Juli 2019

Optimismus

Optimismus kommt aus dem lateinischen und heißt „das Beste“. Nicht ungefähr das Beste oder annähernd das Beste, sondern einfach nur „Das Beste.

Wer eine optimistische Lebensauffassung hat, betrachtetet die Welt oder eine Sache von der besten Seite – zuversichtlich, lebensbejahend und heiter. Alles was ist und alles was kommt wird positiv gesehen bzw. erwartet.

Der 1646 in Leipzig geborene Gottfried Wilhelm Leibniz meinte, dass Gott in seiner Allmacht und Güte nur „die beste aller möglichen Welten“ geschaffen habe, auch wenn man sie nicht gut nennen kann. Voltaire widersprach ihm, angesichts des Erlebens des Erdbebens von Lissabon 1755. Philosophisch betrachtet ist die Welt die beste aller möglichen Welten, in der alles gut und vernünftig ist oder sich zum Besseren entwickelt.

Philosophie hin und her – Optimisten machen sich keine Sorgen. weiterlesen »

Die Bettlerin und das Geschenk

Gestern saß ich auf einer Bank in der Fußgängerzone in Leipzig. Neben mir auf dem Boden saß eine Bettlerin mit einem Pappschild auf den Knien. Darauf die Aufschrift: Ich habe Hunger, bitte Hilfe.

Eine Frau näherte sich, überreichte der Bettlerin ein in Alufolie eingepacktes Päckchen und sagte sinn gemäß: Jesus liebt dich, er hilft Dir. Du kannst immer zu Jesus beten. Dann entfernte sie sich.

Die Bettlerin stand auf, schaute sich unschlüssig um. Schließlich ging sie ein paar Schritte zur Seite, schaute in das Päckchen mit der Alufolie. Ich konnte erkennen, dass darin ein Viertel belegtes Fladenbrot war. Die Bettlerin schaute immer noch unschlüssig, wickelte die Alufolie wieder um das Brot und entfernte sich. weiterlesen »

Wenn du Profi sein willst …

… dann tu die Dinge konzentriert und mit Hingabe

Immer wieder kommt es vor, dass ich auf Menschen treffe, die das, was sie tun, nicht mit Konzentration und Hingabe machen. Dann kommt es oft zu Fehlern, Hektik und Frust.

Letzte Woche wollte ich auf dem Stadtfest in Leipzig Langos essen. Also an den Stand und auf das Schild mit den Angeboten geschaut. Sieben verschiedene Sorten mit Nummer und noch ein Angebot auf einem Schild auf dem Tresen ohne Nummer. In der sehr kleinen Imbissbude standen fünf junge Menschen. Eine junge Frau nahm Bestellungen entgegen und kassierte, die andere junge Frau stellte die Speisen zusammen, zwei waren im Hintergrund beschäftigt und der fünfte junge Mann stand rum und laberte. Alle laberten darüber, wie Langos nun ausgesprochen wird. Nach jedem Kunden wurde erst mal gelabert, der nächste Kunde musste warten, bis seine Bestellung aufgenommen wurde. weiterlesen »

5. Deutscher Patientenkongress Depression in Leipzig – Anmeldung startet

Die Anmeldung zum 5. Deutschen Patientenkongress Depression für Betroffene und Angehörige ist ab jetzt möglich: Es erwartet Sie wieder ein zweitägiges Angebot zu Themen wie „Depression und Beziehung“ und „Neue Erkenntnisse in der Behandlung“ (z.B. im Bereich Psychotherapie, hirnstimulierende Verfahren, digitale Selbstmanagementangebote). Tauschen Sie sich mit Experten zu Hilfsmöglichkeiten, Renten- und Sozialsystem aus oder stellen Sie Ihre häufigsten Fragen in der Depressionssprechstunde. Natürlich wird am 21. und 22. September 2019 auch der Austausch unter den Teilnehmern im Mittelpunkt stehen.

Harald Schmidt, Schirmherr der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, wird auch 2019 die Moderation des Kongresses übernehmen. Ihn verstärken weitere prominente Gäste, die der Depression eine Stimme geben.

Hier gehts zur Anmeldung

Was eine Stadt mit Selbstbewusstsein zu tun hat

Die Innenstadt von Leipzig

Letztens stand ich auf dem Cityhochhaus in Leipzig und habe mir meine Stadt von oben angeschaut. Ein toller Blick über das Zentrum, die Vorstädte, den Auwald, Stadion, Zoo …

Und da kam mir in den Sinn, dass eine Stadt viel zu tun hat mit unserem Selbstbewusstsein. Vor tausend Jahren gab es diese Stadt nicht. Da gab es nur eine kleine Siedlung mit ein paar Häuser im Sumpf der Flüsse. Dann kamen immer mehr Menschen, die Siedlung wuchs, aber sie war immer noch recht klein, die Häuser schlicht. Die Menschen haben gearbeitet, Handel betrieben, so kam Geld in die Siedlung. Und eines schönen Tages wurde die Siedlung zur Stadt. Eine Mauer wurde gebaut, eine Kirche und die Häuser wurden größer.

Das ging viele Jahrhunderte ganz gut, die Stadt wurde prächtig, doch eines weiterlesen »

Vergiss die Meinung der Anderen

Kath. Probsteikirche Leipzig

Viel zu oft lassen wir uns beeinflussen von der Meinung anderer Menschen. Wir grübeln, lassen und runterziehen oder nehmen die Meinung anderer einfach als unsere an. Das führt zu nichts, außer zu Frust und Verunsicherung.

Ich mache ja auch Stadtrundfahrten durch Leipzig als Gästeführer. Als ich bei einer solchen Rundfahrt am Protzbau der Katholischen Probsteikirche vorbeikam, sagte ich wie immer: „Leipzig hat zwar nur vier Prozent Katholiken, aber die Katholische Kirche war der Meinung, sie braucht dieses große Gebäude.“

Nach der Rundfahrt kam ein Mann zu mir und fing an, mir die Geschichte der Katholischen Probsteikirche zu erzählen. Erstens kenne weiterlesen »

„Selbsthilfe bewegt!“ am 11. Mai 2019 Campus Jahnallee in Leipzig

Jeder ist herzlich eingeladen, mitzumachen und dabei zu sein bei „Selbsthilfe bewegt!“ am 11. Mai 2019 auf dem Campus Jahnallee 59 in Leipzig (DHfK) – Informationsangebote von Selbsthilfegruppen, Turniere, u. a. der Cup of Pearl, Bewegungsangebote, Kinderbetreuung, Selbsthilfecafé usw.

Bei „Selbsthilfe bewegt!“ treffen sich engagierte Menschen aus ganz Leipzig. Sie vermitteln mit Kultur-, Informations- und Bewegungsangeboten Freude, Spaß, neue Ideen und Perspektiven. Sie zeigen, was trotz Einschränkungen noch möglich ist. Hier kann man sich auf Augenhöhe austauschen.

Lust auf ein Turnier? Der „Cup of Pearl“ wird bereits zum 12. Mal ausgetragen. Aber auch Volleyballer und Rollifahrer können sich miteinander messen. Erstmals dabei ist in diesem Jahr der Infobus „Herzenssache Lebenszeit“. Hier geht es um die Themen Diabetes, Herz, Schlaganfall und Niere.
Kleine und große Fans des Deutschen Sportabzeichens werden sich in verschiedenen Disziplinen erproben. weiterlesen »

Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. – Impulskalender Veranstaltungen im März 2019

Lesung mit Heide Fuhljahn – am Freitag, 22.03.19 im Budde-Haus, Lützowstr. 19, 18.30 bis 20.00 Uhr
Im Rahmen von „Leipzig liest“ und in Kooperation mit dem Budde-Haus veranstaltet das Leipziger Bündnis gegen Depression e.V. eine Lesung mit Heide Fuhljahn, Fachjournalistin und selbst seelisch krank. Sie erzählt die bewegendsten Sitzungen von Psychotherapeuten und Patienten. Nach der Lesung, die musikalisch begleitet wird, gibt es in einer moderierten Diskussion ausreichend Gelegenheit, mit der Autorin ins Gespräch zu kommen. Auf der Website des Bündnisses finden Sie alle Details zur Lesung „Über Wahn und Sinn“. weiterlesen »

Tipps zur Leipziger Buchmesse

Für alle Besucher der Leipziger Buchmesse und des Lesefestes Leipzig liest hier drei Tipps:

Die Alzheimer Angehörigen-Initiative Leipzig e. V. lädt ein am Freitag, 22. März 2019 um 18.00 Uhr zu einer Lesung in der Petersbogen-Apotheke mit Burkhard Plemper aus seinem Buch „…und nichts vergessen?!: Die gesellschaftliche Herausforderung Demenz“.

Am Samstag, 23. März wird, 18.00 Uhr Buchvorstellung in der Petersbogen-Apotheke „Mein Leben mit Martha“ mit Martina Bergmann.

Der Behindertenverband Leipzig lädt ein am 21. März 2019 und 22. März 2019 jeweils von 15:00 bis 15:30 Uhr zu einem Vortrag: „Behindern ist heilbar“ mit Autorin Franziska Höhle, Moderation: Gunter Jähnig, Präsentation eines Quartetts über Barrierefreiheit, mit Gebärdensprachdolmetscherin, Ort: Forum Kinder-Jugend-Bildung Halle 2, Stand A601/B600 weiterlesen »

Terminankündigung: 5. Deutscher Patientenkongress Depression für Betroffene und Angehörige in Leipzig

Am 21. und 22. September 2019 laden das Deutsche Bündnis gegen Depression und wir die Deutsche DepressionsLiga zum Deutschen Patientenkongress Depression für Betroffene und Angehörige in Leipzig ein. Der 1. Kongresstag am Samstag, 21.9.2019, wird von Schirmherr Harald Schmidt moderiert. Neben einem informativen Kongressprogramm gibt es unter dem Motto „Den Betroffenen eine Stimme geben“ wieder die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Betroffenen und Angehörigen und eine Vielzahl von Info-Ständen.

©2019 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum