Persönlichkeitsentwicklung

Hier prallen Welten aufeinander

Ich bin eher ein sensibler Mensch. Und dann gibt’s genau das Gegenteil. Menschen, die überhaupt nicht sensibel sind. Und wenn ich als Sensibler auf so einen Nicht-Sensiblen treffe, kann es schon mal zu ungünstigen Situationen kommen.

Es passiert mir hin und wieder, dass ich auf so ein Nicht-Sensibelchen treffe und der labert und labert und labert ohne Pause und ohne zu merken, dass mich das alles überhaupt nicht interessiert.

Natürlich sende ich Signale, im Stillen, doch der Labersack nimmt das alles nicht wahr. Und dann passiert der Fehler: Ich denke so bei mir: „Was ist das nur für eine Labertasche. Der merkt ja gar nichts mehr. Kann der nicht mal die Klappe halten? “

Wer ist nun hier der Idiot? Ich. Denn ich mache mir meine Gedanken und schließe von mir auf andere. Ich will in der Situation meine Ruhe, das heißt aber nicht, dass der Rest der Welt auch seine Ruhe haben will. Die Labertasche will keine Ruhe, sie will labern und labern und labern.

Besser wäre folgendes Verhalten:

  • Anerkennen, dass jeder Mensch so sein darf, wie er ist.
  • Sagen, wenn mir was nicht passt.
  • Hört der Andere nicht auf, die Situation verlassen.

Wer etwas verändert haben will, muss es sagen. Nur denken nützt nichts – aussprechen, was mir auf der Seele brennt. Nur so gelingt es, in Harmonie mit sich selbst und meinen Mitmenschen leben zu können.

Wers Maul aufmacht, bekommt auch was.

Stichworte:
, , , , , , , , , ,

Einen Kommentar schreiben

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum