März 2019

Freiheit

Die Freiheit beginnt dort, wo ein Mensch, in schweren Sorgen und Nöten erkennt, das er, und nur er allein, durch seine Energie, seinen Willen und seinen Glauben an sich selbst sein Leben so gestalten kann, wie er es sich in seinem kühnsten und buntesten Träumen immer vorgestellt hat.

Wenn du keine Zeit hast …

Wenn wir (vermeintlich) keine Zeit haben, erledigen wir die Dinge, die zu erledigen sind, noch schneller. Wir lasen die Dinge weg, die unnötig erscheinen, die uns oft ab gut tun würden.
Wir rennen und rennen, immer in der Hoffnung, dadurch noch mehr zu schaffen, um dann irgendwann endlich einmal Zeit zu haben.

Ein fataler Kreislauf des Rennens und des Irrtums. Das funktioniert so nicht. Je schneller wir rennen, umso schneller dreht sich auch das Hamsterrad – der Hamster rennt und rennt und kommt doch nie zum Ziel. Folgen: weiterlesen »

Soziale Netzwerke ersetzen kein soziales Umfeld

Quelle: pixabay

Die Zahl sozialer Netzwerke nimmt stetig zu. Manch einer ist bei 4, 5, 6 oder mehr sozialen Netzwerken angemeldet und veröffentlicht sein ganzes Leben im Internet, wartet auf „Likes“ und meint, sozial gut eingebunden zu sein. Ist das so?

Soziale Netzwerke können hilfreich sein, mit Menschen in Kontakt zu bleiben, die weit weg wohnen. Soziale Netzwerke können nützlich sein für Informationen. Sie ersetzen aber nicht den direkten Kontakt zu Menschen. Soziales Miteinander entsteht durch persönlichen Umgang, durch Nähe, durch Auseinandersetzung.

Soziale Netzwerke bieten auch Gefahren. weiterlesen »

Die Rolle der Bedeutung

Welche Bedeutung Dinge haben, welche Rolle sie in deinem Leben speilen, liegt nicht an den Dingen selbst, es liegt an der Bedeutung, die du diesen Dingen beimisst.

Es gibt wichtige Dinge – die Dinge, die dir viel bedeuten. Die Dinge, die du vermissen würdest, wenn sie nicht mehr da wären.

Dann gibt es Dinge, über die regst du dich kurz auf. Aber schon nach kurzer Zeit denkst du nicht mehr daran. Und es gibt die Dinge, die keine Auswirkung auf dein Leben haben, die dir absolut unwichtig sind.

Die Größe der Bedeutung der Dinge liegt darin, weiterlesen »

Lügen ist Stress

Oder: Wer lügt braucht ein gutes Gedächtnis

Hier und da mal eine Notlüge. Oder auch mal eine richtig fette Lüge. Hat wohl jeder schon einmal gemacht. Was ist das Schwere am Lügen? Man muss eine Lüge ständig aufrechterhalten. Und man muss sich immer sehr genau erinnern, was man gesagt hat. An die wahre Geschichte muss erinnert man sich immer wieder, ohne Nachzudenken. Das Lügengebilde haben wir nicht real erlebt, es ist also in uns nicht automatisch abgespeichert.

Schon, wenn ich mich als jemand ausgebe, der ich nicht bin, lüge ich. Wenn ich sein will, wie andere, und mich verleugne, lüge ich mich zuerst selbst an. Das hat etwas mit fehlendem Selbstwertgefühl zu tun.

Dieses Lügengebäude weiterlesen »

Wie kommt man aus einem Tief wieder heraus?

Wer kennt das nicht – absolut keine Energie, keine Lust zu gar nichts, einfach nur abhängen oder im Bett bleiben. Schön ist das oft nicht, aber was soll man machen?

Solche Zeiten gibt es. Das gehört auch zum Leben dazu. Meist gibt es auch einen konkreten Anlass – eine Niederlage, eine Trennung, ein (vermeintliches) Scheitern. Es scheint auch keinen Ausweg zu geben.

Doch, es gibt einen Ausweg aus so einer absoluten Lethargie – gib dich deiner Lethargie voll und ganz in. Lebe sie aus, sei so schwach und niedergeschlagen, wie du nur kannst. Klingt komisch? Ja, hilft aber. Denn irgendwann kommt er Punkt, an dem kannst du deine Lethargie nicht mehr ertragen kannst. Du willst weiterlesen »

Achtsamkeit ist …

Achtsamkeit ist in aller Munde. Kurse und Seminare werden angeboten. Achtsamkeit ist Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Achtsamkeit ist, wenn ich immer und überall bei mir bin.

  • Wer achtsam mit sich selbst ist, merkt, was er braucht.
  • Wer achtsam mit sich selbst ist, weiß, was er will.
  • Wer achtsam mit sich selbst ist, ist sich bewusst, was er denkt.
  • Wer achtsam mit sich selbst ist, spürt, was er fühlt.
  • Wer achtsam mit sich selbst ist, weiß, wie er auf seine Umwelt reagiert.

Achtsam zu sein, bei sich zu sein, verleiht Energie und Selbstbewusstsein.

Behalte deine Energie

Gestern Abend habe ich eine Stadtführung gemacht. In einem Hof angekommen und loserzählt, kam ein Typ aus einer Gaststätte, gesellte sich zu zwei anderen Typen und fing an zu reden – sehr, sehr laut. Er brüllte. Und das störte meine Stadtführung.

Ich erhöhte meine Lautstärke und aus der Gruppe heraus regten sich die Leute nun auf und sprachen den Typ an, er solle doch leiser sprechen. Na da gings los. Was los sei und ob er in Deutschland nicht mehr frei reden könne und wir sollen doch woanders hingehen. Die Leute pöbelten zurück. Ich stand einfach nur da und genoss das Schauspiel. Der Typ wollte schon zu uns rüberkommen, wurde ab von seinen Kumpels wieder in die Gaststätte gezogen.

Es war wieder Ruhe und ich konnte fortfahren, ohne auch nur ein bisschen Energie verschwendet zu haben.

Es war sinnlos, weiterlesen »

Manchmal muss es eben sein

Menschen müssen Dinge tun, auf sie wir gerade gar keine Lust haben. Dinge, die uns sinnlos erscheinen. Das gehört wohl zum Leben dazu. Wir müssen sie tun, weil sie zu unseren Pflichten gehören.

Diese Dinge zu erledigen kostet uns Energie. Es gibt ein paar Tricks, um es sich etwas einfacher machen, diese Dinge zu erledigen.

  1. Mach dir einen Plan. Lege genau fest, was du wann machts und wie viel du machst. Schritt für Schritt.
  2. Sieh das Positive in den ungeliebten Dingen und konzentriere dich darauf.
  3. Denke daran, wie es ist, wenn die ungeliebten Dinge endlich erledigt sind.
  4. Mach ein Spiel daraus, die Dinge zu erledigen, dann kann es sogar Spaß machen.

„Ich habe Angst, das Falsche zu tun“

In einem Gespräch über Entscheidungen sagte mir letztens jemand: „Ich tue mich sehr schwer damit, eine Entscheidung zu treffen. Es gibt so viele Möglichkeiten und ich habe Angst, das Falsche zu tun.“

Grundsatz: Du kannst keine falsche Entscheidung treffen! Egal welche Entscheidung du triffst, sie ist immer die Richtige – in dem Moment und in der Situation – und sie bringt dich weiter.

Der einzige Fehler, den du machen kannst ist, keine Entscheidung zu treffen, sie länger und länger vor dir herzuschieben und so immer länger in einer Negativsituation oder in einem Schwebezustand zu verharren. Das kostet Energie weiterlesen »

©2019 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum