April 2017

Schuld und Pflicht

Letztens habe ich diesen Satz gelesen: „Die effektivsten Werkzeuge, um dich zu kontrollieren und dich von deinen Lebenszielen abzuhalten, sind Schuld und Pflicht.“

Yo, so isses. Diese Werkzeuge werden häufig eingesetzt von Religionsgemeinschaften, Familienmitgliedern, Freunden und Mitarbeitern, Parteien und Organisationen, um Menschen zu manipulieren, sie von ihren eigenen Zielen abzubringen und sie stattdessen für aufgezwungene Ziele auszunutzen.

Und darum folgender Tipp: Tue niemals etwas, nur weil du denkst, du müsstest es tun. Kein Mensch muss irgendetwas müssen.

Und eines musst du schon mal gar nicht – weiterlesen »

Wie wichtig ist das Lebensalter?

Mit 20 Jahren denken wohl die wenigsten ans Alter und ans Sterben, mit 30 auch noch nicht. Mit 40 wird’s schon anders, denn da ist die 50 in der Nähe. Und dann ist sie da … die 50 … mehr als die Hälfte ist rum. Mit 60 schaut man sehnsüchtig auf die Rente und mit 70 fangen manche Leute schon an, ihr Leben zu sortieren, ihr Begräbnis zu organisieren und ihren Nachlass zu ordnen.

Was ist das Leben und was sagt das Alter aus?

Wer weiß schon, wie alt er wird und vor allem wie gesund er dann noch ist? Das weiß niemand und das ist auch gut so. Denn genau dieser Umstand, dass wir die Länge unseres Lebens nicht wissen und nicht planen können sollte uns dazu bringen, jeden Tag intensiv zu leben und zu genießen. Morgen kann es vorbei sein – egal, wie alt ich gerade bin. weiterlesen »

Lebe … JETZT!

Wie kurz ist doch so ein Leben? Mit 18 scheint noch viel Zeit vor einem zu liegen, mit 40 hat man die Hälfte rum, mit 60 ist der Herbst erreicht und wer es gesund bis 80 schafft, der kann sich schon glücklich schätzen.

Das Leben geht schnell vorbei, rasend schnell. Das Alter ist dabei gar nicht das Problem. Das Problem (kann sein), dass das Leben so schnell vorbei geht und wir es gar nicht bewusst wahrnehmen. Manche Menschen leben am Leben vorbei. Sie tun Dinge, auf die sie eigentlich gar keine Lust haben. Sie geben sich mit Menschen ab, die ihnen nicht gut tun. Und sie verlagern ihr Glück in die Zukunft, in eine ferne, ungewisse Zukunft.

Und genau das ist der Knackpunkt. Wer Glück und Zufriedenheit in die Zukunft verlagert, wird wohl niemals wirklich glücklich und zufrieden sein. weiterlesen »

25. Geburtstag … und dann geht’s bergab?

Quelle: www.pixabay.de

Vor kurzem habe ich einen Artikel gelesen in dem stand, dass der menschliche Körper mit 25 Jahren am leistungsfähigsten ist in seiner ganzen Entwicklung.

Aha. So ist das also. Na dann wundert es mich doch, dass wir 80 Jahre und älter werden, wenn mit 25 schon der Höhepunkt erreicht sein soll.

Was sag ich dazu aus eigener Erfahrung? SCHWACHSINN!

Und was sag ich noch aus eigener Erfahrung? Meine bisher höchste Leistungsfähigkeit hatte ich mit um die 40. Und wer weiß, was noch kommt. weiterlesen »

Die Würde des Menschen ist unantastbar …

… oder die Überflüssigkeit eines hohen Gutes

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ heißt es in Artikel 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Politiker werden nicht müde, auf das hohe Gut dieses Artikels hinzuweisen, der doch die freiheitliche Grundgesinnung des Staates widerspiegelt.

Was aber ist die Würde? Ist sie unantastbar? Und was genau sagt Artikel 1 des Grundgesetzes aus?

Dass ich mich mit diesen Fragen beschäftige hat einen ganz konkreten Hintergrund. Ich war auf einer Veranstaltung von ehrenamtlich Arbeitenden, bei der es um die Findung eines gemeinsamen Leitbildes ging. In der Diskussion kam der Begriff der Würde auf und die Fragen, was denn die Würde sei und wie man mit ihr umgeht. Ich konnte diese Fragen für mich nicht beantworten und so habe ich mich informiert und mir meine Gedanken gemacht. weiterlesen »

Das Glück dieser Erde …

… liegt in den Gedanken

Ich habe beobachtet und bin zu einer Erkenntnis gelangt: egal wer, egal in welchem Alter, egal in welcher Situation – die Menschen, die wirklich glücklich sind, sind viel mehr in ihrem Körper, als in ihrem Kopf. Fazit: Der Kopf kann einen Menschen nicht glücklich machen.

Da kann man machen, was man will und noch so viele Kurse besuchen oder Glücksbücher lesen. Ein Kopf voller Gedanken bedeutet Stress und Anspannung. Und genau darum kann es im Kopf keine Entspannung geben. Außer, man macht den Kopf frei von Gedanken. Dann stellt sich auch dort Entspannung ein. Seit ich zu dieser Erkenntnis gekommen bin wundert es mich nicht mehr, dass sich Psychiater doppelt so häufig umbringen, wie ihre Patienten. Sie haben aber auch den schwersten Job der Welt – ständig befassen sie sich mit dem Kopf anderer Leute. Das kann einen schon in den Suizid treiben. weiterlesen »

Wie gesund leben wir? – Ein Kommentar

Die Zahlen sind durchaus erfreulich. Die Deutschen werden älter und sie können aus im Alter, dank eines Gesundheitssystems mit ihren Wehwehchen noch ganz gut leben. Und doch lohnt es sich, über die Zahlen des Gesundheitsreports nachzudenken.

Fakt ist: Wie gesund ich bin, wie gesund oder krank ich alt werde und wie lange ich lebe, hängt zuerst von meinem Lebenswandel ab. Ernährung, Bewegung, Genussmittel und Stress haben einen wesentlichen Einfluss auf meinen Gesundheitszustand. Die Lebenserwartung steigt und damit auch die Anzahl der Menschen, die immer länger Rente beziehen. Dem gegenüber steht eine geringer werdende Zahl von Beitragszahlern in die Rentenkasse. Die steigende Lebenserwartung wird somit zu einem gesellschaftlichen Problem, die zu einem sozialen Problem auswachsen kann. weiterlesen »

Thema des Monats August 2015: (LEBENS-)ENERGIE

Eines der größten Probleme unserer Zeit ist Energielosigkeit. Viele Menschen haben einfach keine Energie mehr. Sie laufen kraft- und saftlos durch die Gegend, und sehen aus, wie abgeknickte Streichhölzer. Und das nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Ein Leben auf Sparflamme.

Weshalb ist das so? Das ist so, weil viele Menschen einfach keinen Plan haben, was sie machen sollen. Sie wissen nicht, wer sie sind, was Ihnen Spaß macht und was sie mit ihrem Leben anstellen sollen. Und diese Verwirrtheit zieht sehr viel Energie ab.

Menschen machen entweder Dinge, die eigentlich gar nicht zu ihnen passen und unterdrücken somit ihre eigenen Träume und fahren so ständig mit angezogener Handbremse durch ihr Leben oder sie wissen gar nicht, was sie eigentlich wollen, können sich auch für nichts entscheiden und ziehen sich somit jeden Tag immer wieder aufs Neue Energie ab. weiterlesen »

Positive Glaubenssätze und Affirmationen

Radkreuz

Glaubenssätze oder Affirmationen begleiten uns unser ganzes Leben lang. In der Kindheit hören wir von Eltern, Erziehern oder anderen Bezugspersonen Sätze und Begriffe, die wir als richtig anerkennen und die sich in unser Unterbewusstsein und später in unser bewusstes Erleben einprägen. Dieses Annehmen von fremden Glaubenssätzen setzt sich im Schulkindalter fort. Jugendliche beginnen, die übertragenen Glaubenssätze zu hinterfragen und aufgrund ihres Erlebens und Denkens eigene Glaubenssätze zu entwickeln. Übernommenes wird über Bord geworfen. Wirklich?

Wohl eher werden die Glaubenssätze aus der Kindheit aus dem Bewusstsein verdrängt, haften jedoch im Unterbewusstsein weiter fest. Mit zunehmendem Alter kommt es darauf, ob ich selbstbewusst und selbstbestimmt durchs Leben gehe, oder mich an anderen Menschen orientiere. Eigene Glaubenssätze weiterlesen »

Vitalität in der zweiten Lebenshälfte – Ernährung im Alter

Vortrag im Begegnungszentrum im Grünen in Leipzig-Grünau, 13. März 2015

100 Jahre alt werden – wer möchte das nicht? Eine Voraussetzung dafür ist eine gute körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für Lebensqualität bis ins hohe Alter.

Das Altern selbst ist nicht zu verhindern, doch vermag eine gesundheitsbewusste Lebensführung die Alterungsvorgänge hinauszuzögern. Zu einer gesundheitsbewussten Lebensführung trägt die Ernährung in ganz entscheidendem Maße bei. Essen und Trinken haben im Alter eine besondere Bedeutung. Wer richtig isst, hat auch im Alter mehr Spaß am Leben, weil er gesünder, leistungsfähiger und damit fröhlicher bleibt!

Altern ist ein natürlicher Prozess
Altern ist ein natürlicher Vorgang, der nicht zwangsläufig von Krankheiten begleitet sein muss. Viele Krankheiten haben nichts mit dem Alter zu tun, sondern entstehen durch jahrelange Verstöße gegen eine gesunde und natürliche Lebensordnung. weiterlesen »

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum