Kalenderblatt der Woche

Kalenderblatt 41. Woche 2014

Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das große vergebens warten.
Pearl S. Buck, 1892 – 1973, amerikanische Schrifstellerin und Literaturnobelpreisträgerin

Kalenderblatt 40. Woche 2014

Kein Mensch ist so beschäftigt,
dass er nicht die Zeit hat,
überall zu erzählen,
wie beschäftigt er ist.

Robert Lembke, 1913 bis 1989,
deutscher Journalist und Moderator

Kalenderblatt 39. Woche 2014

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
dass der Mensch machen kann, was er will,
sondern, dass er nicht tun muss,
was er nicht will.

Jean-Jaques Rousseau, 1712-1778,
französischer Philosoph

Kalenderblatt 38. Woche 2014

leben-augenblick-geniessen-plutarch

Das ganze Leben ist nichts
als ein Augenblick.
Genießen wir ihn.

Plutarch (um 45 bis um 125),
griechischer Schriftsteller

Kalenderblatt 37. Woche 2014

Wenn Du ein Schiff bauen willst,
dann rufe nicht die Menschen zusammen,
um Holz zu sammeln,
Aufgaben zu verteilen
und die Arbeit einzuteilen,
sondern lehre sie
die Sehnsucht nach dem großen, weiten Meer.

Antoine de Saint-Exupéry (1900 bis 1944),
französischer Schriftsteller

Kalenderblatt 36. Woche 2014

„Man sage nicht, das Schwerste sei die Tat:
Da hilft der Mut, der Augenblick, die Regung.
Das Schwerste dieser Welt ist der Entschluss.“

Franz Grillparzer
(verm. 1756 bis 1792),
österreichischer Komponist

Kalenderblatt 35. Woche 2014

Nenn Dich nicht arm,
weil Deine Träume
nicht in Erfüllung gegangen sind.
Wirklich arm ist nur,
wer nie geträumt hat.

Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916),
österreichische Schriftstellerin

Kalenderblatt 34. Woche 2014

Sei freundlich zu deinem Leib,
damit deine Seele Lust hat.
darin zu wohnen.

Teresa von Ávila zugeschrieben (1515-1582,
Mystikerin und Kirchenlehrerin)

Kalenderblatt 33. Woche 2014

Wir leben in einem Zeitalter
der Überarbeitung und der Unterbildung,
in einem Zeitalter,
in dem die Menschen so fleißig sind,
dass sie verdummen.

Oscar Wilde, 1854 bis 1900,
irischer Schriftsteller

Kalenderblatt 32. Woche 2014

Menschliche Eigenschaften, wie Güte,
Großzügigkeit, Offenheit, Ehrlichkeit,
Verständnis und Gefühl
sind in unserer Gesellschaft
Symptome des Versagens.

Negativ besetzte Charakterzüge,
wie Gerissenheit, Habgier, Gewinnsucht,
Gemeinheit, Geltungsbedürfnis und Egoismus
hingegen sind Merkmale des Erfolgs.

Man bewundert die Qualitäten der ersteren und begehrt die Erträge der letzteren.

John Steinbeck, 1902-1968,
amerikanischer Journalist und Autor

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum