Sprache & Kommunikation

Redet mit mir!

Ich musste meinen Internet- und Telefonanbieter wechseln. Ging sehr schnell. Antrag ausgefüllt, hingeschickt, ein Tag später war der neue Router da. Auspacken, anschließen und dann gings los.

Es ging nämlich fast nichts los: Telefon funktionierte, Internet nicht. Was mache ich? Anrufen bei der Hotline. Und dann ging richtig los:


    Wenn sie das möchten, drücken Sie die 1.
    Wenn sie das möchten, drücken sie die 2.
    Wenn sie das möchten, drücken sie die 3
    Und wenn sie irgendwas möchten, drücken sie die fünf.

Ich drücke die Taste 2.

    Wenn sie das möchten, drücken sie sie 1.
    Wenn sie das möchten, drücken sie die 2.
    Wenn sie das möchten, drücken sie die 3.

Ich drücke dieses Mal die Taste 1.

    Wir haben in Ihrem Gebiet umfangreiche Umstellungen vorgenommen. Und dann wurde ich mit einer Litanei von Informationen überschüttet, die mit meinem eigentlichen Problem gar nichts zu tun hatten.

Schließlich wurde ich aufgefordert, den Router für mindestens 10 Sekunden vom Netz zu trennen, wieder anzuschließen und damit einen Neustart zu erzwingen. Zu guter Letzt sollte ich meine Mobiltelefonnummer eingeben, dann bekäme ich eine SMS mit weiterer Hilfe.

Habe ich alles gemacht. Router neu gestartet – ohne Erfolg. Mobiltelefonnummer eingegeben und SMS erhalten, alles befolgt – ohne Erfolg.

Also wieder anrufen. Vielleicht habe ich ja irgendwann mal eine falsche Taste gedrückt. Das ganze Theater von vorn und am Ende sollte ich wieder meinen Router vom Netz trennen und meine Mobilnummer eingeben.

So. Bis dahin hatte ich die Nummer des Kundenservice gewählt. Aber es gibt noch eine zweite Nummer, die des Technischen Service. Also habe ich den Technischen Service gewählt in der Hoffnung, endlich mal einen Menschen aus Fleisch und Blut an die Strippe zu bekommen.

Das gleiche „Drück-Dich-Munter-durch-die-Tastatur“-Spiel ging wieder los.

Mein Puls war bei 180 und mir stiegen kleine Wölkchen aus den Ohren. Und nun? Ich weiß nicht, was ich gemacht habe, irgendwo habe ich irgendetwas auf meinem Rechner neu eingestellt, zurückgesetzt oder weiß ich was – und es funktionierte.

Fazit:

  1. Verlasse dich nie auf andere, nur auf dich selbst.
  2. Service geht anders. Kommunikation ist meistens der Schlüssel für die Lösung eines Problems.

Stichworte:
, , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 3. Aug 2018 19:30, Rubrik: Sprache & Kommunikation, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben, Trackback-URL

Einen Kommentar schreiben

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum