März 2018

Petitionsaufruf des Netzwerks Endometriose

Das ehrenamtliche Netzwerk Endemietriose klärt die Öffentlichkeit seit Jahren über die verheerende Frauenerkrankung Endometriose auf, da die Thematik nach wie vor weitgehend unbekannt ist.
Das Netzwerk fordert im Rahmen einer Petition erstmals das Bundesgesundheitsministerium dazu auf, eine bundesweite Informationskampagne zu Endometriose durchzuführen. Es möchte damit eine deutliche Verbesserung der Situation von Betroffenen erreichen.

Das Netzwerk Endometriose benötigt jetzt Ihre Unterstützung! weiterlesen »

Tag der seltenen Erkrankungen am 28.02.2018 in Leipzig

Am 28. Februar 2018 findet in Leipzig der Tag der seltenen Erkrankungen statt. Leipziger Selbsthilfegruppen möchten auf ihre seltenen Erkrankungen hinweisen im Foyer des Universitätsklinikums Leipzig. Zu den Selbsthilfegruppen, die sich in der Zeit von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Foyer, Liebigstraße 4 präsentieren, gehören:

  • Achalasie-Selbsthilfegruppe e. V., Regionalgruppe Süd-Ost
  • GBS Initiative e. V., Landesverband Sachsen, Regionalgruppe Leipzig
  • Endometriose-Selbsthilfegruppe-Leipzig „Tilia“
  • Deutsche Narkolepsie-Gesellschaft e. V. und Selbsthilfegruppe Narkolepsie Leipzig
  • Alpha 1 Deutschland e. V., Selbsthilfegruppe Sachsen/Sachsen-Anhalt
  • Selbsthilfegruppe Neurofibromatose Sachsen-Anhalt
  • PRO RETINA Deutschland e. V.
  • und zwei Ärztinnen, die sich ebenfalls angeschlossen haben.

Tag der Endometriose am 29. September 2015 in Leipzig

Am Dienstag, 29.September 2015 findet von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr der Tag der Endometriose – Diagnostik, Behandlung, Rehabilitation und Selbsthilfe – im St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig, Konferenzzentrum, statt.

Referenten:

  • Dr. med. Birgit Henne, Chefärztin der Gynäkologie/St. Elisabeth–Krankenhaus Leipzig,
  • Dr. med. Katharina Bauer, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe/Kinderwunschzentrum Praxisklinik City Leipzig,
  • Dr. med. Claus Peter Cornelius, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Physikalische Therapie, Sozialmedizin, Rehabilitationswesen, Chefarzt Gynäkologie und Leiter Endometriose–Rehabilitationszentrum Bad Schmiedeberg
  • und Liane Döring, Gründerin und Koordinatorin des Netzwerks Endometriose und „Tilia“ Endometriose Selbsthilfegruppe Leipzig,


Anmeldung:
kontakt@netzwerk-endometriose.de
Mehr Informationen erhalten Sie auf der Internetseite zum Tag der Endometriose.

Endometriose – Ganzheitliche Betrachtung Endometriose-Betroffener und alternative und ergänzende Therapieansätze

Vortrag auf der „2. EndoMarch“-Tagung in Leipzig, 28. März 2015

Endometriose ist eine Krankheit, die in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt ist. Betroffene reden ungern über ihre Erkrankung, aus Scham oder aus Angst, auf Ablehnung und Unverständnis zu stoßen. Die Behandlung liegt zumeist in Händen der Schulmedizin, die mit Medikamenten und/oder Operationen versucht, die Krankheit zu heilen oder zumindest zu lindern. Folgen sind neben den schon starken Symptomen der Krankheit die weiteren Nebenwirkungen der Medikamente und Operationen.

Es lohnt sich, die Krankheit Endometriose aus dem Fokus zu nehmen und stattdessen den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, ihn durch komplementäre Heilverfahren in die Behandlung bei Endometriose mit einzubeziehen, Lebens- und Essgewohnheiten zu verändern und am Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu arbeiten.

Darüber hinaus sollten die Selbstheilungskräfte der betroffenen Frauen weiterlesen »

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum