Juni 2019

5. Deutscher Patientenkongress Depression in Leipzig – Anmeldung startet

Die Anmeldung zum 5. Deutschen Patientenkongress Depression für Betroffene und Angehörige ist ab jetzt möglich: Es erwartet Sie wieder ein zweitägiges Angebot zu Themen wie „Depression und Beziehung“ und „Neue Erkenntnisse in der Behandlung“ (z.B. im Bereich Psychotherapie, hirnstimulierende Verfahren, digitale Selbstmanagementangebote). Tauschen Sie sich mit Experten zu Hilfsmöglichkeiten, Renten- und Sozialsystem aus oder stellen Sie Ihre häufigsten Fragen in der Depressionssprechstunde. Natürlich wird am 21. und 22. September 2019 auch der Austausch unter den Teilnehmern im Mittelpunkt stehen.

Harald Schmidt, Schirmherr der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, wird auch 2019 die Moderation des Kongresses übernehmen. Ihn verstärken weitere prominente Gäste, die der Depression eine Stimme geben.

Hier gehts zur Anmeldung

Tipps zur Leipziger Buchmesse

Für alle Besucher der Leipziger Buchmesse und des Lesefestes Leipzig liest hier drei Tipps:

Die Alzheimer Angehörigen-Initiative Leipzig e. V. lädt ein am Freitag, 22. März 2019 um 18.00 Uhr zu einer Lesung in der Petersbogen-Apotheke mit Burkhard Plemper aus seinem Buch „…und nichts vergessen?!: Die gesellschaftliche Herausforderung Demenz“.

Am Samstag, 23. März wird, 18.00 Uhr Buchvorstellung in der Petersbogen-Apotheke „Mein Leben mit Martha“ mit Martina Bergmann.

Der Behindertenverband Leipzig lädt ein am 21. März 2019 und 22. März 2019 jeweils von 15:00 bis 15:30 Uhr zu einem Vortrag: „Behindern ist heilbar“ mit Autorin Franziska Höhle, Moderation: Gunter Jähnig, Präsentation eines Quartetts über Barrierefreiheit, mit Gebärdensprachdolmetscherin, Ort: Forum Kinder-Jugend-Bildung Halle 2, Stand A601/B600 weiterlesen »

„Meine Freundin, die Depression“ Lesung mit Victoria van Violence

Am Samstag, 16.02.2019, findet in Lehmanns Buchhandlung, Grimmaische Str. 10 in Leipzig um 20:15 Uhr eine Lesung mit Victoria van Violence statt, die sich seit 2016 als Botschafterin der Stiftung Deutsche Depressionshilfe engagiert. Nun hat sie ihre eigenen Erfahrungen mit der Erkrankung Depression in einem Buch niederschrieben. In „Meine Freundin, die Depression“ beschreibt sie, wie die Erkrankung bei ihr aufgetreten ist, welche Erfahrungen sie in der Klinik machte und wie es ihr heute geht.“ Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe ist mit einem Infostand vor Ort und hat auch uns als Verein zur Teilnahme am Stand eingeladen.

„Let’s Talk“ – Info und Austausch von Depressionsselbsthilfegruppen

Das Leipziger Bündnis gegen Depression lädt am 17. Oktober 2018 um 17:30 Uhr in den Theaterladen in der Hinrichsenstraße 35, 04105 Leipzig ein zu einem Vortrag zur psychotherapeutischen Versorgung. Die Referentin, Nadine Mahnecke-Windhövel (M.A.), ist Fachreferentin für Koordination Länderarbeit der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer. Die Teilnahme ist kostenfrei und auch Kurzentschlossene sind ohne Anmeldung herzlich willkommen.

Familien-Coach Depression der AOK

Eine Depression belastet nicht nur den Betroffenen. Angehörige und Freunde sind ebenso betroffen. Für sie ist es oft nicht einfach, das Problem zu erkennen und damit umzugehen. Depressionen sind eine starke Belastung für Beziehungen. Die AOK hat auf ihrer Internetseite ein Hilfsangebot für Angehörige und Freunde veröffentlicht.

Zweite Erfahrungsgruppe für Menschen mit Depressionen in Leipzig

Die zweite Erfahrungsgruppe für Menschen mit Depressionen startet am Montag, 20.08.2018, im Projektbüro des Leipziger Bündnisses gegen Depression in der Hinrichsenstr. 35 von 17.30 bis 19.00 Uhr.

Die Erfahrungsgruppe dient als Überbrückungsangebot für Betroffene, die auf eine geeignete Behandlung oder Unterstützung warten. Sie bietet innerhalb von 10 jeweils montags aufeinander folgenden Treffen die Möglichkeit, sich mit der Erkrankung Depression auseinanderzusetzen und ist für Menschen gedacht, die von einer Depression betroffen sind und noch nach einer für sie geeigneten Behandlungsform suchen. Die Gruppe wird von einer erfahrenen Fachkraft geleitet, stellt jedoch kein therapeutisches Angebot dar. Weitere Informationen finden Sie auf der Interneteseite des leipziger Bündnsisses gegen Depression. Sie könne sich auch telefonisch anmelden unter 0341/67935724 oder per E-Mail unter sebastian.bammel@buendnis-depression-leipzig.de.

Tanz der Gefühle oder Borderline?

Tanz der Gefühle oder Borderline? ist eine Veranstaltung des WEGE e.V. – „Verein für Angehörige und Freunde psychisch erkrankter Menschen“ in Kooperation mit dem Theater der Jungen Welt am 27. und 28. April 2018 im Theater der Jungen Welt/Lindenauer Markt.

Aus der Programmankündigung:

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung ist nicht nur für die Betroffenen zermürbend, auch Angehörige und Freunde der Erkrankten stoßen oft an ihre Grenzen. Wie verhält man sich als Angehöriger richtig, um für sich selbst und den erkrankten Angehörigen eine Hilfe zu sein und Beziehungen stabil zu halten? Oftmals ist schon das Verstehen der Krankheit ein wichtiger Schritt, der den Alltag wesentlich erleichtern kann.

Im Rahmen der Spielzeit »STEHT KOPF!« des Theaters der Jungen Welt Leipzig, das sich aktuell in mehreren Inszenierungen mit psychischen Erkrankungen und deren Entstigmatisierung befasst, möchte weiterlesen »

Wenn Arbeit psychisch krank macht, ist Arbeitslosigkeit nicht gleich gesund

Einladung zu einem Vortrag mit Diskussion

  • Referent: Frank Hartung
  • Termin: 4. Mai 2018, 17.00 bis 18.30 Uhr
  • Ort: Leipziger Bündnis gegen Depression e. V., Projektbüro und Theaterladen, Hinrichsenstr. 35, 04105 Leipzig

Der Referent geht den spannenden Fragen nach:

  • Wenn Arbeit psychisch krank macht, warum wirkt dann Arbeit wie ein Antidepressivum?
  • Wenn Arbeit psychisch krank macht, warum sind dann Arbeitslose viel häufiger depressiv?
  • Welche Beziehungen gibt es zwischen psychischer Gesundheit, Arbeit und Arbeitslosigkeit?

weiterlesen »

Erfahrungsgruppe für Menschen mit Depressionen, 7. Mai bis 16. Juli 2018

  • Erfahrungsgruppe für Menschen mit Depressionen vom 7. Mai bis 16. Juli 2018
  • Jeden Montag, 10 Termine, Projektbüro, Hinrichsenstraße 35 Leipzig, 17.30 bis 19.00 Uhr

Bei der „Erfahrungsgruppe für Menschen mit Depressionen“ handelt es sich sowohl um einen moderierten Austausch von Betroffenen, als auch um eine Wissensvermittlung über die Erkrankung Depression. Das Angebot richtet sich an Menschen, bei denen durch einen Haus- oder Facharzt eine leichte bis mittelschwere Depression festgestellt wurde und die bereit sind, an den 10 Terminen teilzunehmen.

Die Gruppe, die von erfahrenen Fachkräften geleitet wird, soll Betroffenen helfen, die Wartezeit auf eine geeignete Behandlung oder Unterstützung zu überbrücken. Durch gezielte Wissensvermittlung kann bei den Teilnehmenden ein größeres Verständnis und ein bewussterer Umgang mit der eigenen Erkrankung erreicht werden. weiterlesen »

Heilmittel Humor

Im Rahmen des Impulskalenders des Leipziger Bündnsisses gegen Depression findet am Freitag, 23.03.2018 ein Vortrag „Heilmittel Humor“ von Pfarrer i.R. Rolf-Michael Turek statt.

Termin: Freitag, 23.3.2018, 18.00 bis 19.30 Uhr,
Ort: Projektbüro, Hinrichsenstraße 35, Leipzig

„Wem das Wasser bis zum Hals steht, der sollte den Kopf nicht hängen lassen.“ Dieser Satz ist einer der Leitsätze von Rolf-Michael Turek, der u.a. viele Jahre als Krankenhaus-Seelsorger arbeitete. Denn auch im Krankenhaus wird gelacht, wenngleich dies u.U. schwer vorstellbar ist. Dabei ist das Lachen eine gesundheitsfördernde physische Reaktion und Humor eine innere Haltung. Über diese und einige weitere wichtige Zusammenhänge wird Herr Pfarrer Turek berichten. Um Anmeldung zur Veranstaltung wird gebeten an sebastian.bammel@buendnis-depression-leipzig.de bzw. 0341/67935724.

©2019 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum