(Lebens-)Energie

Ich habe Recht!

Ich ertappe mich ab und zu mal in Situationen, in denen ich anderen Leuten sagen und zeigen will: Ich habe Recht! Und alles andere ist falsch. Ich muss dann immer sehr schnell erkennen, dass mich diese Denkweise kein Stück weiter bringt. Ganz im Gegenteil – sie zieht mir viel Energie ab und gewonnen habe ich gar nichts.

Es kostet viel Energie und Zeit, andere von den eigenen, angeblich richtigen Sichtweisen zu überzeugen. Und es bringt nichts, denn kaum jemand lässt sich gern von außen überzeugen. Wenn es überhaupt eine Änderung der Überzeugung gibt, dann kann die nur dadurch kommen, dass sich eine Person selber von etwas überzeugt.

Was macht man, wenn man in einer Situation steckt, in der man überzeugt ist, Recht zu haben, nur andere Leute wollen das nicht anerkennen? Einfach mal die Klappe haltenweiterlesen »

Das gute Leben

Was ist ein gutes leben? Ein besseres Leben? Besser, in welche Richtung? Das gute Leben gibt es nicht, Jeder Mensch hat seine Vorstellung, was ein gutes Leben ist. „Ich will ein besseres Leben haben? Das sagen viele Menschen, und kommen doch nie dahin.

Wenn ich ein gutes, ein besseres Leben haben will, muss ich eine genau Vorstellung davon haben, was ein gutes, besseres Leben für mich ist. Ich muss wissen, was in meinem Leben derzeit nicht so gut ist und wie es aussieht, wenn es besser ist.
Ein gutes Leben hat mindestens eine Sache – viel Liebe. Menschen, die du liebst und Menschen, die dich lieben. Menschen, die dir wichtig sind und Menschen, denen du wichtig bist. Es gehören auch Dinge dazu, weiterlesen »

Keine Lust auf deine Arbeit

Als Stadtführer habe ich ein Auge für Gruppen, die auf einem Haufen vor Sehenswürdigkeiten stehen. Letztens bemerke ich eine Gruppe von Touristen, die irgendwie komisch dastanden. Etwa die Hälfte der Leute schaute in der Gegend herum, anstatt dem Stadtführer zuzuhören. Andere unterhielten sich. So sollte es doch eigentlich nicht sein. Als ich dann näher an die Gruppe herantrat, rankam, war mir alles klar: Die Stadtführerin sprach mit monotoner und lustloser Stimme. Einfach nur langweilig. Da verging mir nach 10 Sekunden die Lust zum Zuhören.

Und das zwei Stunden lang ertragen? Die reinste Qual. Ich dachte bei mir: „Was machst du da eigentlich? Hast du eigentlich Lust auf deine Arbeit? Nein? Dann mach bitte etwas anderes. Was du hier machst ist Verschwendung wertvoller Lebenszeit und Energie der Personen, die du durch die Stadt führst. Und auch dir selbst raubst du Zeit und Energie.“

Es gibt nichts Schlimmeres, als etwas zu tun, weiterlesen »

Was nicht Teil deines Systems ist, bekommt keine Energie

Unser Alltag besteht aus Routinen und Gewohnheiten. Oft Verpflichtungen oder Dinge, die wir uns im Laufe unseres Lebens angewöhnt haben. Das meiste ist nicht geplant, es hat sich irgendwie ergeben. Stell Dir Dein Leben vor wie ein großes Uhrwerk. Komplex, viele Zahnräder, große und kleine, die ineinander greifen. Angetrieben wird das Ganze von einer großen Batterie – der Lebensantrieb.

All das, was du nicht in das große Räderwerk deines Lebens integriert hast, wird auch nicht von der Batterie mit Energie versorgt.

Was fehlt dir im Leben? Liebe, Lebendigkeit, Freunde, eine Beziehung, Arbeit? Und du kannst machen was du willst, du bekommst es nicht in dein Leben hinein? weiterlesen »

Was tun, wenn der „Saft“ weg ist?

Quelle: www.pixabay.de

Saft meint hier: die Lebensenergie. Es gibt so Tage, da hänge ich voll durch. Warum, weiß ich nicht. Es ist nichts weiter passiert. Aber es fehlt an allem, vor allem an Energie.

Mitten am Tag bin ich müde geworden, kein Antrieb mehr. Und wie nun weiter?

Solche Tage gibt es eben. Das Beste, was man dann tun kann ist – mit dem Fluss des Lebens mitzugehen und den Durchhänger zuzulassen.

Umso mehr ich mich dich gegen das Tief gesträubt hätte, desto langanhaltender und nerviger wäre es geworden. Deshalb: nicht gegen den Durchhänger kämpfen, besser mit ihm mitgehen. So kommt man viel schneller wieder heraus. Es wird schon einen Grund für den Stromausfall geben – ich muss ihn nicht wissen. Ich kann ihn annehmen und als notwendig sehen.

C´est la vie – morgen wird’s besser.

Was uns fehlt und was wir haben

Selten denken Menschen an das, was sie haben, aber ständig an das, was ihnen fehlt. Traurig. Würden es viele Menschen es nur ab und an mal schaffen, sich über das zu freuen, was sie schon haben, dann wären die meisten negativen Gedanken und schlechten Gefühle sofort verschwunden.
Anstatt das zu sehen, was sie alles haben und was alles gut läuft, schauen sie auf all das, was nicht läuft bzw. was angeblich noch fehlt.

Diese Perspektive erfordert massiv viel Energie. Energie, die an wichtigeren Stellen fehlt. Genau das ist auch der Grund, warum ein Mensch mit wenig Geld glücklicher sein kann, als ein Milliardär im Palast. Die Perspektive machts.

Es geht nicht darum, wie viel ein Mensch hat, sondern darum, wie er darauf schaut. Das Leben ist nicht immer perfekt, es läuft auch mal schief. Und genau in diesen Situationen ist es wichtig, die Perspektive zu ändern – weiterlesen »

Der innere Zustand – das Wichtigste überhaupt

Der Zustand einer anderen Person beeinflusst den eigenen Zustand. Na gut, aber warum ist es nun so wichtig, sich mit dieser Sache zu beschäftigen?
Ganz einfach: Weil unser innerer Zustand unser ganzes Leben bestimmt!

Der innere Zustand bestimmt:

  • wie wir uns tagsüber fühlen,
  • wie gut wir drauf sind,
  • wie glücklich wir sind,
  • welche Menschen wir dementsprechend in unser Leben ziehen,
  • welche(n) Partner wir haben,
  • wie viel wir im Laufe des Tages gebacken kriegen,
  • wie gut oder schlecht sich unser Leben anfühlt
  • und so weiter und so fort…

Unser innerer Zustand bestimmt alles. Vor allem, wie gut wir uns innerlich fühlen. Und wenn das nicht passt, können wir so ziemlich alles andere vergessen.

Wer in einem inneren Negativzustand lebt, in ständiger (Auf)Reibung weiterlesen »

25. Geburtstag … und dann geht’s bergab?

Quelle: www.pixabay.de

Vor kurzem habe ich einen Artikel gelesen in dem stand, dass der menschliche Körper mit 25 Jahren am leistungsfähigsten ist in seiner ganzen Entwicklung.

Aha. So ist das also. Na dann wundert es mich doch, dass wir 80 Jahre und älter werden, wenn mit 25 schon der Höhepunkt erreicht sein soll.

Was sag ich dazu aus eigener Erfahrung? SCHWACHSINN!

Und was sag ich noch aus eigener Erfahrung? Meine bisher höchste Leistungsfähigkeit hatte ich mit um die 40. Und wer weiß, was noch kommt. weiterlesen »

Motivation braucht Antworten

Das Leben verändern, aktiver werden, mehr lernen und unternehmen – davon träumen viele Menschen. Doch viele schaffen es nicht und wissen nicht, warum. Etwas fehlt – die innere Begeisterung.

Manche Menschen nehmen sich viel vor, wollen etwas tun, machen, verändern und fallen doch nach kurzer Zeit wieder in ihren alten Trott. Warum ist das so?

Die Antwort liegt in der Antwort auf die Frage, warum? weiterlesen »

Lebensenergie … vier Dinge für mehr Energie

Es gibt diese Tage, an denen strotz man nur so vor Energie. Und dann gibt es die anderen Tage, die zäh sind, wie Teer und einfach nicht Vorbeigehen wollen. So ist es im Leben.

Die Tage voller Energie sind die effektivsten, die erfülltesten. Was braucht es, um mehr solcher Tage zu erleben?

Denk mal nach, was in diesen energiegeladenen Tagen anders war? Waren es diese vier Dinge?

Morgens mit Schwung

Bist du an diesen Tagen früh aufgestanden? Hast du dich schon morgens auf die eine oder andere Weise in Schwung gebracht? weiterlesen »

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum