Dezember 2018

Behalte deine Energie

Gestern Abend habe ich eine Stadtführung gemacht. In einem Hof angekommen und loserzählt, kam ein Typ aus einer Gaststätte, gesellte sich zu zwei anderen Typen und fing an zu reden – sehr, sehr laut. Er brüllte. Und das störte meine Stadtführung.

Ich erhöhte meine Lautstärke und aus der Gruppe heraus regten sich die Leute nun auf und sprachen den Typ an, er solle doch leiser sprechen. Na da gings los. Was los sei und ob er in Deutschland nicht mehr frei reden könne und wir sollen doch woanders hingehen. Die Leute pöbelten zurück. Ich stand einfach nur da und genoss das Schauspiel. Der Typ wollte schon zu uns rüberkommen, wurde ab von seinen Kumpels wieder in die Gaststätte gezogen.

Es war wieder Ruhe und ich konnte fortfahren, ohne auch nur ein bisschen Energie verschwendet zu haben.

Es war sinnlos, weiterlesen »

Selbstbild von innen und von außen

Unser Selbstbild entsteht durch unsere Sicht und Bewertung unseres eigenen Selbst. Andere Menschen sehen in uns allerdings oft Dinge, die wir selbst gar nicht erkennen.

Wer ein vollumfängliches Bild seines Selbst haben möchte, der sehe nicht nur sich selbst, sondern der stelle anderen Menschen die Frage: „Was macht mich, deiner Meinung nach, aus? Was sind meine besten Eigenschaften?“

Diese Fragen sollte man nur Menschen stellen, denen man vertraut. Und man sollte mit den Antworten weiterlesen »

Umerziehung bringt nichts

Kennen Sie auch Menschen, die sich absolut nichts sagen lassen wollen? Egal, wie überzeugend Ihre Argumente auch sind, egal welche Fakten?

Was denken Sie dann? So ein Idiot? Umdenken – nicht der andere ist der Idiot, sondern Sie sind der Idiot. Solange Sie glauben, Sie können Menschen umerziehen, sind Sie ein Idiot.

Viele Menschen wollen nichts Neues wissen. Sie bleiben am dem kleben, was sie schon wissen. Ist auch sehr bequem. Sie können noch so viele Argumente anbringen und noch so überzeugend reden – es bringt nichts.

Menschen haben ihre eigene Meinung weiterlesen »

Kalenderblatt 44. Woche 2018

Wer der Meinung ist,
dass man für Geld alles haben kann,
gerät leicht in den Verdacht,
dass er für Geld alles zu tun bereit ist.

Benjamin Franklin (1706 bis 1790),
US-amerikanischer Verleger und Schriftsteller

Kritik und Respekt

Sagte jemand zu mir: „Ich nehme nur Kritik an von Menschen, vor denen ich Respekt habe“.

Ich fragte: „Welche Menschen sind das, vor denen du Respekt hast“?

Antwort: „Das sind Menschen, die in ihrem Leben etwas erreicht haben“.

Meine Antwort: „Woran machst du fest, dass ein Mensch in seinem Leben etwas erreicht hat“?

Seine Antwort: „Na, wenn eben etwas da ist, guter Beruf, gutes Einkommen, Besitz“.

Meine Reaktion: „Also hast du vor allen Menschen, die nach deiner Auffassung weiterlesen »

Mach dein Ding … und sch… auf Ratschläge

Letztens las ich: Gib keine Befehle, die man nicht vollbringen kann, und tadle an andern keine Fehler, die du selbst begehst!

Wie oft und gern tun wir genau das? Wir befehlen und tadeln und können es doch selbst nicht besser.

Gern geben wir anderen Ratschläge, ohne sie selbst zu befolgen.

Im Grunde ist jeder Befehl ein Ausdruck eines Wunsches, den sich der Befehlende selbst nicht erfüllen kann. Und dann sollen es eben andere machen.

Gelabert ist schnell, selbst gemacht dauert länger und ist mitunter anstrengend.

Vergiss all die „gut gemeinten“ Ratschläge. Im Ratschlag weiterlesen »

Die Big-5-Persönlichkeitsmerkmale

Wie unsere Persönlichkeit entwickelt ist, mag wohl an unserer genetischen Programmierung und an unseren Lebenserfahrungen liegen.

Die Psychologen haben die Sache genauer unter due Lupe genommen und die sogenannten Big-5- Persönlichkeitsmerkmale herausgefunden, die uns – nach Meinung der Psychologen – in die Wiege gelegt wurden:

  • Offenheit für Erfahrungen (Aufgeschlossenheit),
  • Gewissenhaftigkeit (Perfektionismus),
  • Extraversion (Geselligkeit),
  • Verträglichkeit (Rücksichtnahme, Kooperationsbereitschaft, Empathie) und
  • Neurotizismus (emotionale Labilität und Verletzlichkeit).

Nicht bei jedem Menschen sind alle fünf Merkmale gleich stark ausgebildet. Was tun, wenn die Offenheit für Neues fehlt? Das hat Vor- und Nachteile. Der Vorteil ist, sich leichter auf das konzentrieren zu können, was da ist. Vielleicht ist man auch schneller zufrieden?

Der Nachteil ist, vieles entgeht weiterlesen »

Welche sind deine Werte?

Jeder Mensch hat sein eigenes Wertesystem. Was dem einen lieb und teuer ist, kann der andere nicht verstehen. Dinge sind uns wichtig und wir handeln nach unseren Werten.

Manchen ist materieller Wohlstand wichtig, anderen Freiheit und Unabhängigkeit, wieder anderen Zeit für sich, Familie und Freunde. Nun kommt es nicht selten vor, dass zwei Menschen mit völlig unterschiedlichen Wertesystemen aufeinandertreffen und oft kracht es dann. Dabei ist das völlig sinnlos. Jeder Mensch darf sein Wertesystem haben. Es gibt kein richtiges oder falsches System. Ich muss den anderen nicht verstehen, aber ich sollte ihn und seine Meinung annehmen und akzeptieren.

Unser Wertesystem entsteht aus unseren Erfahrungen, Erlebnissen und aus den Einflüssen unserer Umwelt. Wie viele Menschen kennen ihr eigenes Wertesystem? Ich weiß es nicht, weiterlesen »

Wie mache ich es nun richtig?

Stellte mir letztens jemand die Frage: „Wenn ich in meinem Leben etwas gestalten und vorankommen will, sagen die Einen, ich soll hart an mir arbeiten und meine Grenzen überwinden.

Die Anderen sagen, ich soll meine Stärken finden und mich darauf konzentrieren. Andere sagen, ich soll mir Ziele setzen und genau planen und meine Pläne umsetzen. Wieder andere sagen, dass ich zwar Ziele haben sollte, aber der Weg dahin wird sich schon ergeben, wenn ich loslasse. Und dann gibt es diejenigen, die sagen, Ziele sind grundsätzlich unnütz und ich soll mich einfach treiben lassen, das Richtige wird sich dann schon finden. Was soll ich nun tun?“

Meine Antwort: „Es ist wie so oft im Leben – 10 Experten, 11 Meinungen. Welche ist die richtige? Es gibt nicht die eine, richtige Meinung oder den einen, richtigen Weg. Alle Ansätze sind richtigweiterlesen »

Weil nicht sein kann, was nicht sein darf

Menschen beherrschen die Kunst der selektiven Wahrnehmung. Dieses psychologische Phänomen führt dazu, dass wir Menschen nur die Informationen an uns heranlassen, die unser Weltbild zementieren. Alles andere, was nicht in unser Weltbild passt, blenden wir aus.

Wir können oder wollen die Wirklichkeit oft nicht sehen. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Selektive Wahrnehmung passiert in vielen Bereichen, z.B. in der Politik. Wenn sich zwei Politiker unterschiedlicher Parteien unterhalten tun sie das nicht mit der Absicht, etwas Neues dazuzulernen. Sie sind nicht auf der Suche nach der Erweiterung ihres Horizonts, nach neuen Einsichten oder Erkenntnissen. Nein, sie wollen lediglich weiterlesen »

©2018 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum