(Lebens-)Energie

Was ist Lebensenergie?

In zahlreichen Kulturen auf der ganzen Welt finden wir Vorstellungen von einer universellen, alles durchdringenden Kraft. Diese Kraft ist praktisch überall vorhanden und umfasst alles Leben und alle Materie.

Energie ist unbegrenzt vorhanden. Jeder Organismus nimmt Lebensenergie auf, stellt sie selbst her, speichert sie und setzt sie für sich ein.

Lebensenergie ist das Fundament unseres Lebens.

Ohne Energie geht nichts. Praktisch kann man das an einem Auto überprüfen. Solange der Tank voll, also die Energiequelle vorhanden ist, fährt es. Ist der Tank leer, also die Energiequelle versiegt, bleibt es stehen. Ich muss dem Auto Energie zuführen (Benzin), muss diese speichern (Tank) und das Auto kann durch sein System diese Energie nutzen, um sich durch meine Hilfe fortzubewegen.

Die Energie im physikalischen Sinne ist gut erforscht, die Lebensenergie hingegen kaum. Dabei ist der Begriff der (Lebens-)Energie in unserem täglichen Sprachgebrauch fest verankert. Wir benutzen geflügelte Worte, wie „jemand ist voller Energie“, wir fühlen uns „energiegeladen“ oder im Gegenteil sind wir „ausgepowert“, „die Batterien sind leer“ oder wir fühlen und „kraft- und saftlos“.

Lebensenergie kann man definieren als die gesamte dem menschlichen Organismus zur Verfügung stehende Energie. Die Energie, die unseren Körper, unsere Seele und unseren Geist durchströmt, ist die Grundlage für unser Leben und bestimmt unsere Existenz. Alle Lebensvorgänge benötigen Energie.

Die menschliche Lebensenergie unterteilt sich in die angeborene Energie und die erworbene Energie, die wir im Laufe unseres Lebens durch Nahrung, Atmung und unser Umfeld erhalten. Energie unterliegt einem ständigen Zyklus von Verbrauch und Erneuerung. Die Menge an Lebensenergie, die uns zur Verfügung steht, bestimmt unsere körperliche und seelische Gesundheit. Wenn der freie Fluss der Energie auf irgendeiner Ebene unseres Lebens geschwächt oder blockiert ist, entstehen Krankheiten und Störungen.

Viele Menschen wünschen sich mehr Energie zum Leben. Lebensenergie gilt seit Menschengedenken als die Quelle von Gesundheit und Wohlbefinden. Hat man viel davon, fühlt man sich wohl und energiegeladen, hat man wenig, fühlt man sich schlecht und man kann auf Dauer sogar krank werden oder sterben.

Die Lebensenergie erfüllt zwei Aufgaben in der menschlichen Entwicklung:

  • sie ist Orientierungshilfe beim Suchen und Finden des Weges,
  • sie ist Voraussetzung für Gesundheit und geistiges Fortschreiten.

Alles baut auf Lebensenergie auf. Wie wir mit der uns zur Verfügung stehenden Energie umgehen, es hängt vom jeweiligen Stand des Bewusstseins ab. Sind wir uns der Urquelle unserer Lebensenergie bewusst, können wir diese unerschöpflich zur Verfügung stehende Energie des Universums für uns nutzen und aus ihre immer wieder neue Energie schöpfen – legal und kostenlos. Mit der Verbindung zur universellen Lebensenergie können wir eine immer währende Freude und Liebe in uns tragen und auch weitergeben.

Entfernen wir uns von der Energiequelle Universums und beschränken uns auf die irdische Formen der Energiezufuhr, wie Nahrung oder Spaß, wird uns früher oder später ein Teil unserer Lebensenergie fehlen. Viele Menschen versuchen dann, diesen Energiemangel durch noch mehr Nahrungsaufnahme, noch mehr Spaß und Kick, Drogen, Alkohol oder Medikamente auszugleichen. Ein fataler Teufelskreis setzt sich in Gang.

Jedes System kann nur dann fehlerfrei funktionieren, wenn ihm alle dafür notwendigen Formen an Energie in den erforderlichen Teilen zugeführt werden. Schütte ich in den Tank meines Autos zur Hälfte Benzin und zur Hälfte Wasser, werde ich nicht sehr weit kommen und das System ist kaputt.

Ist in allem, was wir sehen, Lebensenergie enthalten? Ist die gesamte Schöpfung (Menschen, Tiere, Pflanzen, Steine, Wasser, Erde, Luft) Ausdruck einer höheren Intelligenz, die ständig genährt wird von der kosmischen Energie?

Es kommt auf die Betrachtungsweise an. Allen Lebewesen wohnt Energie inne. Auch unbelebte Materie ist Energie und auch unbelebte Materie hat Lebensenergie. Wäre das nicht so, würden aus der Erde keine Pflanzen wachsen und sogar auf Steinen wachsen Pflanzen.

Wir sind von Energie umgeben, alles ist Energie und wir als Menschen sind Energie. Es sollte unsere Aufgabe sein, uns dies wieder bewusst zu machen. Ein Leben im Einklang mit der Schöpfung und in Anerkennung der universellen Energie ist ein Leben in Frieden und Liebe.

Lesen Sie zu diesem Artikel auch weitere Beiträge zu dem Thema (Lebens-)Energie.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum