Sprache & Kommunikation

Was machen Sie eigentlich?

Das kennen Sie bestimmt. Man ist im Gespräch und irgendwann kommt die Frage: „Was machen Sie eigentlich?“

Und meistens dreht sich die Antwort um die Arbeit. Viele Menschen verbinden die Frage nach dem Was automatisch mit der Arbeit. ´War das wirklich die Frage?

Zugegeben, die Frage ist nicht sehr konkret formuliert. Doch genau so könnte auch die Antwort ausfallen. Unkonkret, auf das Leben allgemein bezogen, auf die Freizeit. Aber nein, die meisten Menschen beantworten dieses Frage mit ihrer Arbeit.

So unkonkret ist die Frage allerdings gar nicht. Man kann sie auch anders formulieren: „Wofür stehen Sie?“.

Stellen Sie sich vor, sie kommen in einen Fahrstuhl und Ihnen gegenüber steht Bill Gates. Und nun haben sie die Chance, Bill Gates in 30 Sekunden zu erklären, wofür Sie stehen? Ganz schön schwierig. Denn viele Menschen wissen gar nicht, wofür sie stehen.

Was bin ich? Bäcker, Lehrer, Angestellter, Arbeiter. Doch wofür stehe ich? Was ist es, das mich meinen Beruf ausüben lässt? Was genau vertrete ich? Was will ich erreichen?

Denken Sie mal drüber nach, wofür sie stehen. Und wenn Ihnen mal wieder jemand die Frage stellt: Was machen Sie eigentlich?“ Dann antworten Sie ihm, wofür Sie stehen.

Stichworte:
, , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 20. Nov 2016 09:44, Rubrik: Sprache & Kommunikation, Themen, Werte, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2017 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum