Themen

In eigener Sache – diese Webseite steht zum Verkauf

Mirko Seidel, Burnout-Therapeut und Coach in Leipzig

Das Leben ist ein ständiger Wandel. Vor über sechs Jahren habe ich mich selbstständig gemacht mit zwei Standbeinen – Tourismus und Coaching. Beide Geschäftte haben sich gut entwickelt. Das Tourismusgeschäft so gut, dass ich mich entschlossen habe, mich nur noch auf diesen Geschäftszweig zu konzentrieren.

Und so steht also die Seite Blicklicht-Leben zum Verkauf. Die Seite ist seit über sechs Jahren online, ca. 2.000 Artikel sind veröffentlicht und Google findet die Seite auch ganz gut. Coaches, Mediatoren und solche, die es werden wollen, biete ich die Seite Blicklicht-Leben also zum Verkauf an. Über den Preis lässt sich reden.

Das ist so eine Sache mit den Fremdwörtern

Letztens lief ich auf der Straße und hinter mir drei junge Leute, so etwa Mitte 20. Einer, der Wortführer, redete und redete und dann kam das Wort – Authentitizitititätitä. Und noch mal – Authentäzitautäta, und noch mal …. Er bekams nicht hin.

Er meinte Authentizität. Jeder Versuch, das Wort richtig auszusprechen, scheiterte. Selbst die Versuche seiner Begleiter scheiterten. Und ebenso der Versuch, das Wort Authentizität zu erklären. Warum verwenden Menschen Fremdwörtern, wenn sie sie nicht aussprechen können und auch nicht wissen, was sie bedeuten.

In Deutschland scheint es zum guten intellektuellen Ton weiterlesen »

Kalenderblatt 49. Woche 2019

Ich denke nicht daran,
mich selbst einzuschränken,
nur weil die Leute nicht akzeptieren,
dass ich etwas anders mache.

Dolly Parton (*1946),
US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin

So wirst du zum Superhelden

Wer träumt nicht davon, einmal im Leben Superheld sein, Superkräfte haben, alles können, keine Furcht. Dabei ist das ganz einfach und sogar so einfach, dass du dein ganzes Leben lang Superheld sein kannst.

Nicht Kraft, Furchtlosigkeit, Mut und Muskeln machen einen Superhelden aus. Der wahre Superheld ist mitfühlend, empathisch, dankbar, demütig. Der wahre Superheld kann vergeben, verzeihen, zuhören und zurückstecken.

Lerne, deinen Mitmenschen zuzuhören, lerne mit ihnen mitzufühlen, gehe empathisch mit ihnen um. Sei dankbar für alles, weiterlesen »

Integrität – im Inneren wie im Äußeren

Alles, was wir tun, kommt von innen und wirkt nach außen. Unsere Gefühle bestimmen, wie wir uns nach außen geben, unsere Einstellungen bestimmen, was wir sagen und tun. Was passiert, wenn innen und außen nicht zusammenpassen?

Manche Menschen sind sehr gut darin, ihr Inneres zu verstecken und nach außen etwas ganz anderes darzustellen, als sie im Inneren fühlen. In manchen Berufen wird das sogar verlangt – immer lächeln, egal wie man sich fühlt. Hin und wieder zu lächeln, obwohl einem zum Heulen zumute ist, schadet nicht, Doch wenn wir uns ständig verstellen, kann das zu inneren und auch äußeren Konflikten führen und sogar krank machen.

Integrität ist, weiterlesen »

Ich habe keine Zeit

Uhr am Krochhochhaus in Leipzig

Wie oft sagst du diesen Satz? Wie oft hörst du diesen Satz von anderen? Vermutlich sehr oft. Fast täglich. Was heißt: „Ich habe keine Zeit“

Zeit können wir nicht haben, Zeit können wir uns nur nehmen. Sie ist da, unveränderlich. Ich habe keine Zeit, kann heißen:

    „Ich habe keine Lust.“
    „Ich interessiere mich nicht dafür.“
    „Ich habe Angst davor.“
    „Das ist mir zu aufwändig.“
    „Ich habe etwas Besseres vor.“

weiterlesen »

Erfolg braucht ….

…nicht nur eine gute Idee, sondern auch eine perfekte Verkaufsstrategie.

Gefunden in Quedlinburg am harz.

Kampf dem Absolutismus

Absolutismus ist allgegenwärtig. Nein, der König ist tot, doch es lebe der König – denn das absolutistische Denken hält sich bis heute hartnäckig, im Alltag, in der Wirtschaft, in der Politik. Die Dinge sind wie sie sind, einfach und alle machen es so. Basta!

Absolutismus ist der klägliche Versuch, Änderungen und Wandel zu ignorieren, mantraartig hohle Phrasen zu verbreiten und das Gefühl zu suggerieren, es sei im Interesse aller, weil alle es genauso sehen und machen.

Nichts ist absolut, außer vielleicht in der Mathematik. Das Leben ist ein ständiger Wandel. Was gestern gut war, weiterlesen »

Probleme sind wie Hundekacke?

Wer hat sie nicht – Probleme, das Leben ist voll von Dingen, die nach unserem Empfinden gern anders sein dürften, als sie sind. Und nicht selnetn kleben die Probleme an uns, wie Hundekacke am Schuh. Wie gehst du mit Problemen um?

Nun, du kannst herumjammern, einen Schuldigen suchen, der jeder sein kann, nur nicht du. Du kannst sie verdrängen, kannst sie ignorieren. Aber lösen sich die Probleme dadurch auf?

Eher nicht. Das Wort Problem kommt aus dem Griechischen und bedeutet das Vorgeworfene, das Vorgelegte, das, was (zur Lösung) vorgelegt wurde. Aha, zur Lösung vorgelegt. Wo ein Problem wartet, da braucht es eine Lösung. Denn das Problem löst sich in der Regel nicht in Wohlgefallen auf.

Nimm das Problem, das vor dir liegt, an. Es ist da, Realität. Analysiere, ob es ein wirkliches Problem ist, also real, oder ob es nur eingebildet oder aufgebauscht ist. Kannst du das Problem nicht lösen, dann akzeptiere es und lebe damit.

Kannst du mit dem Problem nicht leben, das finde eine Lösung. Was brauchst du dafür, wen brauchst du dafür. Welche Lösungen gibt es? Nur eine oder mehrere (kleiner Tipp: es gibt immer mehrere Lösungen für ein Problem, wir müssen nur unser Denken erweitern).

Dann setzte Deine Lösung in die Tat um und löse das Problem. Und am besten sorgst du gleich dafür, dass dasselbe Problem nicht ein zweites Mal auftritt.

Gedanken zum Tod

Wer denkt nicht ab und zu an den Tod? Sind es gute oder nicht so gute Gedanken? Wir wissen nicht, was der Tod ist. Viele haben Angst vor dem Tod, vor der Ungewissheit. Aber ist das nicht eher die Angst vorm Sterben?

Wenn du auch ab und zu an den Tod denkst, dann stell Dir folgendes vor. Wenn du wüsstest, dass du nur noch vier Jahre zu leben hast, wie würdest du diese vier Jahre nutzen?

Wenn du wüsstest, dass du nur noch vier Wochen zu leben hast, wie würdest du diese vier Wochen nutzen?

Wenn du wüsstest, dass du nur noch vier Tage zu leben hast, wie würdest du diese vier Tage nutzen?

Hin und wieder ist es gut, sich die Endlichkeit unseres Lebens vor Augen zu führen, damit wir die Dinge, die uns wichtig sind, nicht länger vor und herschieben.

©2020 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum