Dezember 2018

Was du haben willst, musst du auch geben

Es gibt ein Gleichgewicht oder eine ausgleichende Gerechtigkeit. Egal, wie man das nennt. Ohne Geben kein Nehmen.

Wer geliebt werden will, muss Liebe geben.
Wer in Wohlstand leben will, muss Wohltätiges für andere tun.
Wer Freundschaft haben will, muss freundlich sein.
Wer in Frieden leben will, muss friedlich sein.
Wer etwas will vom Leben, der muss es dem Leben auch wieder zurückgeben.

Gib den Menschen in deiner Umgebung und der Welt das, was du von der Welt und von deinen Mitmenschen haben möchtest.

Anspruch und Wirklichkeit

Wie oft klaffen Anspruch und Wirklichkeit auseinander. Menschen sagen Dinge und sind innerlich nicht davon überzeugt. Wir sind, wie wir sind, wollen aber ganz anders sein.

Wenn Anspruch und Wirklichkeit nicht übereinstimmen, gerät das innere Gleichgewicht in Schieflage. Wir fühlen uns nicht mehr wohl in unserer Haut. Wenn das der Fall ist, wird es Zeit für Veränderung.

Wenn ich nicht habe, was ich gern hätte, besorge ich es mir. Oder ich begnüge mich mit dem, was ich habe und fange an, es zu lieben. Wenn ich mit mir nicht zufrieden bin, fange ich, mich zu verändern oder ich akzeptiere mich so, wie ich bin.

Wenn Anspruch und Wirklichkeit sich annähern, entsteht Zufriedenheit.

Prüfe deinen inneren Zustand

Morgens gut gelaunt aus dem Haus, in die Straßenbahn und dort nur missmutige Gestalten. Das kann einen ganz schön runterziehen. Ebene noch vergnügt, jetzt missgestimmt.

Der Zustand anderen Menschen beeinflusst unseren Zustand. Unser innerer Zustand beeinflusst unser ganzes Leben. Wer in einem Negativzustand lebt, verspürt ständig Reibung und Widerstand. So kommt man nie zu einem erfüllten Leben.

Äußere Einflüsse können wir nicht steuern. Aber unseren inneren Zustand. Lasse ich mich morgens in der Straßenbahn runterziehen oder nicht? Das ist die Frage, deren Antwort den weiteren Verlauf des Tages erheblich mitbestimmt. Wer glücklich und zufrieden sein will kann weiterlesen »

Das Auge isst mit – Vortrag zum Thema Lichtgesundheit

Am am 25. Oktober 2017 hält Herr Maximilian Blaschke um 18:45 Uhr in der Praxis IM EINKLANG in der Nikolaistraße 22, 04109 Leipzig einen Vortrag zum Thema Lichtgesundheit.

Wussten Sie, dass Sonnenlicht ebenso wichtig für Ihre Ernährung ist, wie gesundes Essen und Trinken? – Sonnenlicht hat gleichfalls eine stimulierende als auch eine regulierende Wirkung auf den Körper. Es ist verantwortlich für das Gleichgewicht aller Körperfunktionen und hat einen direkten Einfluss auf das Wohlgefühl.

weiterlesen »

Wo werde ich meine Ängste los?

Kurze Antwort: Genau dort, wo sie entstehen!

  • Du hast Angst, mit anderen Menschen zu sprechen – dann geh dorthin, wo viele Menschen sind.
  • Du hast Angst, deine Meinung zu sagen – dann geh dorthin, wo Meinungen ausgetauscht werden.
  • Du hast Angst vor einer Krankheit – dann geh zum Arzt.

Egal wo, rede einfach bisschen länger und mehr mit den Menschen, als du es normalerweise tust. Verlängere ein Gespräch am Schluss ein paar Sekunden. Übe Small-Talk. Sprich über dich, stelle Fragen, höre zu.

Hauptsache ist, du fängst überhaupt damit an, zu reden und sozialer zu werden.

Manche Menschen machen einen Fehler. Sie wollen den Jahrtausendschritt von „total schüchtern“ zu „super kommunikativ“ springen. weiterlesen »

Meditation – die Geheimwaffe gegen Stress

Stress gehört zu unserem Leben – er ist nicht zu verhindern. Er lauert praktisch hinter jeder Ecke zu jeder Zeit.

Ab und zu Stress zu haben, schadet nicht.

Problematisch wird Stress, wenn er dauerhaft massiv auf unser Leben einwirkt.

Es gibt unzählige Tipps und Praktiken, Stress abzubauen und besser mit Stresssituationen umzugehen.

Eine Universalmethode ist die Mediation.

Was ist Meditation?

Meditation ist ein Vorgang, in dem ein Mensch durch Anwendung bestimmter Techniken weiterlesen »

Work & Life – wie komme ich in Balance?

Impulsvortrag zum „Tag der Familie 2016“ an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, 02. November 2016

Der Begriff Work-Life-Balance steht für einen Zustand, in dem Arbeitsleben und Privatleben miteinander in Einklang stehen – soweit die Definition. Was genau steckt hinter dem Begriff, der sich seit einigen Jahren inflationär entwickelt und verspricht, Arbeit und Leben ausbalancieren zu können?

Work-Life-Balance ist Quatsch! Work-Life-Balance ist ebensolcher Quatsch wie Zeitmanagement oder Selbstoptimierung.

Allein der Begriff Work-Life-Balance suggeriert, dass es Arbeit und Leben gibt. Wir leben also auf Arbeit nicht, oder wie darf ich mir das vorstellen?

In den letzten Jahren hat der Satz „Nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben“ seine Runde gemacht. Sinnvolle Tätigkeit, auch als Arbeit bezeichnet, die Spaß und Freude bringt, und das Leben gehören untrennbar zusammen, sofern wir ein glückliches und zufriedenes Leben führen.

Der Begriff Work-Life-Balance und alle, die ihn propagieren, gehen davon aus, dass Arbeit etwas anderes sei und abseits des Lebens passiert. weiterlesen »

Energieräuber – Menschen, die uns Kraft kosten

Wir treffen im Alltag auf Menschen, die uns inspirieren, die uns gut tun und uns bereichern. Und wir treffen auf Menschen, die uns Kraft und uns unsere Lebens-Energie stehlen. Zeit, für eine klare Ansage.

Ob es die Freunde sind, die andauernd von ihrem tollen neuen Job erzählen und uns dabei nie nach unserer Arbeit fragen. Ob es die Eltern sind, die sich immer wieder ungefragt in unser Beziehungsleben einmischen. Eine Kollegin, die ständig über alles und jeden beklagt, meckert, ohne jedoch an einer Lösung zu arbeiten. Auch der Partner, der uns immer wieder das Gefühl gibt, etwas Falsches zu tun. Sie sind überall, diese Energieräuber.

Nach jeder Begegnung mit solchen Menschen fühlen wir uns unwohl, ausgelaugt und erschöpft oder sind gereizt und niedergeschlagen. Diese Stimmungswechsel sind Anzeichen dafür, dass in unserem Leben Energieräuber ihr Werk verrichten.

Besonders empathische Frauen und Männer, die sich gut in andere hineinversetzen können, werden oft Opfer von Energieräubern. Doch auch wer sich und den anderen schlecht Grenzen setzen kann, es immer allen recht machen möchte oder weiterlesen »

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum