September 2018

Vorbilder helfen auch nicht weiter

Ich habe mal nachgedacht. Ich hatte in meinem Leben keine Vorbilder. Es gab und gibt Menschen, die ich toll finde, aber ich hatte nie die Bestrebung, einem anderen Menschen nachzueifern, so zu werden, wie dieser Mensch oder gar mich zu kleiden, wie dieser Mensch.

Es gib nicht wenige Menschen, die machen aber genau das – einem Vorbild nacheifern. Sie kommen nie an ihrem Wunschziel an und sind frustriert. Weil dieses Vorbild eben nicht sie selbst sind. Das Vorbild ist ein anderer Mensch, eine eigene Persönlichkeit. Und ich bin ich. Das Vorbild konnte seinen Lebensweg so gehen, weil es andere Stärken hat, als ich, andere Erfahrungen und Prägungen.

Wer ein Vorbild braucht, der wähle sich selbst. Jeder Mensch hat Stärken, jeder weiterlesen »

Hab ANGST! … und lauf los!

„Wo die Angst ist, da ist der Weg“- wer auch immer das gesagt hat, er/sie hat Recht damit. Je größer unsere Ängste sind, desto deutlicher ist der Hinweis, wo der Lebensweg langgeht. Die Dinge vor denen wir Angst haben, hindern uns am Vorankommen im Leben. Also genau an diesen Dingen müssen wir arbeiten, wenn wir weiterkommen wollen.

Ängste zeigen uns unsere Baustellen im Leben. Wir versuchen nur allzu oft, Situationen zu vermeiden, vor denen wir Angst haben. Wir umschiffen die Klippen des Lebens. Das mag bequem sein – bringt und aber keinen Deut weiter.

Stell dich deinen Ängsten. Was brauchts Du, um das zu machen, wovor du Angst hast? Und dann mach es. Du kannst scheitern. Na und? Aufstehen, Krönchen richten und weiter machen. Immer und immer wieder. Bis die Angst überwunden und dein Leben ein bisschen schöner oder glücklicher geworden ist.

Gedanken zum Buß- und Bettag

Am 18. November 2015 begehen die Christen in Deutschland den Buß- und Bettag. Der Tag, der auf Notzeiten zurückgeht, wurde im Laufe der Zeit immer wieder aus aktuellem Anlass angesetzt. Seit Ende des 19. Jahrhunderts wird ein allgemeiner Buß- und Bettag am Mittwoch vor dem Ewigkeitssonntag begangen. Bis 1994 war der Buß- und Bettag gesetzlicher Feiertag in Deutschland. Zur Finanzierung der Pflegeversicherung wurde er ab 1995 abgeschafft. Nur im Freistaat Sachsen ist er bis heute gesetzlicher Feiertag.

Der Buß- und Bettag soll zur Reue für begangene Sünden aufrufen und eine Umkehr und Gesinnungsänderung zu Gott hin bewirken. Ist das in der heutigen Zeit noch aktuell? weiterlesen »

©2022 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum