März 2017

9. Leipziger Selbsthilfe- und Angehörigentag & 10. Cup of Pearl Fußballturnier

  • Samstag, 13. Mai 2017, 9.30 Uhr bis ca. 15.00 Uhr,
  • Freigelände und Hallen der Sportwissenschaftliche Fakultät (ehem. DHfK);
    Jahnallee 59 Leipzig

Am 13. Mai 2017 ist in der Jahnallee wieder richtig viel los. Zum einen gibt es das Fußballturnier Cup of Pearl, wo 16 Teams aus verschiedenen psychosozialen Einrichtungen aus Leipzig und Umgebung gemeinsam richtig viel Spaß haben und natürlich auch ehrgeizig um den Sieg kämpfen. Zudem sind neben einem Rollstuhl-Streetball- und Rollstuhl-Rugby-Turnier auch wieder ein Volleyballturnier geplant. Teams können sich noch bis zum 31.03.2017 anmelden. weiterlesen »

Wie Niederlage zum Sieg wird

Quelle: www.pixabay.de

Letztens habe ich eine Reportage über Fußball gesehen. Und da fiel mir etwas auf. Wenn eine Mannschaft gewonnen hat, hieß es:“WIR haben gewonnen!“ Hatte eine Mannschaft verloren, hieß es: „DIE haben verloren!“

Was ist daran auffällig? Siegt eine Mannschaft, so bezieht man den Erfolg auf sich selber. Verliert sie aber, gibt streift man die Verantwortung schnell ab und projiziert die Niederlage auf andere.

Im ersten Moment erscheint das sogar sinnvoll, denn schließlich wollen wir ja immer schön positiv bleiben und uns so wenig wie möglich mit negativen Dingen beschäftigen.

Es gibt da aber ein Problem. Wer nicht die volle Verantwortung für eigene Niederlagen übernimmt, wird niemals nie über sie hinaus wachsen. weiterlesen »

Forderungen mit Nachdruck durchsetzen

In jeder Situation, in der eine Person von einer anderen Person etwas fordert, gibt es einen kritischen Punkt. Wer den überschreitet, wir kaum Erfolg mit seine Forderungen haben.

Nachdem die Forderung präsentiert ist heißt es: Mund halten.

Manche Menschen neigen dazu, auf die Reaktion ihres Gegenübers zu warten. Kommt diese nicht oder gefühlt nicht schnell genug, werten sie das sofort als negatives Zeichen und versuchen, ihre ursprüngliche Forderung abzuschwächen. Ein fataler Fehler.

Ist die Person gegenüber in Verhandlungen erfahren, wird sie diese Unsicherheit sofort erkennen und versuchen, die Verhandlung auf eine Minimal-Position zurückzusetzen. Sie hat gewonnen. weiterlesen »

Thema des Monats April 2015: ERFOLG UND GLÜCK

Erfolg bezeichnet das Erreichen selbstgesteckter Ziele. Glück ist die Erfüllung menschlichen Wünschens und Strebens. Das sind klare Definitionen. Und doch beschreiben sie die Vielschichtigkeit der beiden Begriffe nur ungenügend. Erfolg strebt nach das Erreichen von Zielen an, Glück setzt die Erfüllung von Wünschen voraus. Fragen Sie Menschen, was für sie Erfolg und Glück bedeuten, werden sie viele verschiedene Antworten bekommen. Im Kern werden die meisten Antworten die Wörter Ziele, Wunsch und Erfüllung beinhalten. Doch im Detail werden die Antworten weit voneinander abweichen.

Was für den einen Menschen erfolgreich scheint, erreicht zu werden, ist für den anderen völlig uninteressant. Das Haus, das Boot und der Sportwagen sind für viele Menschen Gradmesser des Erfolgs. Für andere ist es Gesundheit, eine sinnvolle Beschäftigung und Sicherheit. Noch individueller ist das Glück. Der eine Mensch ist glücklich in einer intakten Familie, der andere in der Natur.

weiterlesen »

Erfolg muss man sehen können

Mendebrunnen in Leipzig

Arnold Schwarzenegger wurde in einem Interview gefragt, wie er es geschafft hat, einen Erfolg nach dem anderen zu erzielen. Seine Antwort: „Ich wusste vorher schon immer ganz genau, dass ich es erreichen würde. Ich habe mich mir selber immer vorgestellt, wie ich auf dem Siegertreppchen stehe, den Pokal über meinem Kopf voller Triumph in die Höhe strecke und auf meine Kontrahenten hinabschauen würde. Ich habe gefühlt und gesehen, wie mein Sieg aussieht. Und genau so, ist es dann auch immer gekommen.“

Arnold Schwarzenegger ist eine Legende. Sechs Mal in Folge Mr. Olympia , insgesamt sieben Mal, Mr. Universum, Mr. International, Mr. Europe (alle im Jahr 1969), erfolgreicher Immobilienmakler und mehrfacher Millionär, noch bevor er überhaupt berühmt wurde, dutzende erfolgreiche Filme und am Schluss auch noch Gouverneur von Kalifornien. weiterlesen »

Einen guten Start hinlegen

In der Formel 1 hängt vieles vom Start ab. Wer auf der Pol-Position steht, hat die besten Chancen, ein gutes Rennen bis zum Sieg zu fahren. Genau wie im Leben.

Einen ordentlichen Start in den Tag hinzulegen oder morgens gestresst, genervt und demotiviert in den Tag zu starten hat großen Einfluss, wie ich durch den Tag komme und ob ich mein Tagesziel erreiche. Ein Morgenstart voller Elan, mit einem freien Kopf und einem entspannten Gesamtzustand, ist die beste Voraussetzung für einen entspannten Tag.

Auch der beste Fahrer in der Formel 1 muss zwischendurch in die Boxengasse. Tanken, neue Reifen aufziehen. Pausen, ein gutes Frühstück, ein ausgewogenes Mittagessen, eine Kaffeepause mit Gesprächen unter Freunden oder Kollegen, das sind die Boxenstopps im Alltag. Auftanken und mit neuem Schwung zurück auf die Piste.

Und deshalb: Achten wir auf unseren Start in den Tag und nutzen wir die Boxenstopps.

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum