März 2015

Altersdepression – von 100 auf 0

Geschafft! Die Rente ist erreicht. Endlich! Kein Stress mehr, kein schlecht gelaunter Chef, keine nervigen Kollegen. Ruhe! Endlich Ruhe! Und Zeit … viel Zeit. Zeit für die Kinder, die Enkel, für Reisen, Sport, Hobbys und endlich mal Zeit für sich selbst.

Herrlich, so ein Rentnerdasein. Oder doch nicht? Millionen von Arbeitnehmern sehnen sich nach dem Tag, an dem sie ihr Renteneintrittsalter erreicht haben. Dann wollen sie all das nachholen, Was sie Jahrzehntelang nicht geschafft haben. Und dann ist er da, der so lang ersehnte Tag. Der Tag, an dem es für viele von 100 auf 0 geht – mit fatalen Folgen.

20% der älteren Menschen leiden an einer Altersdepression, in Pflegeheimen steigt dieser Anteil auf 30 bis 40%. Warum fallen viele ältere Menschen bei Erreichen der Rente in ein Loch aus Niedergeschlagenheit, Unlust, Sinnlosigkeit und Trauer?

Abgesehen von organischen Ursachen, die eine Depression auslösen können, ist es vor allem der plötzliche Wandel des gewohnten Lebensrhytmusses, der viele ältere Menschen in eine Depression gleiten lässt.
Es ist unausweichlich – weiterlesen »

Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit 2015

Das Leipziger Bündnis gegen Depression e. V. organisiert zum 6. Mail die „Leipziger Wochen der Seelischen Gesundheit“vom 28.09. bis 11.10.2015.
Gemeinsames Ziel aller Veranstalter soll sein, Vorurteile abzubauen und einen offenen Austausch über die Bedeutung des seelischen Wohlbefindens anzuregen.

Veranstaltungen können ab sofort angemeldet werden. Es sind alle Formen der Veranstaltung denkbar: von Vorträgen, einem Tag der offenen Tür, über Filmvorführungen bis zum Schnupperkurs. weiterlesen »

„Du musst loslassen!“

Freunde haben immer einen guten Ratschlag: „Du musst loslassen“ oder „Lass doch endlich los.“ Und sie haben Recht. Wenn das nur so einfach wäre. Wie soll denn das gehen?

Letztens war ich mit meinem Hund spazieren. Wir waren im Park und ich habe einen Ball geworfen. Der Hund hinterher, bis er ihn gefangen hatte. Und dann wollte er ihn nicht mehr hergeben. Er hat sich darin verbissen. Lange musste ich reden und schließlich ließ mein Hund den Ball widerwillig los.

Es geht uns Menschen nicht anders. Wir verbeißen uns in eine unangenehme Erfahrung, in ein schockierendes Erlebnis. Wir waren verletzt, gekränkt und wir schaffen es nicht, die Gefühle und Gedanken loszulassen.

Was passiert, wenn wir nicht loslassen?

weiterlesen »

5. Leipziger Wochen der seelischen Gesundheit – Vorankündigung

Austauschen – Informieren – Mitmachen

die 5. Leipziger Wochen der seelischen Gesundheit finden vom 10. bis 26. Oktober 2014 statt. Ca. 60 Veranstaltungen in verschiedenen Einrichtungen in Leipzig laden ein zu Vorträgen, Workshops und Tagen der offenen Tür.

Die Auftaktveranstaltung findet am 10. Oktober 2014 von 17.30 Uhr bis 20.30 Uhr in der Alten Handelsbörse in Leipzig statt.

Kalenderblatt 34. Woche 2014

Sei freundlich zu deinem Leib,
damit deine Seele Lust hat.
darin zu wohnen.

Teresa von Ávila zugeschrieben (1515-1582,
Mystikerin und Kirchenlehrerin)

Emotionales Übergewicht

Übergewicht kommt durch zu energiereiche Ernährung. Doch die Hintergründe können tiefer gehen. Stress, fehlende Anerkennung, körperliche und seelische Gewalt, Verluste und Einsamkeit sind Gründe, warum Essen zur Ersatzbefriedigung werden kann. Diäten helfen hier nicht, aber die Aufarbeitung dessen, was die Seele belastet.

Die Nahrungsaufnahme dient zum Erhalt des Lebens und der Leistungsfähigkeit. Während unsere Ur-Vorfahren noch einiges an Energie aufwenden mussten, um an Nahrung zu gelangen, steht uns heute Nahrung praktisch uneingeschränkt rund um die Uhr zur Verfügung, ohne dass wir dafür viel tun müssen. Allein das verführt dazu, mehr zu essen, als für einen gesunden und leistungsfähigen Körper weiterlesen »

Kalenderblatt 16. Woche 2014

Entwurzelung

Die Entwurzelung ist bei Weitem die gefährlichste Krankheit
der menschlichen Gesellschaft.
Wer entwurzelt ist, entwurzelt.
Wer verwurzelt ist, entwurzelt nicht.
Die Verwurzelung ist vielleicht das wichtigste
und meistverkannte Bedürfnis der menschlichen Seele.

Simone Weil (1909-1943), französische Philosophin

Die Fastenzeit beginnt

Bald ist es soweit: am 5. März, dem Aschermittwoch, beginnt die Fastenzeit. 44 Tage dauert sie, bis am Karfreitag mit dem Fasten gebrochen werden darf. Doch woher stammen Begriff und Ritual? Und ist Fasten noch zeitgemäß?

Die Fasti waren im eigentlichen Sinne eine Liste der Gerichtstage im alten Rom. Später kamen Festtage hinzu, die Feriae. Aus Fasti und Feriae und weiteren besonderen Ereignissen bildete sich nach und nach ein Kalender heraus.

Abgeleitet ist der Begriff von fari, was sprechen bedeutet und wiederum mit fas, dem göttlichen Recht, in Verbindung steht. Dies fasti, das waren die Tage, an denen ein römischer Prätor gemäß göttlichem Recht Gericht halten durfte.

Das alles hat mit unserem heutigen Fasten nichts zu tun. Heute wird unter Fasten völlige oder zumindest teilweise weiterlesen »

Essen hält Leib und Seele zusammen – und hilft trotzdem nicht bei Burnout?

Essen ist etwas Schönes. Deshalb tun wir es auch so oft und gern. Und weil es Spaß macht, essen wir auch gern zu viel, zu fett, zu kohlehydratreich, zu süß – zusammengefasst: zu ungesund. Das wissen die Meisten auch und tun es trotzdem.

Essen hält Leib und Seele zusammen – 1690 schrieb Hinrich Hinsch „Weil Speis und Trank in dieser Welt doch Leib weiterlesen »

Ruediger Dahlke: Seeleninfarkt – Zwischen Burn-out und Bore-out

Wie unserer Seele wieder Flügel wachsen können

„Burn-out und Bore-out sind Symptome eines gravierenden Krankheitsbildes, für das es trotz zahlreicher Publikationen zum Thema bislang nur unbefriedigende Therapieansätze gibt“ heißt es in der Einführung zu diesem Buch. Dahlke als ganzheitlich denkender Mediziner glaubt, „Ein Seeleninfarkt kann nur kuriert werden, wenn er aus einer multidimensionalen Perspektive betrachtet und wirklich zur Wurzel des Problems vorgedrungen wird“. weiterlesen »

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum