Geschichte?
  • Woran würde ich zuerst merken, dass ich das Problem nicht mehr habe?
  • Welche kleine Veränderung kann mich gezielt auf die Problemlösung bringen?
  • Kenne ich Menschen, die dieses Problem nicht haben?
  • Was tut, denkt, weiß oder besitzt so ein Mensch?
  • Welchen ersten, kleinen Schritt kann ich machen, um so ein Mensch zu werden?

Solche Fragen, die sich mit mir selbst beschäftigen, bringen uns eher aus dem Problem heraus, als die Frage nach der Schuld.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 7. Mrz 2018 10:19, Rubrik: Themen, Veränderung, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum