September 2019

Kalenderblatt 40. Woche 2019

Hass gleicht einer Krankheit,
dem Miserere,
wo man vorne herausgibt,
was eigentlich hinten weg sollte.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832),
deutscher Dichter und Schriftsteller

Im großen Zusammenhang liegt die Erkenntnis

Wir suchen oft Erklärungen für Dinge, die in unserem Leben passieren. Meist suchen wir im direkten Umfeld des Ereignisses nach diesen Erklärungen oder wir verstehen nicht, warum Dinge passieren.

Viel zu selten schauen wir auf den großen Zusammenhang. Alles, was in unserem Leben passiert, liegt in einem großen Zusammenhang aus dem, was früher passiert ist und aus dem, was gerade passiert ist. Und alles hat auch Auswirkungen auf das, was noch passieren wird.

Wir können unser Leben nur rückwärts verstehen, leben müssen wir es vorwärts. Was heute passiert, hat seine Wurzel in der Vergangenheit. Was heute passiert, wirkt sich auf Morgen aus.

Nur zurückschauen, weiterlesen »

Der Klimawandel, Friday For Future und eine hilflose Gesellschaft

Vor einigen Tagen erreichte mich diese E-Mail:

    Guten Tag, ich wollte mich mal aus Interesse, zu einem Thema erkundigen, da mein Sohn mich darauf gebracht hat und ich leider nicht antworten konnte.
    Bei den „Friday for Future“ – Demonstrationen kam eine Frage bezüglich unseres Wirtschaftssystems auf. „Ist unendliches Wirtschaftswachstum, wie der Kapitalismus es fordert, vereinbar mit einem endlichen Planeten“?
    Ich dachte es wäre bestimmt interessant zu erfahren, weiterlesen »

Kalenderblatt 39. Woche 2019

Hätte man bei der Erschaffung der Welt eine Kommission eingesetzt, dann wäre sie heute noch nicht fertig.

Sir George Bernard Shaw (1856 bis 1950).
irischer Dramatiker, Kritiker und Pazifist

Ohne Positives Denken und Handeln geht es nicht

Eine Sache gehört untrennbar zu Selbstbewusstsein – positives Denken und positives Handeln. Beides braucht es. Nicht nur positive Theorie, sondern auch positive Praxis.

Wie soll man glücklich und selbstbewusst sein, wenn man ständig meckert, nörgelt und alles nur schwarzsieht? Das geht nicht.

Wenn du das Gefühl hast, nicht selbstbewusst zu sein, dann schau mal auf dein Denken und Handeln. Siehst du das Positive in jeder Lebenssituation oder nur das Negative? Handelst du im positiven Sinn für dich und andere, oder drückst du dich um passiv dazustehen und zu meckern und zu jammern?

Das einzig Beständige ist der Wandel

Oder: Was ist ein Plan eigentlich wert?

Heraklit soll das so, oder so ähnlich gesagt haben. Und er hatte recht. Du kannst planen und vordenken und nochmal planen und noch weiter vordenken. Am Ende kommt es dann doch oft anders, als was du dir so zusammengeplant hast.

Brauchst du dann überhaupt noch einen Plan? Kannst du nicht einfach alles laufen lassen und sehen, was kommt?

Das ist schon fast eine philosophische Frage. Du kannst alles laufen lassen und schauen, was kommt. Manche Menschen leben so und sind glücklich damit. Doch irgendwie scheint es einige Menschen angeboren oder mitgegeben zu sein, einen Pan zu haben. Man will doch schon ein bisschen wissen, wohin die Reise geht.

Aber mit dem Wissen ist das so eine Sache. Du weißt nur das, was du erlebt hast. Wissen in der Zukunft weiterlesen »

Die schnelle, einfache Lösung gibt es nicht

Manchen Menschen haben ein Problem. Sie suchen nach jemandem, der ihnen sagt, wie sie ihr Problem lösen können, schnell, unkompliziert und ohne Nebenwirkungen. Wenn es so einfach wäre, dann hätten wir keine Probleme mehr.

Die schnelle, einfache Lösung gibt es nicht, weil:

  1. Viele Probleme haben eine oft lange Vorgeschichte und es braucht Zeit, ein Problem dauerhaft und nachhaltig zu lösen.
  2. Niemand kann das Problem eines anderen Menschen lösen.
  3. Jeder Mensch kann seine Probleme nur selbst lösen und weiterlesen »

Kalenderblatt 38. Woche 2019

Wir erschrecken über unsere eigenen Sünden,
wenn wir sie an anderen erblicken.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832),
deutscher Dichter und Schrifsteller

Telefonier doch mal mit deiner Seele

Klingt komisch? Versuchs doch mal. „Ruf“ einmal am Tag bei deiner Seele an und frage sie, wies ihr geht.

Ein bisschen Smalltalk. Und dann wird dir deine Seele erzählen, was sie bedrückt – Sorgen, Ängste, Nöte, Zwänge, Sehnsüchte und Bedürfnisse.

Bedanke dich bei deiner Seele für das Telefonat und lege auf. Komm ins Hier und Jetzt zurück und überlege, wie du deiner Seele, und damit dir, helfen kannst.

Das Gute an Schmerz

Jeder Mensch erfährt in seinem Leben Schmerz und Leid. Körperlichen Schmerz, seelischen Schmerz. Wir wollen keine Schmerzen haben, doch sie lassen sich nicht verhindern. Wir können lernen, besser mit Schmerz umzugehen.

In jedem Negativen steckt etwas Positives. So auch im Schmerz. Schmerz zeigt uns, dass etwas in unserem Leben nicht in Ordnung ist. Bei körperlichem Schmerz ist das noch relativ einfach. Bei seelischem Schmerz ist das schon komplizierter. Seelischer Schmerz zeigt uns, dass in uns ein wunder Punkt getroffen wurde, dass uns etwas fehlt, dass wir in unserer Entwicklung noch Defizite haben.

Das Positivste des Schmerzes ist genau diese Erkenntnis – etwas ist in meinem Leben nicht in Ordnung. Ich habe nun die Chance, das zu ändern. Wer lernt, Schmerz nicht zu verteufeln, sondern ihm Bedeutung beimisst und ihn als Entwicklungsimpuls erkennt, dessen Leben wird besser und einfacher.

©2019 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum