September 2018

Angst

Manche Menschen werden ständig von Angst begleitet. Angst blockiert, Angst hemmt, Angst führt zu Kurzschlussreaktionen.

Um die Angst zu besiegen, muss man sie erst einmal annehmen. Sie ist da – auch wenn es unangenehm ist – sie ist real. Wer seine Angst überwinden oder wenigstens mildern will, muss sich ihr stellen. Dort, wo die Angst herkommt, dort liegt auch die Lösung des Problems.

Kleine Schritte helfen, Ängste abzubauen. In jeder schlechten Situation steckt auch etwas Gutes. Man muss es finden. Dankbarkeit für das, was da ist hilft, Angst abzubauen. Wo Angst ist, fehlt Mut. Mut ist, wenn ich es trotz Angst tue.

Sorge dafür, dass deine Ängste nicht die Macht über dein Leben bekommen. Sei mutig.

Wer zu viel auf einmal will …

… hat am Ende oft gar nichts

Ich habe letztens mal wieder das Märchen „Vom Fischer un syner Frau“ gelesen. Was die gute Fischersfrau nicht alles wollte. Und am Ende – saß sie wieder in ihrem Pissbutt.

Wie oft wolltest du mehr, und immer mehr und immer mehr? Wie oft warst du nicht zufrieden mit dem, was du hattest? Wie oft hast du dann alles verloren?

Wie oft konntest du es nicht erwarten? Wie oft hast du, anstatt klein und vorsichtig anzufangen und dich langsam zu steigern, gleich den zehnten Schritt vor dem ersten gemacht? Und wie oft ist das schief gegangen?

Geduld ist eine Tugend. Dankbarkeit weiterlesen »

Missgunst und Neid – normale menschliche Gefühle?

Letztens habe ich das gelesen: „Missgunst ist menschlich. Wenn andere das haben, was wir begehren, was wir uns wünschen. Und am schlimmsten ist es, wenn wir glauben, der andere hätte es nicht verdient. Missgunst und Neid sind wie gesagt normal und es trifft wohl jeden von uns mal.“

Einspruch! Neid und Missgunst sind alles andere, als normal. Sie sind Ausdruck eines unerfüllten Lebens, von Langeweile und vom Unvermögen, das eigenen Leben und sich selbst zu lieben bzw. notwendige Veränderungen vorzunehmen.

Neid und Missgunst haben Kriege weiterlesen »

Das gute Leben

Was ist ein gutes leben? Ein besseres Leben? Besser, in welche Richtung? Das gute Leben gibt es nicht, Jeder Mensch hat seine Vorstellung, was ein gutes Leben ist. „Ich will ein besseres Leben haben? Das sagen viele Menschen, und kommen doch nie dahin.

Wenn ich ein gutes, ein besseres Leben haben will, muss ich eine genau Vorstellung davon haben, was ein gutes, besseres Leben für mich ist. Ich muss wissen, was in meinem Leben derzeit nicht so gut ist und wie es aussieht, wenn es besser ist.
Ein gutes Leben hat mindestens eine Sache – viel Liebe. Menschen, die du liebst und Menschen, die dich lieben. Menschen, die dir wichtig sind und Menschen, denen du wichtig bist. Es gehören auch Dinge dazu, weiterlesen »

Was uns fehlt und was wir haben

Selten denken Menschen an das, was sie haben, aber ständig an das, was ihnen fehlt. Traurig. Würden es viele Menschen es nur ab und an mal schaffen, sich über das zu freuen, was sie schon haben, dann wären die meisten negativen Gedanken und schlechten Gefühle sofort verschwunden.
Anstatt das zu sehen, was sie alles haben und was alles gut läuft, schauen sie auf all das, was nicht läuft bzw. was angeblich noch fehlt.

Diese Perspektive erfordert massiv viel Energie. Energie, die an wichtigeren Stellen fehlt. Genau das ist auch der Grund, warum ein Mensch mit wenig Geld glücklicher sein kann, als ein Milliardär im Palast. Die Perspektive machts.

Es geht nicht darum, wie viel ein Mensch hat, sondern darum, wie er darauf schaut. Das Leben ist nicht immer perfekt, es läuft auch mal schief. Und genau in diesen Situationen ist es wichtig, die Perspektive zu ändern – weiterlesen »

Die Apokalypse steht unmittelbar bevor!!!!!

Was? Wie das denn? Wer sagt denn sowas? Ich sag das. Na gut, ich habe jetzt keine stichhaltigen Beweise dafür den nahenden Weltuntergang. Ich habe jedoch den Eindruck, dass das Ende jeden Tag kommen kann, wenn ich in die Gesichter mancher meiner Mitmenschen schaue.

Ich lade Sie ein zu einem Experiment. Setzen Sie sich in ein Café oder auf eine Bank und beobachten Sie Menschen. Schauen Sie in deren Gesichter. Und zählen Sie mal: wie viele freundliche, entspannte Gesichter sehen Sie? Wie viele zerknirschte und zerknitterte Gesichter zählen Sie?

Ich mache dieses Experiment immer mal wieder und ich kann sagen: Letztere sind in der deutlichen Überzahl. weiterlesen »

Zufriedenheit – was wir von der Natur lernen können

Zufriedenheit ist der Nährboden für gutes Wachstum. Das ist in der Natur so, und das ist bei uns Menschen so.

Wenn der Boden gut mit Nährstoffen versorgt ist, dann werden die Pflanzen gut gedeihen. Dieses Prinzip der Natur kann sehr gut auf uns Menschen übertragen werden. Wenn unsere Seele gut genährt ist, dann wächst unser Bewusstsein und damit unsere Persönlichkeit.

Zufrieden sein mit dem, was ich alles schon erreicht habe. Zufrieden sein mit dem, was ich habe. Es spielt keine Rolle, ob mein Leben gerade chaotisch verläuft oder nicht nach „Plan“. Es ist gut so, wie es ist. Alles, was ist, hat seinen Sinn. weiterlesen »

10 Gebote für ein gutes Leben

Ich habe in den letzten Jahren einen Wandel durchlebt.

Weg von:
Ich bin für alle da, ich mache allen alles recht und ich kümmere mich um alles.

Hin zu:
Ich sorge für mich.

Daraus habe ich für mich zehn Gebote entwickelt, die Grundlage meines selbstbestimmten Lebens sind:

  1. Ich bin die Nummer 1 in meinem Leben. Nicht meine Eltern, Familie, Freunde, Partner.
  2. Ich helfe, wenn ich helfen will und nicht, weil ich glaube, es für andere tun zu müssen auf Grund von irgendwelchen Konventionen oder Druck.
  3. weiterlesen »

Glück ist keine Glückssache

Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)

Glück ist keine Glückssache. Glück hat nichts mit materiellen Dingen zu tun. Wer wirklich glücklich sein will, muss auf andere Dinge achten.

Ergebnisse aus der Glücksforschung zeigen, es gibt nur ein paar wenige Faktoren, die für ein glückliches Leben ausschlaggebend sind. In einem Punkt sind sich die meisten Glücksforscher einig: folgende fünf Faktoren sind für ein glückliches Leben notwendig:

Gute Gesundheit

Das wichtigste im Leben ist Gesundheit. Körperlich wie geistig. Gesundheit wirkt sich sofort spürbar positiv auf das empfundene Glücksgefühl aus. Gesund sein bedeutet: Acht geben auf den Körper, viel Bewegung, gute Ernährung und vor allem auch die geistige Gesundheit aktiv zu stärken. weiterlesen »

Kalenderblatt 21. Woche 2016

Nicht die Dankbaren sind glücklich.
Es sind die Glücklichen, die dankbar sind.

Francis Bacon (1561 bis 1626),
englischer Philosoph

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum