Februar 2019

Der Aufreger an der Supermarktkasse

Quelle: pixabay

Letztens stand ich an der Kasse im Supermarkt. Eine lange Schlange und es ging nur langsam vorwärts. Hinter mir stand ein Mann, vier Flaschen Bier im Arm. Und der meckerte die ganze Zeit nur rum. Warum das so lange dauert und warum nur eine Kasse geöffnet ist und warum die da vorn nicht schneller machen usw.

Mir ging das Gemecker ziemlich auf die Nerven, weil es absolut nichts gebracht hat. Ich kannte den Mann vom Sehen. Der hatte ich schon öfter im Park gesehen, auf einer Bank mit seinen Kumpels sitzend mit einer Flasche Bier in der Hand. Ich dachte bei mir: Was regst du dich so auf? Du hats doch den ganzen Tag Zeit und dein Bier kannst du auch noch in zehn Minuten trinken.

Erkenntnis aus dieser Situation: weiterlesen »

Dann jammer doch!

Eine Frage zum Beginn: Ist jede Kritik, jede Meinungsäußerung, jedes Missfallen gleich Nörgeln und Jammern? Schließlich muss es ja möglich sein, auf einen Missstand hinzuweisen.

Meine persönliche Definition: Jammern ist es dann, wenn ich durch meine Beschwerde, meinen Einwand oder meine Kritik gar nicht beabsichtige, eine Veränderung aktiv herbeizuführen oder wenn keine Aussicht auf Eintreten einer Veränderung vorliegt.

Beispiele:

  • Schimpfen über Politiker – Jammerei.
  • Schimpfen über die Schlange an der Kasse – Jammerei.
  • Schimpfen über die schlechte Menschheit – Jammerei.

Wenn meine Einwände eine Chance haben, etwas zu verbessern weiterlesen »

Du bist der Herrscher

Manchmal kann ich das Gemecker nicht mehr hören. Er alles Schuld ist, die Politiker, die Wirtschaft, die Banken, die Ausländer bla, bla, bla.
Wer permanent die Schuld für sein eigenes, beschissenes Leben bei anderen sucht, hat eine ganz wichtige Sache nicht begriffen: Jeder Mensch ist für sein Leben selbst verantwortlich! Jeder einzelne für sich. Und niemand anderes.

Jeder Mensch ist der Herrscher in seinem Lebens-Haus. Jeder Mensch bestimmt selbst, was er aus seinem Leben macht. Wer also ein selbstbestimmtes Leben führen will hat es selbst in der Hand, daran zu arbeiten und Selbstbewusstsein aufzubauen.

Du willst mehr Geld haben – weiterlesen »

Lass den Mist bei den anderen

Das ist mir doch was passiert. Ich geht so durch die Stadt, schaue mir eine Fassade an und remple unabsichtig einen älteren Mann an. Passiert, ich schaue erschrocken und entschuldige mich bei ihm. Und dann gings los …

Ob ich denn nicht aufpassen könne und was mir eigentlich einfallen würde und was das denn für ein benehmen sei … und so weiter und so fort bla, bla, bla …

Ich hab mir seinen Wutausbruch eine Weile angehört und dabei weiter die Fassade genossen. Doch der Mann hörte nicht auf. Also habe ich beschlossen: ich gehe. Nochmal entschuldigt – er meckert weiter – ihm einen schönen Tag gewünscht – und gegangen.

weiterlesen »

©2019 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum