Juni 2018

Streck dich nach den Sternen

Körper und Geist sind miteinander verbunden. Daran kann man glauben, oder auch nicht – ich glaube daran. Einen guten Gesamtzustand kann man erreichen, indem man entweder positiv denkt oder einen guten energetischen Körperzustand hat.

Manchmal klappt aber beides nicht, dann braucht es etwas anderes. Und das ist etwas ganz Einfaches.

Steh auf. Streck dich. Hände ganz weit nach oben, auf die Zehenspitzen gehen. Strecke, soweit es nur geht. Greif nach den Sternen. Dann beugen, zu den Zehenspitzen (oder soweit, wie es eben geht). 7 Sekunden halten. Und das Ganze von vorn, drei Mal hintereinander.

Geschwindigkeit spielt keine Rolle, weiterlesen »

Eine Weihnachtsgeschichte aus Leipzig

Weihnachtsmarkt und Altes Rathaus in Leipzig

3. Advent – Vorweihnachtszeit. Die Dunkelheit senkt sich langsam über die große Stadt. Sanft wiegen sich die Wipfel der Linden im Sog der vorbeibrausenden Fahrzeuge auf dem Innenstadtring. Manchmal stehen sie still – immer dann, wenn auch der Verkehr still steht auf dem Ring. Es ist verkaufsoffener Sonntag.

Ein schriller Ruf unterbricht die Stille: „Härbärd, nu gomme jedze. Dä gäschäfde machn glei zu.“ „Ja, ja“, hört man es müde schnaufen, „ich gomme ja schon.“

Herbert und Gisela, Frührentner aus Nordsachsen – er Knie, sie Rücken – sind in die Großstadt gekommen, um die letzten Weihnachtseinkäufe zu erledigen.

„Nu beeil dich, mir ham noch so viel zu erlädschn“. Der kniebehinderte Herbert hat die vorauseilende Gisela erreicht. „Was mussdesde ooch so weid weg bargn?“. Herbert schaut verdutzt. „Was gann ich denne dafür, dass de Bargheiser alle voll sin?“ „Häddsd ja wenschsdns näher an de schdad ranfahrn gönn.“ „Gehd doch nich, Bedongboller.“ weiterlesen »

Eine kleine Übung für mehr Lebensfreude

Körper. Seele und Geist sind miteinander verbunden. Was ich für meinen Körper tue, wird sich auch auf Geist und Seele auswirken, was ich für meine Seele tue, wird sich auch auf Körper und Geist niederschlagen und mit den Taten für den Geist verhält es sich ebenso.

Viele Menschen probieren, sich geistig hochzufahren. Guter so, doch wenn das mal nicht klappt ist es an der er Zeit, etwas anderes auszuprobieren. Und das könnte so aussehen:

  • Steh auf. Streck dich. Hände ganz weit nach oben. So weit wie es nur geht. Greif dir die Sterne.
  • weiterlesen »

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum