Politik & Gesellschaft

Der 9. November – deutscher Schicksalstag?

Am 9. November fanden drei Ereignisse statt die die Wandlungen und Wirrungen der deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert eindrücklich widerspiegeln.

1918 ruft Philipp Scheidemann vom Westbalkon des Reichstages in Berlin die Republik aus und beendet damit die Monarchie in Deutschland beendet. 14 Jahre später endet die erste, wenn auch noch wackelige Demokratie in Deutschland in der Nationalsozialistischen Diktatur, die am 9. November 1938 mit Überfällen und Brandanschlägen auf jüdische Geschäfte und Synagogen den größten Massenmord in der Weltgeschichte einleitet.

12 Jahre dauert die Schreckensherrschaft der Nazis. Für die Deutschen im Westen weiterlesen »

Kalenderblatt 43. Woche 2018

Sorgen ertrinken
nicht in Alkohol.
Sie können schwimmen.

Heinz Rühmann (1902 bis 1994),
deutscher Schauspieler

Kalenderblatt 42. Woche 2018

Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter.
Der Mensch beherrscht die Natur,
bevor er gelernt hat,
sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer (1875 bis 1965),
deutscher Arzt, Philosoph und Theologe

Kalenderblatt 41. Woche 2018

Je planmäßiger die Menschen vorgehen,
desto wirksamer vermag sie der Zufall treffen.

Friedrich Dürrenmatt (1921 bis 1990)
Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Autor

Kalenderblatt 33. Woche 2018

Reichtum ist das geringste Ding auf Erden
und das allerkleinste Geschenk,
das Gott dem Menschen geben kann.
Darum gibt unser Herrgott
gewöhnlich Reichtum den groben Eseln,
denen er sonst nichts gönnt.

Martin Luther (1483 bis 1546),
deutscher Theologe und Reformator

Kalenderblatt 32. Woche 2018

Düfte sind die Gefühle der Blumen.

Heinrich Heine (1797 bis 1856),
deutscher Dichter und Schriftsteller

Kalenderblatt 31. Woche 2018

Die kalte Schnauze eines Hundes
ist erfreulich warm
gegen die Kaltschnäuzigkeit
mancher Mitmenschen.

Ernst Reinhold Hauschka (1926 bis 2012),
deutscher Aphorisktiker und Lyriker

Kalenderblatt 26. Woche 2018

Wenn 50 Millionen Menschen
etwas Dummes sagen,
bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Anatole France (1844 bis 1924),
französischer schriftsteller

Entweder … Oder … Du MUSST dich entscheiden

Habe ich im Internet letztens folgendes gelesen:

    Was ist befriedigender und erfüllender?
    a) etwas zu erschaffen
    b) etwas zu konsumieren?
    Wann fühlst du dich eher besser und was gibt deinem Selbstwertgefühl eher einen Schubs:
    a) Wenn du etwas gebaut, gebastelt, geschrieben, entwickelt oder dir ausgedacht hast?
    b) wenn du im Internet gesurft, etwas gelesen oder eine Serie geschaut hast?
    Was nährt dich und deine Seele mehr?
    Und noch eine Frage: Wie viel deiner Zeit verbringst du mit dem Konsumieren und wie viel mit dem Erschaffen von Dingen?
    Oder noch anders gefragt: Bist du in deinem Leben eher ein Konsument oder ein Schöpfer?

Soweit der Text: Entweder oder … schöpfe oder konsumiere … weiterlesen »

Kalenderblatt 16. Woche 2018

Republiken hab ich gesehen,
und das ist die beste,
die dem regierenden Teil Lasten,
nicht Vorteil gewährt.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832),
deutscher Dichter und Schriftsteller

©2019 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum