Juli 2017

4. Deutschen Patientenkongress Depression – August 2017 in Leipzig

Beim 4. Deutschen Patientenkongress Depression im Gewandhaus zu Leipzig können sich am 26. und 27. August 2017 Angehörige und Erkrankte über verschiedene Aspekte der Krankheit informieren und ihre Erfahrungen im Umgang mit Depressionen teilen. Neben Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden erwarten die Besucher ein Mitsing-Konzert, eine Filmvorführung, Lesungen, Preisverleihungen und eine Abendveranstaltung für Austausch und Vernetzung. Moderiert wird der Kongress von Harald Schmidt, Entertainer und Schirmherr der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, die den Kongress gemeinsam mit der Deutschen DepressionsLiga veranstaltet.

weitere Informationen zum Kongress und die Anmeldung

Starke Stimmen beim 4. Deutschen Patientenkongress Depression in Leipzig

Den Betroffenen eine Stimme geben – das Motto des diesjährigen Patientenkongress Depression wird nicht nur inhaltlich zum Roten Faden der Kongresstage am 26. und 27. August 2017 im Gewandhaus in Leipzig. Auch bei den musikalischen Beiträgen sorgen 2017 starke Stimmen für den richtigen Ton: Freuen Sie sich auf den Chor des Leipziger Völkerschlachtdenkmals, auf ein musikalisches Gemeinschaftserlebnis, wenn es heißt: „Frau Höpker bittet zum Gesang“ (optional mit Kongressticket) sowie ein Konzert mit der Berliner Band „108! Fahrenheit“ während der Abendveranstaltung im Bayerischen Bahnhof. „Gib‘ nicht auf – so lautet nicht nur der Titel einer unserer Songs – es ist auch ein wichtiges Lebensmotto.

Und gerade bei Depressionen brauchen Betroffene viel Geduld und Durchhaltevermögen. Da leisten wir gerne einen kleinen Beitrag“, sagt Fahrenheit-Sänger Kai Niemann. Die Abendveranstaltung (Preis 18 Euro) für Austausch und Vernetzung ist nur in Verbindung mit einem Kongressticket buchbar. Hier geht es zur Anmeldung

„Offener Dialog – Der andere Blick. Alternativen in und zur Psychiatrie“

Donnerstag, 22.06.2017, Durchblick e.V., Mainzer Str. 7 in Leipzig, Beginn 18:00 Uhr
Der „Offene Dialog“ ist ein neues Konzept zum Umgang mit akuten psychosozialen Krisen. Angestrebt wird dabei ein dialogischer Austausch zwischen allen, die die Krise miterleben. Der Durchblick e.V. Leipzig zeigt einen Film zum Offenen Dialog und hat den Verein Offener Dialog e.V. eingeladen, der in Leipzig schon praktische Erfahrungen mit dieser Methode sammelt.

Lesung „Wenn meine Hände schreiben, was Gedanken erzählen“

Freitag, 16.06.2017, Theaterladen Hinrichsenstr. 35, Waldstraßenviertel, 19:00 Uhr
Am Vorabend des Stötteritzer Sommerfest gibt es eine Lesung mit Sabine Wunderlich & Gabrielle Müller, die musikalisch begleitet wird von Rainer Schubert. Der Eintritt ist frei oder man kann spenden.

7. Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit

29.09. bis 13.10.17, verschiedene Orte in Leipzig

Die Anmeldung von Angeboten durch Veranstalter zu den Wochen ist erstmals online möglich. Auf der Website finden Veranstalter alle Informationen zum neuen Vorgehen. Weitere Details, auch für die Besucher und Besucherinnen, folgen im Laufe der nächsten Monate.

Workshop: Junge Menschen für Selbsthilfegruppen begeistern – wie geht das?

Die Selbsthilfekontakt- und -informationsstelle Leipzig (SKIS) veranstaltet einen Workshop zum Thema: Junge Menschen für Selbsthilfegruppen begeistern – wie geht das?
Der Workshop richtet sich an Selbsthilfegruppen die Probleme haben, junge Menschen einzubinden. Fragen sind erwünscht! Als Referentin konnte Anna-Franziska Leers gewonnen werden. Sie arbeitet in einer Selbsthilfekontaktstelle in Berlin und ist aktiv in dem Bundesprojekt Junge Selbsthilfe.

Workshop: Junge Menschen für Selbsthilfegruppen begeistern – wie geht das?

  • 15.06.2017 und 16.06.2017 jeweils von 17-20:00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Caritas, Elsterstraße 15, Raum Elisabeth, EG, 04109 Leipzig
  • Dieser Workshop richtet sich an Selbsthilfegruppen, die aktiv an der Ergänzung ihrer Altersstruktur arbeiten möchten.
  • Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenlos.
  • Referentin: Franziska Anna Leers, Projekt Junge Selbsthilfe Berlin Mitte/StadtRand gGmbH Berlin, http://www.stadtrand-berlin.de/junge-selbsthilfe/willkommen.html

weiterlesen »

Frei sein oder glauben, frei zu sein

Wenn ich so durch die Straßen von Leipzig laufe, beobachte ich gern andere Menschen. Manche sehen echt schräg aus. Und ja, mit manchem Aussehen hab ich auch so meine Probleme. Eines fällt mir aber immer wieder auf: manche Menschen konstruieren sich ihre Persönlichkeit und nennen das dann persönliche Freiheit.

Was meine ich damit? Vor dem Hauptbahnhof in Leipzig sitzt regelmäßig eine Gruppe junger Menschen, mit Hund (meist ohne Leine), krasse Frisur, bunt gefärbt, Leder-Nieten-Jacke, zerrissene Jeans und – wichtigstes Accessoire, Pappbecher zum Betteln in der Hand. Kurz gesagt: Punks. Mit all den Einstellungen und Sichtweisen, die ein Punk eben so hat.

Ich beurteile das nicht (auch wenn es mich zugegeben stört, dass die Punks den Eingang zum Bahnhof blockieren). Von mir aus kann jeder machen, was er will weiterlesen »

4. Deutscher Patientenkongress Depression in Leipzig

Gewandhaus zu Leipzig

Am 26. und 27. August 2017 erwartet alle Teilnehmer des 4. Deutschen Patientenkongress Depression in Leipzig ein vielfältiges Informations- und Kulturangebot rund um das Thema Depression.

Das Kongressprogramm finden Sie ab sofort auf der Internetseite der Deutschen Depressionshailfe, die Anmeldung ist ebenfalls geöffnet. Veranstaltet wird der Kongress gemeinsam von der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und der Deutschen DepressionsLiga in Kooperation mit dem Deutschen Bündnis gegen Depression und der Deutsche Bahn Stiftung.

weiterlesen »

Gib einen IMPULS … gemeinsam Yoga

Quelle: Leipziger Bündnis gegen Depression e.V.

Aus dem Impulskalender des Leipziger Bündnisses gegen Depression wird eine weitere Veranstaltung angeboten:
Yoga – Wissenswertes und einfache Übungen für zu Hause mit Margarethe Wustig,

Ort und Termin: Mittwoch, 26. April 2017 im Theaterladen und Projektbüro LBgD e.V., Hinrichsenstraße 35; 04105 Leipzig;
Beginn: 17:00 Uhr, Ende: ca. 19:00 Uhr

Yoga – Wissenswertes und einfache Übungen für zu Hause

„Yoga hat auf viele Menschen eine beruhigende, ausgleichende Wirkung und kann somit den Folgeerscheinungen von Stress entgegenwirken. Darüber hinaus kann die mit Atemübungen und Meditation verbundene innere Einkehr genutzt werden, das eigene Verhalten gegenüber den Mitmenschen zu reflektieren, um es positiver zu gestalten.“ Quelle: Wikipedia

Den Workshop leitet Frau Margarethe Wustig, Bitte Decke, dicke Socken und bequeme Hose mitbringen, Anmeldung: erwünscht an: christel.roemer@buendnis-depression-leipzig.de, Bringen Sie gern Familie, Freunde, Kollegen mit …
Kosten: 2,00€/Teilnehmer (vor Ort zu entrichten)

Theaterladen & Projektbüro des Leipziger Bündnisses gegen Depression e.V.

Einladung zur Eröffnung am 7. April 2017

Das Theaterprojekt "selbst&los" (Foto: Sven Lehmann)

Das Theaterprojekt „selbst&los“
(Foto: Sven Lehmann)

Das Leipziger Selbsthilfetheater „Selbst&Los“ und das Bündnis gegen Depression e.V. laden herzlich ein zur Eröffnung des Theaterladens im Leipziger Waldstraßenviertel am Freitag, 07. April 2017 ab 16 Uhr in die Hinrichsenstraße 35 (Nähe Waldplatz und Arena).

Der Theaterladen „Selbst&Los“ und das Projektbüros“SelBAA: Selbsthilfe stärken – Beraten – Aktivieren – Aufklären“ haben gemeinsame Räuem bezogen. Beide Projekte stehen unter der Trägerschaft des Leipziger Bündnisses gegen Depression e.V. und werden von der AOK Plus gefördert.

Am 7. April 2017 ist auch der Weltgesundheitstag, der dieses Jahr passender Weise unter dem Motto „Depression: Let’s talk.“ steht. weiterlesen »

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum