Februar 2019

„Meine Freundin, die Depression“ Lesung mit Victoria van Violence

Am Samstag, 16.02.2019, findet in Lehmanns Buchhandlung, Grimmaische Str. 10 in Leipzig um 20:15 Uhr eine Lesung mit Victoria van Violence statt, die sich seit 2016 als Botschafterin der Stiftung Deutsche Depressionshilfe engagiert. Nun hat sie ihre eigenen Erfahrungen mit der Erkrankung Depression in einem Buch niederschrieben. In „Meine Freundin, die Depression“ beschreibt sie, wie die Erkrankung bei ihr aufgetreten ist, welche Erfahrungen sie in der Klinik machte und wie es ihr heute geht.“ Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe ist mit einem Infostand vor Ort und hat auch uns als Verein zur Teilnahme am Stand eingeladen.

Veranstaltungen „Leistungen Pflegeversicherung“ und „Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung“ in Leipzig

Das Beratungszentrum des Pflegenetzwerkes Leipzig e. V. biete folgende Veranstaltungen an:

  • 21. Februar 2019 von 15 bis 17 Uhr: Leistungen der Pflegeversicherung
    Referentin: Frau J. Heinrich, Pflegeberaterin der AOK Plus
  • 19. März 2019 von 16 bis 18 Uhr: Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung
    Referent: Herr RA S.E. Obermaier, Fachanwalt für Sozialrecht

Die Veranstaltungen finden im Beratungszentrum des Pflegenetzwerkes Leipzig e.V., Rosa-Luxemburg-Str. 27 (Listhaus) statt. Der Eintritt ist frei.
Eine Anmeldung wird erbeten unter Tel. 0800 5832411 (gebührenfrei) bzw. kontakt@pflegenetzwerk-leipzig.de.

Berufung

Viele Menschen sind auf der Suche nach ihrer Berufung. Sie suchen, und suchen, und suchen, so lange, dass man den Eindruck hat, die Suche selbst wäre Ihre Berufung.

Wer seine Berufung sucht, wird sie nur selten finden. Unsere Berufung findet uns. Sie kommt, wenn es Zeit dafür ist. Wir müssen sie nur erkennen, annehmen und mit Leben ausfüllen.

Ich habe viele Jahre alte Gebäude fotografiert, ohne zu wissen, was ich mit den Bildern anfangen will. Bis ich auf die Idee kam, eine Internetseite zu erstellen und die Bilder dort zu veröffentlichen. Und heute kommt kaum jemand, der nach historischen Gebäuden im Raum Leipzig sucht, an meiner Seite vorbei.

Ausstellung „Erfasst, verfolgt, vernichtet: Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus“ in Leipzig

Neues Rathaus Leipzig

Neues Rathaus Leipzig

Zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2019 lädt die Stadt Leipzig zur Eröffnung der in diesem Rahmen gezeigten Ausstellung „Erfasst, verfolgt, vernichtet: Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus“ der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) am 27.01.2019, 12:30 Uhr in das Neue Rathaus Leipzig ein.

Die Ausstellung kann in der Zeit vom 21.1. bis 05.02.2019 im Neuen Rathaus Leipzig, Untere Wandelhalle, besucht werden.

weiterlesen »

„Let’s Talk“ – Info und Austausch von Depressionsselbsthilfegruppen

Das Leipziger Bündnis gegen Depression lädt am 17. Oktober 2018 um 17:30 Uhr in den Theaterladen in der Hinrichsenstraße 35, 04105 Leipzig ein zu einem Vortrag zur psychotherapeutischen Versorgung. Die Referentin, Nadine Mahnecke-Windhövel (M.A.), ist Fachreferentin für Koordination Länderarbeit der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer. Die Teilnahme ist kostenfrei und auch Kurzentschlossene sind ohne Anmeldung herzlich willkommen.

Omnia vincit labor

Alles besiegt die Arbeit

Krochhaus am Augustusplatz Leipzig

Krochhaus am Augustusplatz Leipzig

Dieser Satz prangt über dem Augustusplatz in Leipzig am Krochhaus. Alles besiegt die Arbeit – ist es so, dass die Arbeit über allem steht und alles, wirklich alles besiegt?

Ich denke, die Richtigkeit des Satzes wird besser, wenn man das Wort Arbeit durch „sinnvolle Beschäftigung“ ersetzt. Eine sinnvolle Beschäftigung erfüllt uns, lenkt uns ab, lässt uns (zeitweise) vergessen und gibt uns mit ihren Ergebnissen und Erfolgen Sicherheit und Zuversicht.

Eine sinnvolle Beschäftigung kann uns über eine schwierige Lebenslage hinweghelfen. Ob sie alles besiegen kann, ist fraglich. Es braucht vielleicht auch noch andere Dinge – Freunde, Familie, ein weiterlesen »

Bevor die Bombe hochgeht – entschärfen

Quelle: www.pixabay.de

Vor wenigen Tagen wurde in der Leipziger Innenstadt eine Blindgänger-Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Jahrzehntelang hat sie in der Erde gelegen, wer weiß, wie viele Menschen darüber gelaufen sind. Nun wurde sie gefunden bei Bauarbeiten, entschärft – nichts passiert.

Im Leben tragen wir auch unsere Blindgänger-Bomben mit uns herum. Ereignisse, die in unser Leben eingeschlagen sind, liegen lange im Verborgenen. Sie machen nichts, sie ticken nur vor sich hin. Oft wissen wir gar nicht, was da in uns tickt. Bis zu dem Tag, wo das Ticken aufhört weiterlesen »

Selbsthilfegruppe „Handarbeiten als Balsam für die Seele“

Die Selbsthilfegruppe „Handarbeiten als Balsam für die Seele“ trifft sich jeden 2. und 4. Mittwoch um 18:00 Uhr in Reudnitz.

Die Selbsthilfegruppe richtet sich an Menschen mit psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen und Schmerzpatienten. Gemeinsam wird gestrickt, gehäkelt oder was immer man sonst an Handarbeiten ausüben kann. Es wird auch mal über die Erkrankung gesprochen oder Informationen und Erfahrungen werden ausgetauscht, aber im Vordergrund steht die Stärkung eigener Ressourcen und die Entspannung. Mit der Selbsthilfegruppe soll es einen Ort geben, wo man sich verstanden fühlt. Handarbeiten können dazu führen, dass sich das Gehirn entspannt und „Ruhe einkehrt“. Es ist nicht notwendig, schon eine Handarbeit zu beherrschen, die Grundbegriffe und auch weitere Fertigkeiten können in der Gruppe erlernt werden. Die Gruppe freut sich über Ihre Anmeldung bei Heike Richter 0341/6877198 oder 0171/4259300 oder chipsletty@web.de

Zweite Erfahrungsgruppe für Menschen mit Depressionen in Leipzig

Die zweite Erfahrungsgruppe für Menschen mit Depressionen startet am Montag, 20.08.2018, im Projektbüro des Leipziger Bündnisses gegen Depression in der Hinrichsenstr. 35 von 17.30 bis 19.00 Uhr.

Die Erfahrungsgruppe dient als Überbrückungsangebot für Betroffene, die auf eine geeignete Behandlung oder Unterstützung warten. Sie bietet innerhalb von 10 jeweils montags aufeinander folgenden Treffen die Möglichkeit, sich mit der Erkrankung Depression auseinanderzusetzen und ist für Menschen gedacht, die von einer Depression betroffen sind und noch nach einer für sie geeigneten Behandlungsform suchen. Die Gruppe wird von einer erfahrenen Fachkraft geleitet, stellt jedoch kein therapeutisches Angebot dar. Weitere Informationen finden Sie auf der Interneteseite des leipziger Bündnsisses gegen Depression. Sie könne sich auch telefonisch anmelden unter 0341/67935724 oder per E-Mail unter sebastian.bammel@buendnis-depression-leipzig.de.

„App zum Unglücklichsein“ – EINLADUNG zur PREMIERE des neuen Stückes des Theaterladen Selbst & Los am 11. Mai 2018

Die Theaterschaffenden des Projektes Theaterladen „Selbst & Los“ haben ein neues Stück entwickelt und bringen es am Freitag, den 11. Mai 2018 um 19 Uhr
in der Moritzbastei (Ratstonne) in Leipzig zur PREMIERE. Dazu möchten wir herzlich einladen:

„App zum Unglücklichsein“

Eine schwarze Komödie über die Verantwortung des Unglücks inspiriert durch das Buch „Anleitung zum Unglücklichsein“ von Paul Watzlawick.

Mit viel Ironie und einem deutlichen Augenzwinkern haben sich die Teilnehmenden des Projektes dem Thema Glück und Unglück gewidmet und ein ca. einstündiges Theaterstück entwickelt.

Sollten Sie zur Premiere nicht kommen können, es sind bereits weitere Aufführungstermine geplant:

  • Sonntag, 13. Mai um 16 Uhr in der Moritzbastei (Universitätsstraße Leipzig, Ratstonne),
  • Freitag, 7. September um 19 Uhr im DachTheater (Haus Steinstraße, Steinstraße 18), Leipzig
  • Sonntag, 9. September um 16 Uhr im DachTheater (Haus Steinstraße, Steinstraße 18), Leipzig

weiterlesen »

©2019 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum