April 2014

Psychoseseminar: „Bedürfnisangepasste Behandlung (‚needadapted treatment’) – Was ist das?“

  • Termin: Montag, 05. Mai 2014, 19.00 – 21.00 Uhr,
  • Ort: „Raum der Stille“, Orientierung – Kontaktstelle der katholischen Kirche in Leipzig; Hainstraße 12, Sternpassage, 04109 Leipzig,

Beim nächsten Termin des Psychoseminars am 05.05.2014 wird es um das Modell der Bedürfnisangepassten Behandlung („need-adapted treatment”) gehen. Kennzeichen des aus Finnland stammenden Behandlungskonzeptes sind eine offene dialogische Ausrichtung, die sofortige, örtlich und zeitlich flexible psychotherapeutische Betreuung sowie die Einbeziehung der Familien und weiterer Bezugspersonen der Betroffenen in der Form sogenannter „Therapieversammlungen“.

Sie sind herzlich eingeladen, sich im Rahmen des Psychoseseminars am Trialog zwischen psychiatrieerfahrenen Menschen, Angehörigen und professionellen Helfern zu beteiligen.

Auskünfte geben die Seminarleiter Herr Seyde, Psychiatriekoordination (0341-1236806) und Frau Haase, Durchblick e.V. (0341-1406140).

6. Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentag

  • Termin: Mittwoch, 09. April 2014, ab 13.00 Uhr,
  • Ort: Volkshochschule Leipzig, Löhrstraße 3-7

Bereits zum sechsten Mal laden das Gesundheitsamt und die Volkshochschule Leipzig Betroffene, Angehörige und Interessierte zum Selbsthilfe- und Angehörigentag ein.

Sie können sich an Infoständen, in Vorträgen und Gesprächen unter anderem zu den Themen Selbsthilfe bei Depression, bei Migräne und chronischen Schmerzen oder bei Internetsucht informieren. Schauen Sie vorbei, um selbst einen Einblick in die reiche Welt der ca. 300 Leipziger Selbsthilfegruppen und -vereine zu bekommen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Burnout – Das unverstandene Empfinden

Menschen, die von Burnout betroffen sind, müssen neben den zahlreichen Symptomen ihrer Krankheit oft auch damit fertig werden, dass Menschen in ihrem sozialen Umfeld sie nicht verstehen und sich von ihnen abwenden.

Unverständnis bei Familienmitgliedern, Freunden, Arbeitskollegen und Vorgesetzten führt zum Abbruch sozialer Kontakte, zum Verlust des Arbeitsplatzes und zur Vereinsamung.

Menschen mit Burnout haben ein großes Problem: es fällt ihnen schwer auszudrücken, was in ihnen vorgeht, was sie bewegt, was sie brauchen, was sie fühlen. Das hängt mit zwei Dingen zusammen: weiterlesen »

Aus Burnout in die Selbstständigkeit

Ist die akute Phase eines Burnouts erst einmal überstanden stehen viele Betroffene vor der Frage: Und wie geht es weiter? Möglichkeiten gibt es mehrere: zurück an den alten Arbeitsplatz, eine neue Arbeitsstelle suchen, weiter Sozialleistungen beziehen oder sich selbstständig machen. Jeder muss für sich entscheiden, was für ihn das Beste ist. Den Weg in die Selbstständigkeit scheuen aber viele. Warum? Angst vor dem Neuen, Unbekannten? Zu viele Hürden? Angst vor erneutem Versagen? weiterlesen »

11 Irrtümer über Burnout und Depressionen

In der öffentlichen Diskussion werden die Begriffe Depression und Burnout oft vermischt und unrichtig verwendet. Selbst unter Ärzten und Therapeuten erfolgt keine Verwendung oder Definition beider Diagnosen.

Depression und Burnout sind zwei Dinge, die zunächst nichts miteinander zu tun haben. Depressionen können auch ohne Burnout auftreten. Andersherum sind sie in den allermeisten Fällen von Burnout Teil eines umfangreichen Symptombildes.

  1. Menschen mit Depressionen müssen sich nur zusammenreißen,
    sie sollen sich nicht so gehen lassen.
  2. Depressionen können nur schwache Menschen bekommen.
  3. Depressive sind an ihrer Situation selber schuld
  4. Depressive können sich nur selber helfen
  5. Depressive sind Simulanten, die nur keine Lust mehr haben, zu arbeiten
  6. Schlechte Beziehungen fördern eine Depression
  7. Depressionen sind ein normales Zeichen unserer Zeit
  8. Burnoutbetroffene brauchen nur mal richtig Urlaub, dann geht es schon wieder
  9. Depressive bekommen durch Ärzte und Therapeuten umfassende und ausreichende Hilfe
  10. Die schulmedizinische Behandlung von Depressionen und Burnout ist völlig ausreichend, alle anderen Angebote sind nur Geldmacherei
  11. Mit Tabletten lassen sich Burnout und Depressionen gut in den Griff kriegen

weiterlesen »

Ruediger Dahlke: Seeleninfarkt – Zwischen Burn-out und Bore-out

Wie unserer Seele wieder Flügel wachsen können

„Burn-out und Bore-out sind Symptome eines gravierenden Krankheitsbildes, für das es trotz zahlreicher Publikationen zum Thema bislang nur unbefriedigende Therapieansätze gibt“ heißt es in der Einführung zu diesem Buch. Dahlke als ganzheitlich denkender Mediziner glaubt, „Ein Seeleninfarkt kann nur kuriert werden, wenn er aus einer multidimensionalen Perspektive betrachtet und wirklich zur Wurzel des Problems vorgedrungen wird“. weiterlesen »

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum