Selbstbewusstsein

Selbstvertrauen, Affirmationen und Wortwahl

Zum Thema Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein schwirrt so alles Mögliche durchs Internet – Ratgeber, Kurse und Tipps, Affirmationen.

Und so fand ich letztens beim Stöbern folgende Affirmationen zum Thema Selbstvertrauen:

„Ich kann das.
Ich kann das lernen.
Ich kann hier besser werden.
Ich kann hier aus meinen Fehlern lernen.“

Super, dachte ich im ersten Moment. Doch dann fiel mir etwas auf – die Wortwahl. „Ich kann …“. Das Verb können sagt, das ich in der Lage bin, etwas zu tun, das ich die Fähigkeiten und Möglichkeiten habe, etwas zu tun. Können sagt aber nicht aus, dass ich es auch tue.

Welches Verb ist also besser geeignet, eine wirksame Affirmation zu formulieren? Machen – „ich „mache …“ ist viel stärker, als „ich kann …“. Starke Affirmationen brauchen auch keine Hilfsverben.

Ich mache das.
Ich lerne das.
Ich mache das besser.
Ich lerne aus meinen Fehlern.

Zu wissen, was man kann, ist sehr gut – nur durch das Machen kommen Erfolg, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.

Stichworte:
, , , , , , ,

Autor: Mirko Seidel am 19. Feb 2019 12:56, Rubrik: Selbstbewusstsein, Sprache & Kommunikation, Themen, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,

Einen Kommentar schreiben

©2022 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum