Mai 2016

Thema des Monats Mai 2016: ERFOLG & GLÜCK

Die drei tanzenden Schweine von Sausedlitz

Erfolgreich sein – glücklich sein. Auf der Sonnenseite des Lebens stehen, alles haben, was man sich wünscht. Keine Sorgen, keine Nöte. Anders herum gesagt: Wer nicht alles hat, wer nicht bekommt, was er sich wünscht, ist erfolglos und unglücklich? So ist es sicher nicht. Und damit öffnet sich ein Widerspruch – der Widerspruch zwischen dem gesellschaftlich verstandenen Erfolg und Glück und dem persönlichen Verständnis von Erfolg und Glück.

Was ist Erfolg? Was ist Glück? Zuerst sind es zwei Begriffe, die im individuellen Wertesystem jedes Menschen vorkommen, auf seine ganz persönliche Weise. Es sind auch Begriffe der Soziologie, der Psychologie, der Ökonomie, der Religion, die ihr Ende in der allgemeingesellschaftlichen Vorstellung von Erfolg und Glück finden. Erfolg und Glück sind nicht vergesellschaftungsfähig. Sie sind und bleiben individuell.

Die Glücksforschung ist zu der Erkenntnis gelangt, dass Menschen nach Glück streben und dass dieses oberste Ziel des Menschen mehr als bloße Einkommenserzielung ist. Einfacher gesagt, glücklich sind wir, wenn wir uns gut fühlen, und wen wir uns schlecht fühlen, so bedeutet das Elend oder Not.

Blicklicht-Leben beschäftigt sich im Monat Mai 2016 mit den Begriffen Erfolg und Glück. Freuen Sie sich auf interessante Beiträge zu diesem Thema. weiterlesen »

Glück ist keine Glückssache

Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)

Glück ist keine Glückssache. Glück hat nichts mit materiellen Dingen zu tun. Wer wirklich glücklich sein will, muss auf andere Dinge achten.

Ergebnisse aus der Glücksforschung zeigen, es gibt nur ein paar wenige Faktoren, die für ein glückliches Leben ausschlaggebend sind. In einem Punkt sind sich die meisten Glücksforscher einig: folgende fünf Faktoren sind für ein glückliches Leben notwendig:

Gute Gesundheit

Das wichtigste im Leben ist Gesundheit. Körperlich wie geistig. Gesundheit wirkt sich sofort spürbar positiv auf das empfundene Glücksgefühl aus. Gesund sein bedeutet: Acht geben auf den Körper, viel Bewegung, gute Ernährung und vor allem auch die geistige Gesundheit aktiv zu stärken. weiterlesen »

30 Ideen für Glücksmomente

Beim Stöbern durch das Internet auf der Suche nach „Glück“ bin ich auf eine sehr interessante Auflistung von 30 Glücksmomenten gestoßen. 30 Ideen – täglich anwendbar – um das eigene Leben und andere Menschen glücklicher zu machen.

Lesen Sie auch weitere Beiträge zum Thema Erfolg und Glück.

Harte Arbeit bringt nichts

Letztens habe ich einen Satz gelesen: „Work smarter, not harder!“, oder auf Deutsch: „Arbeite intelligenter, nicht härter“. Ich habe über den Satz nachgedacht. Nur „hart zu arbeiten“, egal an was, bringt mich nicht weiter. Ich werde vielleicht hier und da Erfolg haben oder einige gute Ergebnisse hinbekommen. Aber wie viel Energie und Nerven werde ich dafür lassen? Richtig erfolgreich werde ich mit dieser Taktik ganz bestimmt nicht.

Wirklich erfolgreich kann nur werden, wer voll im Fluss ist mit seiner Tätigkeit ist, wer diese Tätigkeit einfach nur sehr, sehr gerne macht und sie sich eben nicht wie „harte Arbeit“ anfühlt. weiterlesen »

Der Schlüssel zum Glück

Was bedeutet Glück für Sie? Erfolgreich sein? Gut. Was bedeutet Erfolg für Sie? Ich habe mal gelesen, Erfolg sei, morgens mit einem Lächeln aufzustehen abends genauso glücklich wieder ins Bett zu gehen. Erfolg bedeutet also, glücklich zu sein.

Mir ist noch eine Sache dazu eingefallen: Selbstzufriedenheit. Zufrieden mit sich selbst zu sein. So, wie man ist. Viele Menschen machen sich das Leben selbst schwer. Sie denken ständig darüber nach, was andere wohl über sie denken, überlegen, was klug oder richtig wäre, zerbrechen sich den Kopf ob sie gut genug sind für die anderen Personen in ihrem Umkreis.

Das alles sind blockierende Gedanken. weiterlesen »

Die Macht der Gedanken

Vor kurzen habe ich ein Interview mit Harald Glööckler gesehen. Man kann ihn mögen oder auch nicht, aber darum geht es nicht. Harald Glööckler erzählte aus seinem Leben, von den schlimmen Erlebnissen aus seiner Kindheit – ein alkoholkranker Vater und der Verlust der Mutter, hervorgerufen durch die Alkoholkrankheit des Vaters.

Und er erzählte, dass er sich nach dem Tod der Mutter in seine eigene Welt der Bilder und Gedanken zurückgezogen hat. Schon als Kind hat sich Harald Glööckler das Leben ausgemalt, das er heute lebt – exzentrisch, schrill, bunt und vor allem erfolgreich. weiterlesen »

Glück – Das Geheimnis des Lebens

Eine kleine Geschichte

Ein alter Mann liegt auf dem Sterbebett. Seine Kinder haben sich um ihn versammelt und fragen ihn, was das Geheimnis seines erfüllten und glücklichen Lebens ist. Der alte Mann schweigt einige Minuten und dann sagt er: „Ihr wollt wissen, was mein Geheimnis ist? Ich verrate es euch. Das Geheimnis meines Lebens ist, ich habe nichts gegen das, was ist!“ Zufrieden schlief er ein.

Schöne Geschichte. Und schöne Lebensweisheit. Je mehr ein Mensch in dem ist, was ist, desto besser und glücklicher lebt er. Je mehr ein Mensch sich gegen die Welt sträubt, desto mehr wird er leiden. weiterlesen »

Erfolglos oder erfolgreich?!

Ich habe verschiedene Phasen in meinem Leben durchgemacht. Kindheit und Jugend verliefen relativ unproblematisch. Das Meiste fiel mir leicht und vieles flog mir zu. Anders fügte sich. Ich habe es so hingenommen ohne darüber nachzudenken, woher es kommt.

Dann kamen Phasen, in denen es nicht so gut lief. Die Dinge fielen mir schwer, Misserfolge, Rückschläge. Ich habe sie hingenommen ohne darüber nachzudenken, was die Ursache sein könnte.

Eine Sache habe ich dabei lange nicht erkannt: Ich habe lange nicht erkannt, dass es Menschen gibt, die vor Energie nur so strotzen während andere (phasenweise auch ich), irgendwie bei allem, was sie taten, die größte Mühe hatten.

Was ist der Grund? weiterlesen »

Kalenderblatt 20. Woche 2016

Die höchste Form des Glücks
ist ein Leben mit einem
gewissen Grad an Verrücktheit.

Erasmus von Rotterdam (um 1467 bis 1534)
niederländischer Gelehrter

Das Glück dieser Erde …

… liegt in den Gedanken

Ich habe beobachtet und bin zu einer Erkenntnis gelangt: egal wer, egal in welchem Alter, egal in welcher Situation – die Menschen, die wirklich glücklich sind, sind viel mehr in ihrem Körper, als in ihrem Kopf. Fazit: Der Kopf kann einen Menschen nicht glücklich machen.

Da kann man machen, was man will und noch so viele Kurse besuchen oder Glücksbücher lesen. Ein Kopf voller Gedanken bedeutet Stress und Anspannung. Und genau darum kann es im Kopf keine Entspannung geben. Außer, man macht den Kopf frei von Gedanken. Dann stellt sich auch dort Entspannung ein. Seit ich zu dieser Erkenntnis gekommen bin wundert es mich nicht mehr, dass sich Psychiater doppelt so häufig umbringen, wie ihre Patienten. Sie haben aber auch den schwersten Job der Welt – ständig befassen sie sich mit dem Kopf anderer Leute. Das kann einen schon in den Suizid treiben. weiterlesen »

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum