März 2019

Kalenderblatt 10. Woche 2019

Gerne der Zeiten gedenk‘ ich,
da alle Glieder gelenkig
– bis auf eins.
Doch die Zeiten sind vorüber,
steif geworden alle Glieder
– bis auf eins.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 bis 1832),
deutscher Dichter und Schriftsteller

Wenn du keine Zeit hast …

Wenn wir (vermeintlich) keine Zeit haben, erledigen wir die Dinge, die zu erledigen sind, noch schneller. Wir lasen die Dinge weg, die unnötig erscheinen, die uns oft ab gut tun würden.
Wir rennen und rennen, immer in der Hoffnung, dadurch noch mehr zu schaffen, um dann irgendwann endlich einmal Zeit zu haben.

Ein fataler Kreislauf des Rennens und des Irrtums. Das funktioniert so nicht. Je schneller wir rennen, umso schneller dreht sich auch das Hamsterrad – der Hamster rennt und rennt und kommt doch nie zum Ziel. Folgen: weiterlesen »

Berufung

Viele Menschen sind auf der Suche nach ihrer Berufung. Sie suchen, und suchen, und suchen, so lange, dass man den Eindruck hat, die Suche selbst wäre Ihre Berufung.

Wer seine Berufung sucht, wird sie nur selten finden. Unsere Berufung findet uns. Sie kommt, wenn es Zeit dafür ist. Wir müssen sie nur erkennen, annehmen und mit Leben ausfüllen.

Ich habe viele Jahre alte Gebäude fotografiert, ohne zu wissen, was ich mit den Bildern anfangen will. Bis ich auf die Idee kam, eine Internetseite zu erstellen und die Bilder dort zu veröffentlichen. Und heute kommt kaum jemand, der nach historischen Gebäuden im Raum Leipzig sucht, an meiner Seite vorbei.

Warum „gute Vorsätze“ sinnlos sind

Ein neues Jahr hat begonnen, und so mancher nimmt sich wieder mal seine „guten Vorsätze“ vor. Abnehmen, aufhören mit dem Rauchen, weniger Stress, mehr Zeit mit der Familie usw. Vier Wochen, sechs Wochen, vielleicht acht Wochen, dann ist es auch schon wieder vorbei mit den „guten Vorsätzen“. Alles wieder beim Alten, bis zum nächsten Jahresbeginn.

„Gute Vorsätze“ sind sinnlos. Menschen „setzen etwas vor sich“, halten das für gut und dann sitzt es eben dort – fett und bräsig. Es braucht keine „guten Vorsätze“ – es braucht Ziele. Es braucht Motivation. weiterlesen »

Kalenderblatt 49. Woche 2018

Mit den Flügeln der Zeit
fliegt die Traurigkeit davon.


Jean de La Fontaine (1621 bis 1695)
französischer Schriftsteller

Kalenderblatt 46. Woche 2018

Man sollte nie so viel zu tun haben,
dass man zum Nachdenken keine Zeit mehr hat.

Georg Christoph Lichtenberg (1742 bis 1799),
deutscher Mathematiker und Naturforscher

„Ich habe Angst, das Falsche zu tun“

In einem Gespräch über Entscheidungen sagte mir letztens jemand: „Ich tue mich sehr schwer damit, eine Entscheidung zu treffen. Es gibt so viele Möglichkeiten und ich habe Angst, das Falsche zu tun.“

Grundsatz: Du kannst keine falsche Entscheidung treffen! Egal welche Entscheidung du triffst, sie ist immer die Richtige – in dem Moment und in der Situation – und sie bringt dich weiter.

Der einzige Fehler, den du machen kannst ist, keine Entscheidung zu treffen, sie länger und länger vor dir herzuschieben und so immer länger in einer Negativsituation oder in einem Schwebezustand zu verharren. Das kostet Energie weiterlesen »

Triff deine Entscheidungen

Manchmal treffe ich auf Menschen, die nicht in der Lage sind, eine Entscheidung zu treffen. Egal, was man sie fragt, egal, worum es geht – es ist ein ewiges rumgeeier. Nur keine Entscheidung treffen.

„Das Schlimmste in allen Dingen ist die Unentschlossenheit“ hat Napoleon gesagt. Und Recht hat er.

Das ewige herumlavieren zwischen Ja und Nein führt zu Stillstand. Es ist so, als würden zwei Pferde in verschiedene Richtungen an dir ziehen – es geht nicht voran.

Dieser Zustand lähmt. Wer diesen Zustand vermeiden will, der halte sich an einige Dinge:

  • Triff Entscheidung nur, wen du ausreichend Zeit hast und emotional dazu in der Lage bist.
  • Lass Dir Zeit und Spielraum.
  • weiterlesen »

Der Weg ist die Veränderung

Manche Menschen neigen dazu, sich bei Veränderungen zu viel auf einmal vorzunehmen. Das klappt oft nicht und sie sind frustriert und fallen in ihren alten Trott zurück.

Veränderungen können erfolgreich umgesetzt werden, wenn du dir Dinge vornimmst, bei denen du dir zu mindestens 99% sicher bist, dass du sie auch wirklich willst und einhalten kannst.

Der Weg zum Ziel ist die Veränderung. Veränderungen brauchen Zeit und kleine Schritte. Nimm dir eine Veränderung erst einmal für ein paar Tage vor, probiere aus, wie es sich anfühlt, und dann verlängere deinen Vorsatz.

Erfolg kann sich nur einstellen, weiterlesen »

Wer zu viel auf einmal will …

… hat am Ende oft gar nichts

Ich habe letztens mal wieder das Märchen „Vom Fischer un syner Frau“ gelesen. Was die gute Fischersfrau nicht alles wollte. Und am Ende – saß sie wieder in ihrem Pissbutt.

Wie oft wolltest du mehr, und immer mehr und immer mehr? Wie oft warst du nicht zufrieden mit dem, was du hattest? Wie oft hast du dann alles verloren?

Wie oft konntest du es nicht erwarten? Wie oft hast du, anstatt klein und vorsichtig anzufangen und dich langsam zu steigern, gleich den zehnten Schritt vor dem ersten gemacht? Und wie oft ist das schief gegangen?

Geduld ist eine Tugend. Dankbarkeit weiterlesen »

©2019 – blicklicht-leben.de – Burnout-Therapeut & Burnout-Coach Mirko Seidel, Sigismundstraße 3, 04317 Leipzig, Telefon: 0341 46 86 68 73
Burnout & Depressionen - Beratung, Coaching, Hilfe, Prävention, Perspektiven, Unterstützung  -  Kontakt   -   Impressum