Februar 2016

*nea – Netzwerk erwerbssuchender Akademiker – Termine im Februar und März 2016

Das *nea – Netzwerk erwerbssuchender Akademiker in leipzig bietet im Februar und März wieder zahlreiche interessante Veranstaltungen an. Besonders hinweisen möchte ich auf folgende Termine:

Mittwoch, 24. Februar 2016, 17.00 Uhr: AG „Plan B“ im ArbeitsladenPLUS: Torgauer Platz 2 (Leichtbauhalle), 04315 Leipzig, Schwerpunkt ist die Existenzsicherung bei neben- und hauptberuflich Selbständigen durch die Entwicklung weiterer Geschäftsideen und Geschäftsfelder. Nicht selten haben Selbständige das Gefühl, neben dem aktuellen Business könnte ein zweites Standbein nicht schaden. Aber dann fehlt es an Zeit und Muße oder auch der Idee, dieses Gefühl in Handeln umzuwandeln. Mit unserer AG bieten wir Raum, Zeit und Methode, diesen „Plan B“ konkret anzugehen, aber auch die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen und Kooperationen oder gemeinsame Projekte auszuprobieren. Die AG trifft sich regelmäßig jeden letzten MIttwoch. Interessierte sind herzlich willkommen. Anmeldung direkt bei Johanna Hofmann, Tel.: 0341-52903043, osten@arbeitsladenplus.de weiterlesen »

Depression – Betroffene beraten Betroffene

Resümee nach einem Jahr Beratung

Seit einem Jahr berate ich ehren-amtlich Menschen mit Depressionen, deren Angehörige und Freunde im Gesundheitsamt der Stadt Leipzig.

„Betroffene beraten Betroffene“ – zweimal im Monat gibt es dieses Angebot der Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle (SKIS).

Nach einem Jahr ziehe ich mein ganz persönliches Resümee. In den vergangenen zwölf Monaten habe ich ca. 15 Beratungsgespräche geführt. Knapp die Hälfte der Gespräche habe ich mit direkt Betroffenen geführt, knapp die Hälfte mit Angehörigen, ein geringer Anteil der Personen kam aus dem persönlichen Umfeld von Menschen mit Depression. weiterlesen »

Depression – Betroffene beraten Betroffene in Leipzig

Quelle: www.pixabay.de

Die Selbsthilfekontakt- und –informationsstelle im Gesundheitsamt Leipzig bietet zweimal im Monat eine Beratung von Betroffenen einer Depression an. Angesprochen sind nicht nur direkt Betroffene, sondern auch Angehörige oder Freunde. Die Beratung wird von Personen durchgeführt, die selbst von einer Depression betroffen waren oder sind und Erfahrungen im Umgang mit einer Depression und in der Selbsthilfe haben.

Die Betroffene haben die Möglichkeit, über ihre Probleme und Empfinden zu sprechen und erhalten Hinweise zum Umgang mit einer Depression und Anlaufstellen für weitere Beratung oder für Selbsthilfegruppen. weiterlesen »

Warum ist Mord strafbar?

Blöde Frage! Mord gehört zu den schlimmsten Verbrechen, die wir kennen. Er ist gesell-schaftlich geächtet, passt nicht in unser westlich-demokratisches Wertesystem. Und er wird darum hart bestraft, bis zu lebens-länglicher Haft drohen einem Mörder.

Na gut. Aber wenn Mord so etwas Schlimmes ist, warum kann ich ihn dann täglich -zigfach im Fernsehen miterleben?

Im Jahr 2000 wurden in Deutschland 497 Menschen ermordet. Die Rate sank seitdem kontinuierlich auf 298 im Jahr 2014. Auf 100.000 Einwohner kommen in Deutschland 0,8 Morde, in Frankreich ist es ein Mord, in den USA 4,7 Morde.

Man lebt in Deutschland also relativ sicher, was die Wahrscheinlichkeit angeht, ermordet zu werden. 298 Morde im Jahr – im Fernsehen passieren – gefühlt – so viele Morde an einem Tag.

Sonntag, ab 20.15 Uhr im Programm der ARD – kein Tatort ohne mindestens ein Mordopfer. Montag bis Freitag im Vorabendprogramm des ZDF – eine SOKO nach der anderen ermittelt durch das mordlüsterne Deutschland und wird nur ca. eine halbe Stunde später von den nächsten SOKOs, Cops und Hafenpolizisten abgelöst. Zur Ehrenrettung des ZDF sei gesagt, es wird im Vorabendprogramm nicht nur gemordet. Es wird auch geraubt, betrogen, gelogen, entführt, geschlagen, missbraucht, gedealt. weiterlesen »

Plan B im Leipziger Osten

Am Mittwoch, den 24. Februar 2016, 17.00 Uhr trifft sich die AG „Plan B“ im ArbeitsladenPLUS am Torgauer Platz 2 (Leichtbauhalle), 04315 Leipzig.

Schwerpunkt ist die Existenzsicherung bei neben- und hauptberuflich Selbständigen durch die Entwicklung weiterer Geschäftsideen und Geschäftsfelder. Nicht selten haben Selbständige das Gefühl, neben dem aktuellen Business könnte ein zweites Standbein nicht schaden. Aber dann fehlt es an Zeit und Muße oder auch der Idee, dieses Gefühl in Handeln umzuwandeln. Mit unserer AG bieten wir Raum, Zeit und Methode, diesen „Plan B“ konkret anzugehen, aber auch die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen und Kooperationen oder gemeinsame Projekte auszuprobieren. Die AG trifft sich regelmäßig jeden letzten Mittwoch. Interessierte sind herzlich willkommen. Anmeldung direkt bei Johanna Hofmann, Tel.: 0341-52903043, osten@arbeitsladenplus.de weiterlesen »

*nea – Netzwerk erwerbssuchender Akademiker

Termine und Veranstaltungen im Februar und März 2016

Das Netzwerk erwerbssuchender Akademiker in Leipzig bietet in den Monaten Februar und März 2016 wieder zahlreiche interessante Veranstaltungen für Akademiker an, die erwerbssuchend sind, in nicht einer nicht adäquaten Anstellung oder sich beruflich verändern wollen.

Besonders hinweisen möchte ich auf folgende Veranstaltungen:

regelmäßig, Mi, 18.00 Uhr: AG „Neustart und Quereinstieg“: Schwerpunkte sind ein regelmäßiger und generationsübergreifender Erfahrungsaustausch rund um die Themen berufliche und private (Neu-)Orientierung, Selbst- und Zeitmanagement und bewußterer Umgang mit sich selbst als Basis für die erfolgreiche Arbeitssuche. Die AG trifft sich z.Z. wöchentlich und ein Einstieg ist jederzeit möglich. Bei Interesse an einer Mitarbeit bitte melden bei leipzig@nea-ev.de. weiterlesen »

AG „Plan B im Leipziger Osten“

Eine Arbeitsgemeinschaft „Plan B im Leipziger Osten“ ist in Gründung. Die Deutsche Angestellten-Akademie und das Netzwerk erwerbssuchender Akademiker laden ein zur ersten Zusammenkunft am 27. Januar 2016 um 17.00 Uhr in den ArbeitsladenPLUS, Torgauer Platz 2 (Leichtbauhalle).

Schwerpunkt ist die Existenzsicherung bei neben- und hauptberuflich Selbstständigen durch die Entwicklung weiterer Geschäftsideen und Geschäftsfelder. Nicht selten haben Selbständige das Gefühl, neben dem aktuellen Business könnte ein zweites Standbein nicht schaden. Aber dann fehlt es an Zeit und Muße oder auch der Idee, dieses Gefühl in Handeln umzuwandeln. weiterlesen »

*nea – Netzwerk erwerbsloser Akademiker in Leipzig

Termine und Veranstaltungen im Januar und Februar 2016

regelmäßig Mittwoch, 18.00 Uhr: AG „Neustart und Quereinstieg“: Schwerpunkte sind ein regelmäßiger und generationsübergreifender Erfahrungsaustausch rund um die Themen berufliche und private (Neu-)Orientierung, Selbst- und Zeitmanagement und bewußterer Umgang mit sich selbst als Basis für die erfolgreiche Arbeitssuche. Die AG trifft sich z.Z. wöchentlich und ein Einstieg ist jederzeit möglich. Bei Interesse an einer Mitarbeit bitte melden bei leipzig(at)nea-ev.de.

ab Dienstag, 12. Jan, regelmäßig, 18.00 Uhr: AG „(Er)finde Dich neu“: Sich selbst, seine Stärken, Bedürfnisse und seine Berufung zu finden und sich dabei teilweise neu zu erfinden, über Austausch und persönliche Erfahrungen (Übungen) ist Ziel dieser neuen Gruppe, die sich auf „Mitstreiter“ bzw. Mit-Neu-Erfinder weiterlesen »

Mut-Tour Ortsgruppe Leipzig

Die MUT-TOUR ist Deutschlands erstes Aktionsprogramm auf Rädern, das seit 2012 alle zwei Jahre durch das Land rollt und einen Beitrag zur Entstigmatisierung der Depression als Erkrankung leisten will.

Seit 2015 radelt Leipzig mit einer eigenen Ortsgruppe mit, um regelmäßig die Idee der Mut-Tour nach außen zu tragen und ein Bewegungsangebot für Betroffene zu schaffen.

Geplante Termine:

  • 14. und 28. Januar 2016
  • 11. und 25. Februar 2016

Start: 15.00 Uhr am Musikpavillion Clara-Zetkin-Park Leipzig,

Sollte an den genannten Terminen kein „Radwetter“ herrschen, dann wird eine einstündige Wanderung im Clara-Park unternommen.

Selbsthilfezeitung „Schlagzeile“ erschienen

Die Ausgabe 02/2015 der Leipziger Selbsthilfezeitung Schlagzeile ist veröffentlicht. In dieser Ausgabe sind Beiträge u. a. zu folgenden Themen zu lesen:

  • Grenzen setzen
  • Selbsthilfeaktivitäten
  • Borreliose beim Haustier
  • Hochsensibel in Leipzig
  • Sinn und Nutzen von Informationsveranstaltungen für chronisch Kranke
  • Neu gegründete Selbsthilfegruppen
  • Junge Selbsthilfe
  • Ehrung von Selbsthilfeaktiven

Papierexemplare zum Abholen und Verteilen gibt es ab Mitte Januar im Gesundheitsamt der Stadt Leipzig, Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle (SKIS),
Friedrich-Ebert-Str. 19 a, 04109 Leipzig
Tel.: 0341 123 6755 Fax: 0341 123 6758 E-Mail: ina.klass(at)leipzig.de

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum