Glaubenssätze

Deine Wahrnehmung bestimmt deine Realität

Urlaubsidylle auf Kreta

Vor Jahren bin ich in den Urlaub auf die Insel Kreta geflogen – als Pauschaltourist. Alles perfekt durchorganisiert, all inklusive. Auf dem Flughafen angekommen wurde die Reisegrupe mit dem Bus abgeholt und in die Hotels gebracht. Super Service. Das Wetter war mies, trüb, regnerisch. Und nach ca. 30 Minuten Fahrt machte der Bus komische Geräusche, stotterte und schließlich musste der Fahrer rechts ranfahren. Mitten im nirgendwo im strömenden Regen standen ca. 50 Urlauber am Straßenrand.

Was passierte weiter? Theoretisch denkbar sind zwei Szenarien.

  1. Alle regen sich auf und schimpfen über den schlampigen Service und die verlorene Urlaubszeit.
  2. Alle nehmen die Situation so hin, wie sie ist und warten geduldig ab, bis ein Ersatzbus kommt.

Was glaubst du, ist passiert? Szenario 1 oder Szenario 2?

Auflösung: Szenario 2 ist eingetreten. Verwundert? Eigentlich wäre es doch angebracht gewesen, zu schimpfen und zu meckern. Ist aber nicht passiert. Warum nicht?

Die Frage kann ich nicht pauschal beantworten, ich kann sie nur für mich beantworten.

Wie war mein Zustand? Endlich Urlaub, Erholung, Ruhe, Baden. Nichts tun müssen und mich um nichts kümmern müssen. Hurra – positive Stimmung. Wie kann mich da eine so kleine Unannehmlichkeit, wie eine Buspanne, aus der Ruhe bringen? Zumal der Busfahrer sofort telefoniert und einen anderen Bus geordert hat? Ein bisschen Zeitverzug – na und, was macht das schon bei 14 Tagen Urlaub?

Was war passiert? Ich hatte mich im Vorfeld schon innerlich darauf geeinigt, dass ich Urlaub habe, Ruhe und Erholung finde und eine ruhige Zeit habe werde. Und zwar bei allem, was passiert. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie meine Wahrnehmung meine Realität beeinflusst hat.

Die Wahrnehmung bestimmt die Realität.

Es kann also objektiv gesehen gut sein, eine Buspanne zu haben und im strömenden Regen am Straßenrand zu stehen. Da ich eine andere Wahrnehmung hatte, hat es sich ganz anders angefühlt.

Meine unterbewussten Glaubenssätze haben die Sicht auf die Situation verändert.

Was bedeutet das jetzt

Wer glaubt, dass sein Leben schön und freundvoll ist, wird genau das wahrnehmen. Wer glaubt, dass sein Leben immer nur mit Problemen und Stress aufwartet, wird genau das bekommen.

Ohne dieses „aufregende Urlaubsabenteuer“ würde es diesen Artikel gar nicht geben – alles hat sein Gutes.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 24. Feb 2017 08:13, Rubrik: Glaubenssätze, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum