Mediation

Scheidung – schneller und kostengünstiger durch Mediation

Eine Scheidung kostet Zeit, Geld und Nerven. In dem Maße, wie die emotionale Belastung steigt, sindkt das gegenseitige Verständnis. Kommt dann das erste Schreiben des gegenerischen Anwalts, bedeutet dies oft das Ende jeglicher Kommunikation. Es folgt ein Rosenkrieg, unter dem nicht nur die Noch-Ehepartner leiden, sondern auch die gemeinsamen Kinder.

Mediation ist eine sehr gute Alternative zum klassischen anwaltlichen Scheidungskrieg. Der Berufsverband der Rechtsjournalisten e.V. hat zum Thema „Scheidungsmediation“ ein Ratgeberjournal veröffentlicht, welches die Vorteile einer Mediation in einem Scheidungsprozess aufzeigt.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 20. Okt 2015 16:44, Rubrik: Mediation, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

8 Reaktionen zu “Scheidung – schneller und kostengünstiger durch Mediation”

  1. Hansi schreibt

    Hallo,

    gibt es Statistiken darüber, wie oft eine Mediation erfolgreich ist?? Müssen die beiden Ehepartner zusätzlich einen Psychologen aufsuchen, um wieder zueinander zu finden? Ähnlich wie bei einer Eheberatung?

    Viele Grüße,

    Hansi

  2. Mirko Seidel schreibt

    Hallo,
    Statistiken über den Erfolg einer Mediation sind mir nicht bekannt, sie würden aber auch nichts aussagen, weil jeder Fall ein Einzelfall ist. Das Aufsuchen eines Psychologen zusätzlich zu einer Mediation ist nicht zwingend erforderlich. Ziel einer Mediation ist nicht automatisch, dass die Ehepartner wieder zueinander finden (damit wäre das Ergebnis ja bereits vorweggenommen). Ziel einer Mediation ist es, die Probleme auf der Sach- und Emotionsebene zu analysieren, Verständnis für die Position des Anderen aufzubringen und dann gemeinsam eine Lösung zu finden, die von beiden Seiten als die idealste angesehen wird.

  3. Daniela schreibt

    Guten Abend,

    ich finde Mediation ist eine gute Sache. Meinem Ex-Mann und mir hat das sehr geholfen unsre unwichtigen Streitereien zu bereinigen 🙂 Ich kann das nur sehr empfehlen!

  4. Mirko Seidel schreibt

    Hallo,

    vielen Dank für den positiven Kommentar und für Ihre Empfehlung.

  5. Rüdiger schreibt

    Mir steht leider auch eine Scheidung ins Haus. Ich werde eine Mediation auf jedem Fall meinem Ex-Partner vorschlagen und hoffen, dass er sich drauf einlässt.

    Grüße

  6. Mirko Seidel schreibt

    Eine Mediation ist auf jeden Fall eine sehr gute Möglichkeit, ohne Streit auseinander zu gehen und birgt die Chance in sich, auch danach noch vernünftig miteinander umgehen zu können.

  7. Brigitte schreibt

    Hallo,

    meine Frage ist: Hat ein Mediator denn auch eine psychologische Ausbildung? Kommt die Sitzung dann auch einer Paartherapie nahe?

    Herzliche Grüße von Gitte

  8. Mirko Seidel schreibt

    Hallo,
    ein Mediator muss keine psychologische Ausbildung haben. Jede Form der Kommunikation zwischen Paaren mit Problemen ist eine Therapie. In einer Mediation geht es darum herauszufinden, was beide wollen, gegenseitiges Verständnis aufzubauen und eine Lösung zu finden, die beiden Seiten entspricht. Durch die Kommunikation zwischen den Partnern und das gegenseitige Verständnis „therapieren“ sich die Partner durch das Aufarbeiten der Probleme quasi selbst.

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum